DIE MOTIVBÜNDEL JEDEN MENSCHLICHEN VERHALTENS ENTBEHREN DURCHWEG EINLINIGER STRINGENZ . . . !

. . .  u.a.  Katastrophenhelfer jeder Provenienz und Aufmarschweise noch jedesmal einschlossen  . . .

.

.

Die allseits in Vordergründe gespielte  LAUTERKEITSFRAGE  nämlich stelle ein jeder ganz allein sich selbst !!  – – –  

.

– – –   ES SEI DENN:     GGF. GAR NUR REICHLICH ENTFERNT STREITIGES SOLL IN EINEN BÖSWILLIG SABOTIERIENDEN VERNICHTUNGSKAMPF GERISSEN WERDEN !

.

Dergleichen verlangt offene Augen, Indizien-Sammlung und -Analyse sowie klaren, ausdrücklichen Vertrauensentzug jenseits der alltagsschäbigen Verwaschenheiten üblicher Diskreditierungsspiele  . .  .  !   Vertrauen ohne kritische Wachheit geht nurzuleicht in die Irre. . .  

.
.
Ansonsten :

Hören wir endlich auf mit unseren wechselseitigen Diskreditierungsspielen ! 

.

Sie eskalieren gefährlich leicht und umfassend zu SOZIALEN KRIEGSSPIELEN. . . !

Sie sind denkbar würdelos !
Und:      Sie entwürdigen alle, die sich als  MENSCHEN darauf angewiesen finden, das Ihre  zu nehmen wie zu geben in dem tiefen Wunsch, sich selbst und ihre ganze Umgebung in wechselseitiger Anerkennung zu tragen wie ihrerseits gestützt und kritisch ergänzend einbezogen zu werden  . . . !

.

.

___________________

rzblrzblrzblrzblrzbl

__________________

.

,

flut

xkreuzxkreuzxkreuzxkreuzxkreuzxkreuzxkreuzxkreuz

swr22.7.

xkreuzxkreuzxkreuz

xkreuzxkreuzxkreuz

xkreuzxkreuz

 

.
raludwig
💥Ihr braucht vor uns keine Angst zu haben 💥

https://m.tagesspiegel.de/politik/von-corona-demos-ins-katastrophengebiet-querdenker-und-rechte-missbrauchen-die-not-der-flut-opfer/27440964.html?

Die Gleichsetzung in den Medien von Querdenkern und Nazis erreicht einen neuen Höhepunkt.
Offensichtlich haben viele Medienschaffende und Politiker große Angst vor uns.
Niemand muss und niemand sollte Angst haben.

Ja, wir können Menschen mobilisieren.
Ja, wir können Geld, Maschinen, Sachbücher, Hilfsmittel organisieren.
Ja, wir können Großdemonstrationen organisieren.
Ja, wir können eigene Medienportale erschaffen.
Ja, wir können Wissenschaftlern ein Forum geben.

Wovor habt Ihr Politiker und Journalisten also Angst?
Was sind denn unsere Ideen?

Hier sind meine:
Ich möchte die volle Wirksamkeit der Grundrechte zurück!
Ich möchte, dass Menschen sich frei entscheiden können, ob sie sich Impfen lassen - ohne Nachteile.
Ich möchte, dass kranke Menschen im Kreise ihrer Liebsten bleiben können.
Ich möchte, dass Sterbende Familie und Freunde sehen dürfen.
Ich möchte, dass Kinder ohne Angst frei aufwachsen können.
Ich möchte, dass Menschen frei ihre Meinung sagen können.
Ich möchte eine Fehlerkultur.
Ich möchte, dass alle gehört werden.
Ich möchte, dass es keine Machtkonzentration gibt und alle Menschen mitbestimmen können.
Ich möchte Gerechtigkeit auf der Welt.
Ich möchte, dass jeder Mensch auf der Welt ein würdevolles Leben führen kann.

Dazu haben wir die Ideen, die Mittel und die Möglichkeiten.

Unser Potential macht euch Angst?
Wir entscheiden aber nicht über eure Köpfe.
Wir entscheiden alle zusammen.

Wir gehören nämlich zusammen. Wir sind Teile einer einheitlichen Gesellschaft.

.

_________________________

Verweis auf etvideocontent, 22.7.2021  /   SONDERSENDUNG zu Ahrweiler! | Mit Samuel, Max, Vicky, Alexander & Markus | #Wichtig REPLAY

_________________________

.

.

A  l  s  o  :

NEHMEN WIR EINANDER AN

–  IN  UND MIT DEN VERMUTLICHEN WIE TATSÄCHLICHEN

MOTIVBÜNDEL-WIDERSPRÜCHEN,

.

AUS DENEN KEIN PRANGER JE MENSCHENWÜRDIGE AUSWEGE ERÖFFNETE 

. . .  !  –

.

.

NEHMEN WIR EINANDER AN

.

– –  IM BEWUSSTSEIN AM ENDE DURCH NICHTS ÜBERTÜNCHBARER ODER GAR AUS DER WELT ZU SCHAFFENDER ALLSEITIGER (!)  UNWÄGBARKEITEN  – –

.

UND TRAGEN WIR SO

 MÖGLICHST VIELE  AUCH NOCH DER UNVOLLKOMMENSTEN GEMEINSAMKETEN

IN UNSER ALLER LEBEN 

. . . !

.

.

.

Einander ergänzend und so oder so zusamenwirkend
dieses oder jenes anzupacken, sich helfen zu lassen:

 

–  d a s    verwandelt per se noch lange niemanden in einen blinden Mitbeförderer oder gar sklavischen Ochsen vor dem Karren eines anderen – – –  

– – –  solange man aus  punktuellem Miteinander nicht  Einstiege in  blinde Gefolgschaftsverhältnisse macht . . . !

.

.

.

Und realisieren wir endlich, dass nichts und niemand existiert,

das bzw. der nicht unaufhebbar für sich selbst und andere(s) existenzförderlichen Raum schafft und gestaltet und im selben Zuge existenzbedrängenden, bis -verwehrenden Raum nimmt und verändert   – ja:  dies gar nicht vermeiden kann !

.

Etwas wie ´Solidarität´  kann nichts und niemand allen und allem um sich herum gleichermaßen zuteil werden lassen – – –  !
Das dem einen Zugewandte ist für einen anderen in vergleichbarem Maße nicht verfügbar, beraubt ihn gar unvermeidbar manches bis dahin oder andernfalls  Genossenen !

.

.

,

Hier erhält und entwickelt allein

die  u.U.  widerstreitendste Vielfalt

– im Zuwenden wie Verwehren –

all die wechselseitig schöpferischen Lebendigkeiten,

.

aus denen seit je alle Existenz immer nur

im überreichen Spannungsfeld unendlicher Beseligung und unendlichen Schmerzes

in der ganzen Fülle, in der wir sie bestaunen lernen dürfen,

zu erwachsen vermag  .  .  .

 

.

stiuwerd

.

.

 

.

.

2021 JUNI-LINKS

.

Verweis auf nuoviso-stonerfrankundfrei, 30.6.2021  /   Die natürliche Ordnung

.

Verweis auf clubderklarenworte, 30.6.2021  /   Deutscher Intensivpatient Stromversorgung.  |  Detlef Ahlborn und Horst Heidsieck

.

Verweis auf ovalmedia, 30.6.2021  /    Narrative #53 -Dr. Hans-Joachim Maaz

NUR, WO WIR IRRWEGE ERINNERN, SCHÄRFEN WIR UNSERE ERKENNTNISFÄHIGKEIT . . .

.

. . .  unsere menschliche Produktionsfähigkeit schließt die Fähigkeit, Leiden aller Art nicht nur zu lindern, sondern eben auch nicht selten hochabsichtlich regelrecht zu produzieren, mit ein . . .

.

Nur zu leicht lassen wir uns im anscheinend ´Guten´ wie im schließlich immer ´nur´  ´hochdienstbar´ ´Bösen´ zu ´Höchstleistungen´ anstacheln . . .

– – –  eine dieser ´Höchstleistungen´:     der Überfall der Hitler´schen Kriegsmaschinerie auf die Sowjet-Union am 22. Juni 1941, heute vor 80 Jahren. . .

.

.

uebasu

.

Verweis auf kenfm, 26.6.2021  /  Unternehmen Barbarossa gegen die Sowjetunion vor achtzig Jahren  –  Der Angriff der Hitler-Wehrmacht gegen die Sowjetunion fand am 22. Juni 1941 statt. Damit begann ein furchtbarer Vernichtungskrieg. Heute stehen wir erneut an der Schwelle zu einem Angriffskrieg gegen Russland.| Von Hermann Ploppa

.

.   .   .

 

zwierk

. . .   2021 . . .

Aktuelle Aggressions-Pflege minimiert hier derzeit offenbar beklagenswerter Weise die unerlässliche Schulung des weltpolitisch einmal mehr  drängend Erkenntnis-Notwendigen . . .  !

.

.

.

Die Frage nach der Zustimmung ganzer oder auch nur mehrheitlicher Staatsvölker zu solchen Aktionen stellt  sich offenbar seltenst wirklich  – 
–  und das nicht erst in totalitären Diktaturen wie jenen der Nazis zwischen 1933 und 1945 . . .

.

jnimn

.

Auch im letzten Dreivierteljahrhundert . . .

 

 –   seit dem Ende des bisher verheerendsten Krieges aller Zeiten mit rund 75 Mio Toten in 6 Jahren  –  

. . . prägt die Projektierung und Erprobung, ja der Einsatz militärischer Gegner-Vernichtungs-Kraft zum angeblichen Selbstschutz das Denken der meisten so sehr, dass   – denkbar staatsform-unabhängig (!!  – man vergleiche die Rüstungs-Ausgaben !!) –  ein aggressiver Umgang mit etwaigen staatlichen Gegnerschaften offenbar allüberall am allerleichtesten anzuheizen ist . . .  

.

rüausg2020

.

  Drewermann  /    „Russland – Wege zum Frieden“, 80. Jahrestag dt Überfall auf Russland, Münster, 22.6.21

.

.

.

Hier waren und wären andere Umgangs-Prinzipien um einiges fruchtbarer zu machen:

.

na

https://monde-diplomatique.de/artikel/!5533608

.

Dabei besteht nie und nirgends eine Notwendigkeit, was immer irgendwie spannt, auf die Ebene von Sanktionen bis hin zu kriegerischen Interessenverfolgungen hochzukochen. . .  !

.

Was und wer immer sich zu mehr oder minder nahem Miteinander nicht zu verstehen vermag, der vollziehe seine Bewegungen in respektvoller Distanz zu denen, mit denen die Kräfte zu einem tragfähigen Austausch nun einmal aktuell nicht reichen (oder zu reichen scheinen) . . .

.

.

guna

rzbl

.

.pus

.

. . .  also lassen wir ab davon, Tunnelblicke für konzentrierte Wahrnehmung zu halten bzw. auszugeben. . .  !   !      !

.

______________________________

______________________________

______________________________

.

.

. . .   mein  FRIEDENSGEBET  . . .

.

.

 .

.

 

D A S BRAUCHT MEHR ´DRIVE´ ! !

WIEDERHOLUNGS-HINWEIS:

.

hebel

.

. . .

uva2

veALSO:    stimmt schnellstmöglich mit ab und bewerbt DIESE VOLKSABSTIMMUNG  als dringlich und grundlegend!!!

.

MERCI !!!

 

. . .  weiteres unter:

STATT WAHLBETEILIGUNG

STATT WAHLBETEILIGUNG :

.

>>  =

        • fast 40 % NICHTWÄHLER
        • weitere 10 %  NONKONFORME SPLITTERANGEBOTS-WÄHLER

.

sa-progn

.

Verweis auf reitschuster, 8.6.2021 / Was war los in Sachsen-Anhalt? Ungereimtheiten um die Landtagswahl am Sonntag  |  Sönke Paulsen

Verweis auf nds, 7.6.2021  / Wenn Landesmedienanstalten Medien öffentlich an den Pranger stellen | Interview mit Markus Kompa

 

. . .

.

scheideweg

.

saverg

.

.

S a c h s e n – A n h a l t,   6 . 6 . 2 0 2 1     –  nun schon die 3.   L a n d ta g s w a h l  dieses Jahres . . .

 . . . und eine 20:IV-Sendung über das Abschneiden der neuen BASIS-Partei dabei. . .  

– – –  Resultat dieses Mal :   ganze  0,7 % im Endergebnis für die BASIS-Partei. . .
.

.

.

KONTEXT:

 

Seit März 2020    b e t r e i b e n      die diversen Regierungs-Parteien  D´s     e i n e    ´hygiene-politisch´ gnadenlos :

auf ein grundgesetz- und rechtsstaats-fernes Maßnahmen-Regime setzende   P o l i t i k . . .

     mreg     !

.

Widerspruch dagegen wird aufs Schändlichste diskreditiert und zunehmend behindert. . .  Private aller Art von Vermietern über Banken und Medienanstalten maßen sich Kritikern gegenüber ein hoheitliches Unterbindungs-Gebaren an !!!

REGIERUNGEN WIE MEDIEN   halten  sich zu   w e l t w e i t e m   G  l  e  i  c  h  s c h r i t t    genötigt und befugt. . .  ( Vielfachst dokumentierte Planspiele für dergleichen gibt es schließlich seit Jahrzehnten ! )

psp

.

 

.

Gleichwohl artikuliert sich ein zäher und mutiger  Widerspruch großartiger und fachspezifisch  renommierter Menschen gegen die rundum zerstörerischen Effekte solchen Tuns :  

.

wispru

.

–  vermittels vielfältigster, auch international vernetzter, regierungs-kritischer Initiativen . . .
. . .  s u c h e n     weltweit   M i l l i o n e n   M e n s c h e n intellektuell, investigativ, juristisch wie auf den Straßen des Landes . . .
. . .  das der Würde aller gerecht werdende   G e h ö r    b e i     i h r e n     M i t b ü r g e r n   wie bei den    R e g i e r u n g e n   – – – 

.

.

.
A l l e    verhaken sich dabei jedoch in den Problemen, die sie jeweils alsdie absolut zentralen sehen . . .  –  entsprechend abschätzig gehen nahezu allemit den jeweiligen Gegenhorizonten um. . .  !!

 

Und die   R e z e p t u r e n, zu denen die einen wie die anderen bisher am ehesten zu greifen sich trauen, . . .

. . .   verdanken sich    l e i d e r   n o c h   l a n g e   n i c h t  — –

– – – w  i r k l i c h    f r e i    mit einander    i n   A u s t a u s c h    g  e  b  r a c h t e n      P h a n t a s i e – K r ä f t e n . . .  !

.

phantasie

a+a2
.

– – –  Warum mir das namentlich an Wahltagen wie dem heutigen ins Gesicht springt ? 

–  Weil aus kaum einem Mund, wenn das  S t i c h w o r t    ´P a r t e i e n´ fällt, selten anderes quillt als    G e s c h i m p f e   . . .

.

U n d :      w e i l    ich grundlegend darüber stolpere,   dass   a l t e   wie   n e u e   Polit-Akteure  (!) . . .

. . . die Möglichkeiten ihrer   W i r k s a m k e i t    o h n e   das Vorhandensein und die zentrale Stellung von P a r t e i e n   sich offenbar   n i c h t   v o r s t e l l e n    können . . . 

. . . –  Motto  :      wo die bisherigen Parteien nicht mehr überzeugen, braucht es eben einfach ´bessere´,  bürger-verplichtetere neue ???

 

.

.

Ich sage : ´Nein ´ !   –  Jedenfalls braucht es die nicht bei Wahlen und der Besetzung von staatlichen Ämtern !!

9.3.2021  gw /  PARTEIEN  BEKLEIDEN  FALSCHE POSITIONEN  ALS  ORGANISATOREN VON  STAATSGEWALTEN !!

.

Ich denke: 
.
wir brauchen   –  3  –    zeitlich überschaubar einzufordernde – – –
– – –   bzw. ggf. auch ohne Regierungs-Erlaubnis BÜRGERSCHAFTLICH  durchzuührende HEBEL-VOLKS-ENTSCHEIDE, . . .

.

hebel

ve

.
. . .  um   a l l e n     NEUE DENK- UND VERHALTENS-SPIELRÄUME    z u   e r ö f f n e n    für wirklich wieder   p h a n t a s i e – s p r ü h e n d e     V e r s t ä n d i g u n g e n    a u f   a l l e n    E b e n e n . . .   !  !    !
.

nrentw

.

.

1.

uva2

veALSO:    stimmt schnellstmöglich mit ab und bewerbt DIESE VOLKSABSTIMMUNG  als dringlich und grundlegend!!!

 

E s   b e d a r f    in meinen Augen dort des     s t r u k t u r e l l e n    HEBELS   – – –

ve– – –  eines    r e i n e n   

D I R E K T K A N D I D A T E N – W A H L R E C H T S  

(statt des heutigen Parteilistenwahlrechts !!! )    – – –

. . .   mit seinen unsäglichen Wahl-´Kämpfen´  (welch RUNDUM verschwenderischer,  ´marktkonformitäts´-anfälliger   UNSINN!!)   und Koalitions-Pokern !
.

>

ve

.

 

Hier ein Ansatz, wie man ihn aufstellen könnte:

 

Durchdenkt´s Euch einfach mal . . .  !

 

2021 MAI-Links

.

.

WAS SIND WIR DENN FÜR MENSCHEN, . . . ?

. . .   DASS WIR NICHT ABLASSEN KÖNNEN UND WOLLEN VON VERÄCHTLICHEM STARREN AUF ´FALSCHES´ ZWISCHEN UNS – – –

– – – STATT EINANDER EINZULADEN ZU EINEM  nicht auf´s Ver-, An-, Be-, Auf- oder Zu-Rechnen,   sondern   AUF GÜTE SETZENDEN NEBEN- UND MITEINANDER  –  –  –  ?  !

.

.

K o m m !    –    Sie berühren und verwirbeln sich doch alle  :
u n s e r e     noch so widerstreitenden   Ä n g s t e    und    u n s e r e    K l a m m e r h a l t u n g e n     an was auch immer. . .  
Immer   s i n d   w i r     alle unaufhebbbar auch   A u s g e s e t z t e . . . 
–    D a    wurzeln   u n s e r e   R i s i k e n    a l s   d i e   aber   z u g l e i c h (!)    g r o ß e n   A n r e g e r    dessen,   w a s    u n s    als  Menschen   i n   d  e  r   F ü l l e   u n s e r e r   M ö g l i c h k e i t e n   ausmacht, . . .  
. . .   wofern wir zu ´überlieben´  (?!)  lernen,    mit welchen Verletzungen uns diese Risiken heimzusuchen vermögen. . .

.

Nur wo wir unsere Ängste überzüchten (lassen), wandeln wir uns in panische  und paranoide Egomanen mit Ausmerzungs-Ansprüchen gegenüber allen, deren Verwurzeltseins-Wünsche in dieser Welt die unseren infrage zu stellen   s c h e i n e n  . . .

.

Richten wir folglich unser je kultur-spezifisches Beieinander-Aufgehoben-Sein-Wollen     –  mit neu entschiedenem Vertrauen in uns selbst wie in einander-    nicht länger gegeneinander:    

.

.

J e    i h r e n    O r t     in der Welt   f i n d e n    schließlich   a  l l e    nur,     w e n n     R ä u m e     mit unterschiedlichen Ordnungen und Eigen-Rechten nebeneinander wechselseitig schätzenswerte   G e l t u n g   h a b e n   d  ü r f e n    –    mit evtl. nur zeitweise   g ä n z l i c h   f r e i     zu treffenden, wechselseitigen Vereinbarungen über diese oder jene Kompatibilitäts-Regelung, die sich da und dort ggf. anbietet. . . 

.

freiheit-liebe

vgl auch:    Axel Honneth im Gespräch, SternstundenPhilosophie, 19.1.2016  (Freiheit im Miteinander und im Füreinander)

.

. . .    –    b i s   h i n   z u    ein paar zentralen und unverzichtbaren gesamtgemeinwesens-umfassenden  Grundvereinbarungen     – zu untereinander wie völkerrechtlich weltweit wechselseitig zu respektierenden   ´S t a a t s´ – V e r f a s s t h e i t e n    also – , . . . 
. . .    über die sich alle Einzelraum-Bewohner und -Gestalter ihrer je tradierten Staatlichkeit jeweils   s o u v e r ä n    zu    v e r s t ä n d i g e n   hätten . . .

.

D i e s e    überkommene    S t a a t l i c h k e i t   besitzt  heute  freilich meistenteils    n u r m e h r   s c h e i n b a r    die ihr theoretisch  einstmals zugedachte   S o u v e r ä n i t ä t  . . .

Längst haben die Bevölkerungen dieser Erde den geschicktesten Geldraffern und ihren Ideologien das Feld in einem Maße überlassen, dass ihre  ´Staaten´  nun ebenfalls mehr denn je die Früchte  der gemeinsamen Arbeit aller Unteren verschlingen. . .

.

D i e s e    über- bis ver-kommene    S t a a t l i c h k e i t     zur Bühne eines Widerstehens  gegen Kräfte machen zu wollen, die  die gesamte Weltbevölkerung seit geraumer Zeit gut verschleiert   welt-finanz-    wie welt-digital-   wie welt-(kriegs-) -wirtschaftlich    zu drangsalieren wissen. . .

. . . ein solcher Weg . . .

. . .  entbehrt,   schaut man nur unverhüllt genug hin,    der entscheidenden Grundlage in den Köpfen der weitaus meisten propagandistisch gefangen genommenen Menschen auf dieser Erde . . .    !  !

.

____________________________

tolstoi

.

.

K o m m  !      Vielleicht hast Du ja  just von daher Lust auf ein ausforschendes Stück neuer Weggenossenschaft  . . .  ?   !
. . .  einfach mal hinein in eine der Lichtungen vor uns, die sich entdecken und auf neue Weise mitbeleben  ließen . . .  ? !
. . . die uns  gerade unter den aktuellen Umbruchs-Bedingungen wieder mehr damit vertraut werden zu lassen vermöchten, wie die Ökosysteme der uns umgebenden Natur sich or- bzw. re-organisieren. . .   ? !

–  . . .   :       o h n e    die uns Menschen so fatal wichtigen Kategorien von Bestimmungs-Gewalt, Macht und Ohnmacht . . .   ! !

.

.

.

Was ich auf solchen Lichtungen  sehe, rieche, höre, spüre. . . ?   –

.

Das ewige Ineinander von Werden und Vergehen, von Raumgreifen und verdrängendem Raumverengen . . .  entsprechenden Anpassungen, ganz neuen Metamorphosen und Fruchtbarkeiten  bis hin zu  vielfältigsten  Verdriftungen . . .

. . .   –   das alles schmerzt zuweilen bis ins Mark, beraubt uns des Vertrauten, setzt uns aber auch frei zu neu auslotbaren Wirksamkeiten  und Erlebnis-Horizonten. . .  

.

Es zeitigt hier wie anderswo die ortseigentümlichsten Spannungen, Ballancen  und  Offenheiten, freilich auch so manche Unverträglichkeiten, es sorgt   für die unverhofftesten Ansiedelungen und Entflechtungen. . .   Und alles findet sich, daraus resultierend, durchweht von einem Flair, dessen Eigenart diesen wie jeden anderen Ort ganz unverwechselbar durchströmt. . . 

.

.

.

Denn natürlicherweise ´herrscht´   – mit Ausnahme der verunsicherungs- und daraus resultierend anmaßungs-anfälligen Spezies Mensch –   keine Art über die andere(n). . .  ! 

.

Unsere artspezifisch einmaligen Begabtheiten wie unsere  (verkannterweise so unverzichtbaren (!) )  Unvollkommenheiten locken uns zwar dazu. 

Auch unsere Kränkungen   s c h e i n e n   wir hier irrtümlicherweise zum Ausgleich bringen zu können. 

Was wir darüber    j  e d o c h     als auftrumpfend Erzwingungs-Mächtige ´ ernten´,  kostet Mal für Mal unzählige Leben . . .   –  und Lebendigkeiten noch weit mehr  –  am intensivsten ganz offenbar die aller so oder so Unterwerfungs-Verfallenen . . .  !

.

Allein wo es fall- wie phasen-weise zu eng und nährstoffarm wird, drängt es jeweils örtlich einzelne länger Beheimatete und nicht wenige der je aktuellen Neuankömmlinge zur weiterschwärmenden Suche nach  Orten mit geeignetem Raum   –  und   s o   w ä c h s t,   wo nicht gleich für alle   h i e r,   so doch irgendwann   d o r t,    die   F ü l l e . . . !

.

.

W i e ,    w e n n   a u c h   D u   zu träumen begännest davon:

.

L e b e n,   V e r s o r g e n,   A r b e i t e n,   G e n i e ß e n    und   F e i e r n,   L e i d e n,   E r k r a n k e n   und   G e n e s e n,    sowie schließlich   S t e r b e n . . . 

. . .  künftig bewusst   o r t s – s p e z f i s c h     nach naturräumlichen Vorbildern    g e m e i n s c h a f t l i c h    i n   t r a g f ä h i g e r e   F o r m e n   als heute  h i n e i n   z u   e n t w i c k e l n   – – –  

– – –   s t a t t    wie bisher  mit den erst sehr begrenzt reflektierten Mitteln staatlicher Gewaltmonopole und ggf. eben kriegerisch durchzusetzender Interessen-Ansprüche  nach außen   das    L e b e n    auf  ´unserem´ Planeten  b e ´s t r e i t e n ´     zu    w o l l e n . . .  

. . .  –  und wenn wir dies um einiges selbstwirksamer und in der Folge auch um einiges friedvoll lebendiger, weil auf kommunikative Mitgestaltung statt auf Erzwingung ausgerichtet, tun wollten . . .  ?     

–   sowie  entschieden weltweit  a u f   echter  A u g e n h ö h e    wie   m i t   endlich tatsächlich   a u f w a n d s – b e d a c h t e m    A u g e n m a ß   . . .   !!

.

– – –  und also :    immer umfassender nicht zuletzt    i m   E i n t a u s c h    u n s e r e r      tradierten,  vielfältig streit-anfälligen    V e r t r a g s – K u l t u r    . . .

. . . g e g e n      eine denkbar konsequent respektvoll-offene    A n r e g u n g s – K u l t u r     – – –     ? !

.

a+a2

.

,

W i e ,   w e n n    w i r :  

.

jene großräumigeren Gemeinwesen, die die Staatlichkeitsgeschichte  historisch gewachsener Kulturräume in unsere Gegenwart hinein fortschreibt . . .

–  in unserem Falle also Deutschlands –  . . .

.

. . .   w i e   a l s o,    w e n n   w i r    unsere bisherigen  ´Staaten´  ordnungspolitisch an zentralen Punkten noch um manches unumstößlicher respektvoll organisierten, als  bisher . . . ,   
. . .  –  also erheblich weniger Gleichschrittigkeiten erzwingende Gesamtstaatlichkeit  anstrebten. . .  
. . .    –   dort, wo Bürgergemeinschaften ihrerseits hoch achtungs-fundierte Varianten  dessen entwickeln möchten, was als Regelungs-Gefüge für alle   u.U. an durchgängiger Überzeugungskraft verloren hat   und anschließend ggf. auch nicht einfach flächendeckend durch einheitlich anders Gestaltetes ersetzt werden  soll. . .  ?!

.

. . .   . . .    . . .     . . .       ?     !         ?

.

.

. . .  wenn wir also dahin zu kommen trachteten:

.

´S t a a t e n´    nicht länger als   gewaltmächtige Einzelgewalt-Bezwinger und kriegerische Nachbarschafts-Bezähmer und -Unterwerfer zu denken und zu konstruieren. . .

. . . sondern als    R ä u m e    mit historisch unablässig sich wandelnd  zusammenwachsenden    B e v ö l k e r u n g s – G e m e i n s c h a f t e n,    d i e    E r z w i n g u n g e n    aller Art möglichst    e n t s c h i e d e n     h i n t e r    s i c h    l a s s e n    w  o  l l e n   und nach innen wie außen hochgradig auf erzwingungsfrei-anregungs-kulturelle Austausch-Prozesse setzen. . .  ? ! !   !

.

.

W i e ,   w e n n    w i r :  

.

jeden Bevölkerungs-Teil zonenweise  in sich so agieren ließen, . . .
. . . wie er das  e n t w e d e r   w e i t e r,   wie mehr oder minder gewohnt, tun möchte  (also wohl die gegenwärtige übergroße Mehrheit   –  in den bisherigen Staatlichkeits- und Internationaltäts-Strukturen). . .

.

.

. . . o d e r   a b e r   wie er das mehr oder minder umfänglich verändert,  in Form von  Pionierwilligen-Initiativen gleichsam, in dafür ausdrücklich eingeräumten Zonen zu tun beginnen möchte. . .

.

Lernen wir einfach die Wegevielfalt im Kontext von Planeten-Populationen wie denen unserer Erde neu kennen und ausloten. . .    !

.

–    o h n e     unsere  rundum zerstörerischen   wechselseitigen Furcht-Erweckungs-Spiele. . .

. . .   o h n e     die  Mode gewordenen  Kopfschüttelungs-Rituale voller Gehässigkeiten, über denen so viele das Vertrauen verloren haben . . .   –   in sich selbst, in einander  und in die selbstheilenden Wirkkräfte in allem, was diesen Planeten zu dem macht, was er ist und sein kann . . .

. . . o h n e    die besondere Stärke vermitteln sollenden Ausmerzungs-Ansprüche gegenüber allem, was wem auch immer jeweils nicht ´passt´ (!!)   bzw. mehr oder minder ´zurecht´  vorgehalten  werden kann . . . 

–  aber müssen wir denn überhaupt einander mehr oder minder wohl schon zuweilen auch zutiefst Falsches wieder und wieder um die Ohren schlagen ??  –  Wächst aus dergleichen denn auch nur irgendwo wirkliche Hilfe ??

vgl auch:   Verweis auf rubikon, 29.5.2021  /  Abschied vom Ego   -  Gesunde Demut hilft, sich mit der eigenen Begrenztheit abzufinden und sich nicht über andere Menschen zu erheben  .   | Roland Rottenfußer

.

. . .  lernen wir folglich einfach  statt dem allem :      

.

. . . die Wegevielfalt im Kontext von Planeten-Populationen wie denen unserer Erde neu kennen und ausloten. . .  

. . .   –      v o l l e r    Anerkennungs- und Neuorientierungs-Bereitschaft für alles, was wem auch immer unterdes  in gedeihlicher Weise gelingen mag    –   also jenseits des allfälligen globalen Selbstüberhebungs-Wahns (!!) unter dem Stichwort am besten denkbar umfassender  ´Rettung(en)´ –   ,  sondern eben bewusst kleinteilig-liebevoll ins Tageslicht wachsen lassend, was kaum jemand bisher für auch nur ansatzweise beachtenswert wirkmächtig hielt. . . !

.

.

.

.

 Verständigen wir uns darüber :

.

. . . hier ein Anregungs-Angebot:

dedeb21

. . .

.

1.

DIE HERBSTWAHLEN ZUM DEUTSCHEN BUNDESTAG  2021   im Wege eines im Vorfeld neu zu schaffenden   REINEN DIREKTKANDIDATEN- WAHLRECHTS   zu organisieren,  . . . 

. . . um sie endlich schwerpunktmäßig wirklich allen Bürgern als den wieder neu anzuerkennenden Souveränen der Bundesrepublik Deutschland zu überantworten !

4.3.2021  gw /  EIN EINLINIGKEITEN ERZEUGENDES LISTENWAHLRECHT SETZT ALLE unter den gegebenen UMSTÄNDEN 2021 ff FATAL GEFANGEN !

9.3.2021  gw /  PARTEIEN  BEKLEIDEN  FALSCHE POSITIONEN  ALS  ORGANISATOREN VON  STAATSGEWALTEN !!
S  o  l  l  t  e     d i e    genannte   W a h r e c h t s – U m s t r u k t u r i e r u n g    a  l s   ausdrücklich zu erhebende   Z e n t r a l f o r d e r u n g    d e r   vielfältigen ´corona-maßnahmen´-kritischen   D e m o k r a t i e –  B e w  e g u n g      des Landes    a  u  s  b  l  e  i  b  e  n  . . .

. . .  h ä t t e    diese Bewegung lautstarke WAHL-BOYKOTT-AKTIONEN    i n s   W e r k   z u   s e t z e n   !

.

Denn das gegenwärtige Wahlrecht   b i e t e t   als PARTEILISTEN-WAHLRECHT all     j e n e n      P  a  r  t  e  i  e  n     ein scheinbar weiterhin rechtmäßiges   A k t i o n s f e l d  (!!),    . . . 

. . .   d  i  e    – durchweg auf bloße und eher windige Behauptungen gestützt –  mehrheitlich (!)  und   w i e d e r h o l t    u n ü b e r p r ü f t   (!!!)      G   E   G   E   N     D  I E     V E R F A S S U N G S O R D N U N G S – V O R G A B E N     DES DEUTSCHEN      G   R   U   N   D   G   E   S   E   T   Z   E   S     gestimmt haben. . .  !!

Jedes Mitantreten an der Seite solcher Verfassungs-Dekonstrukteure,

–   wenn auch selbstredend in scharfer  Konkurrenz zu ihnen,   umgäbe  diese  mit dem Schein einer vordergründig fortbestehenden Rechtsposition, . . .

. . .  aus der heraus sie sich mediengestützt ein neuerliches, nun endgültig  mehr als fragwürdiges Wähler-Plazet verschaffen können,   . . .   

. . .   –    u n d     d a s,   ohne dass sie damit auf massenweise lautesten  Widerspruch stießen. . .  !!

.

2.

Verständigen wir uns im Anschluss an solche Wahlen vermittels einer  ´auditativen Losbürgerversammlung   über die erforderlichen RAHMENBEDINGUNGEN FÜR die genannten PIONIERZONEN, . . .

. . . wie sie als ´Bürgerwerke´  oder über Dreigliederungs-Ansätze wie ´Menschlich Wert schaffen´ . . .   sich entwickeln könnten ! 

.

Diese AUDITATIVE  könnte  EINE BEFRISTETE ZWEIZONEN-RECHTSORDNUNG zur parlamentarischen Beratung und eventuellen Verabschiedung etwa im Januar 2022 erarbeiten !

.

Täuschen wir uns nicht:  

H  i  e  r      stecken  noch längst nicht  mehr als   in Ansätzen ausgelotete   G e s t a l t u n g s  –  S  p  i  e  l  r ä  u  m  e  :

.

. . .   um die globalen Sackgassen-Machtstrukturen herum,
. . .  unter ihnen hindurch,
. . .  durch ein Wachsen-Lassen minimalster Brückenschläge sachte anregend  in sie hineinwirkend,
. . .  rundum vorstellungs- und einfalls-belebend
. . .  und aus der immensen Fülle menschlichen Findigkeitsgeistes heraus die vielen öden Einlinigkeiten der aktuellen Entscheider-Cliquen transzendierend . . .   !   !

.

Ma c h e n   w i r   u n s   deshalb    –  nur tatendurstig und  entschlossen genug (!) –    a n s   alle möglichen Sackgassen gänzlich unverkrampft und auf neue Weise selbstbewusst umschiffende   E r t ü f t e l n   von endlich wieder   a u f w a n d s – k l u g e n    Lebens-, Arbeits-, Genuss- und Politik- F o r m e n . . . !!

.

3.

Alle weiteren Verfassungs-Wiederherstellungs- bzw. – Neujustierungsfragen  neben der Exekutiv-Agenda, die dieses Parlament in Auftrag geben wird an die Regierungs-Akteure, die es wählen wird, wären dann Sache des über das neue Wahlrecht endlich mit wirklich bürgerschaftlichen Potentialen ausgestatteten neu gewählten Bundestages (2021-2025) !

.

vgl. dazu u.a. auch: 

Verweis auf tiedmeyer, 25.5.2021  /  Gespräch mit Boes:  Eine Verfassung für Deutschland, von Allen mitgestaltet und abgestimmt auf der Basis des Grundgesetzes

________________________________
.
pf   ***************************

uva

Initiative Boes…    /   Hinweise

bis 2.6.21 :   ba

**************************

boes-verfvorschl
.
// Änderungen des Textes des Grundgesetzes bei seiner Erhebung zur Verfassung 


>> unsere verfassung - ABSTIMMUNG !  Initiative Boes...
unsere-verfassung.de/Abstimmung/Hinweise
________________________________
.
.

>> 21.1.2021 Gespräch zum Beginn der Aktion  mit gunnarkaiser>>
 Verweis auf ovalmedia, 1.6.2021  /  Narrative #46 –Ralph Boes & René Schlott

ralph-boes.de;  ralphboes-buero@gmx.de

boes-gg

.
.
.

28.11.2020  gw /  MEINE VERSION EINER VERFASSUNGSGEBUNG für die BRD  synoptisch gesetzt, noch unvollständig...

 

WO BLEIBT DER ALTERNATIVE DEBATTEN-FOCUS ?

 .zero

.

.

pfl   . . .  das dort Vorgetrage 

=   einfach schräge `Schwurbelei ´,   also   ohne Beantwortungs- bzw. näheren Debattier-Wert,

da man´s  ja ungefragt und eher unbekannterweise  per überlastender Rundum-Mail in den Horizont gerückt erhielt ?

.

Muss mann denn irgendwo Mitglied  sein und  von vielen immer wieder gesehene Demonstrantin, um als Mitstreiter/in wahrgenommen zu werden und welches Echo auch immer zu finden  ?

.

"Auf dem Weg tauschen wir Beobachtungen, Meinungen und neue Ideen aus und treffen beim Brandenburger Tor und im Tiergarten auf viele weitere inspirierende Demokratinnen und Demokraten. Aber nicht nur der Samstag – das gesamte Pfingstwochenende konnte für die weitere Vernetzung bestens genutzt werden."

auf kenfm: A.Lenz / 26.5.2021  /
  Bundesregierung mauert Berlin ein

. . .  mit Sichereit:  ohne die Impulse aus einem ausdauernden  Straßenprotest-Geschehen beleben sich  öffentlichen Denkmuster  kaum. . .
– – –   dass dies jedoch allein die Horizonte sein könnten, um die es uns gehen sollte, wird ebenowenig jemand behaupten  –  denn sie wie die sinnvollsten Wege dahin gehören aufs Sorgfältigste ausgeleuchtet: 
– – –   also suchen wir die  FRAGEZEICHEN  und stellen uns ihnen  . . . !    !

.

. . .

vrstrasse

.

in Gänze:    

.

auf kenfm:    A.Lenz /    26.5.2021  /  Bundesregierung mauert Berlin ein  –   Angst vor der Verfassungsgebenden Versammlung?

. . ."Was bleibt? Der real existierende Sozialismus des Ostens ist objektiv gescheitert. Den real existierenden Kapitalismus des Westens sehen wir gerade vor unser aller Augen kollabieren, der harte Aufprall kommt erst noch. Die Nato ist weltweit als Angriffskriegsbündnis entlarvt und hat keinen Rückhalt in den eigenen Nationen mehr. Die Europäische Union war eine Kopfgeburt ohne ausreichende demokratische Legitimation, sie zerfällt. Die politischen und medialen Eliten verbrennen sich in einem Krieg gegen Windmühlen und die eigene Bevölkerung, die in der Art eines okkulten Wahns zum virenversuchten Feind erklärt und zugleich von Polizeitruppen in lebensgefährliche Infights verwickelt wird. Der Versuch, das mittlerweile erfolgreiche Modell Chinas – Kapitalismus mit zentraler Machtausübung – zugleich als Vorbild und als Feind zu installieren, kann in anderen Teilen der Welt nicht gelingen, schon gar nicht in Europa und Amerika.

Alle anderen Kräfte sind Kräfte des Niedergangs und sogar des Chaos. Die Zukunft unserer Gesellschaft wird in der Demokratiebewegung verhandelt und entschieden. Und das heißt weiterhin: In einer Verfassungsgebenden Versammlung wird das politische Minimum von Rechtsstaat, Gewaltenteilung und Demokratie, unser Grundgesetz, wieder in Kraft gesetzt und um Volksentscheide in allen Grundlegenden Fragen erweitert. Dies kann nach Artikel 20 Absatz 4 sowie Artikel 146 des Grundgesetzes nur in einem souveränen Akt des Volkes geschehen. Und das wird es."

.

Wo bleibt der allen leicht zugänglich kommunizierte  DEBATTENRAUM für dergleichen ?!

Wo bleiben   die   N e u g i e r  auf    und ein intensiver   A u s t a u s c h    über    eventuell    M  ö  g  l  i  c  h  e  s   . . .  ??? !

.

... vgl. ähnliche und doch etwas andere Akzente ?

- 7.10.20 -/  gw / GG – JUSTIERUNGSFRAGEN
- 25.5.2021 Tiedmeyer/Boes, 27.1.2021 Gespräch mit gunnarkaiser
- 24.10.//27.11.2020 Grimmenstein + - 28.11.2020 meine Vision


bzw.: -/  Thema Korrekturen im Journalismus | Presseklub N°14 der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (~~ Bürgerkriegsperspektive ??)

- s i e a l l e u n d v i e l e s m e h r gehören nebeneinander jederzeit frei auffindbar verfügbar gemacht und verschiedentlich gewogen ! ?? !!!
.
 L i e b e r     –  nicht anders als die jeweils Kritisierten   allseits (!) –   stehen bleiben   beim immer wieder in Schleife zu produzierenden mehr oder minder wortmächtigen  abfälligen Kopfschütteln     ü b e r    d  i  e     wie auch immer Anders-Denkenden  ?!

Wieviel neue Hinterzimmer werden da wohl derzeit bespielt, denen es an Transparenz vielleicht etwas weniger mangeln mag als den bisherigen  . . .   –

.  . .    gleichwohl ist für die nicht unmittelbar Beteiligten davon aktuell nur das Wenigste hinreichend  informativ und debattten-ermöglichend nachvollziehbar. . .  ! ! 

Bleibt Oppostion so nicht vergleichsweise irrelevant   . . . .

. . .    –  und damit qualitativ ganz im Sinne der aktuellen Drahtzieher   ? ? ?

. . .  

WER MACHT MIR BEGREIFLICH – – – ?

.

Kein Zweifel:  der gegenwärtige AGGRGAT-ZUSTAND von Planet und Menschheit bedrängt uns als :

DISRUPTION

+    VERWIRBELUNG

          letztlich aller bisherigen

HORIZONT-BAUSTEINE    – – –

.

wrongway

.

 > > >    A N G S T   . . .      ang

.

> > >        MEHRHEITS – A N S C H L U S S   –  H A L T E N     UM JEDEN PREIS  . . .

 

denunzspb

.

  > > >      aut

        . . .   dergleichen legte tatsächlich mehrheitlich  in immer neuen Endlosschleifen  ´ENTLASTUNG´  nahe in Form  wachsender

´  AUTORITARISMEN   ´  ?   ?       ????

.aut

.

.

.

|  |  |        die Gegenrede  :    

Maßlosigkeiten gehen immer immens fehl !!

.

li

.

.

|  |  |        > Also :  

WIEDER NEU MASSVOLL DENKEN UND HANDELN LERNEN  !

:

begr4

.

begr1

.

|  |  |        > – – –    dabei bedenken :  

.

imga0

.

|  |  |        > – – –    laufender DISRUPTION

ist    o h n e     –  A U C H  –    DISRUPTIVES   DENKEN 

nicht wirksam zu begegnen !  !  !

.

denken

<  >  Hannah Arendt – Denken ohne Geländer (Radiofeature)

.

|  |  |        also  :         fzb

 

– – – – –   WER MACHT MIR BEGREIFLICH – – – ?

.

.

#     W A R U M    den offenbar meisten  Kritikern der hygienepolitisch ansetzenden autoritativ-disruptiven Regierungspolitiken dieser Jahre

trotz ungezählter klügster Analysen

offenbar immer noch nicht klar ist,

dass  die allen eingebläute globalisierungs-fixierte Denke

auch ihre eigenen  kritischen Veränderungs-Überlegungen noch immer zentral prägt . . .   ?   ?     ?     !!

.

M o t t o :       weltweit geschaffene Probleme könne man nur weltweit in verbindlich gemeinsamer Abrede angehen und in Richtung Lösung bewegen. . .

.

F r a g e :      wo in der Natur vollzöge sich Veränderung im Wege irgendwelcher Steuerungs-Agenden ???

.

globdenk

.

Die juristische wie die Straßen-Gegenwehr gegen die Fesselungen eines immer absurderen Corona-Regimes vollzieht sich   zwar   in immer intensiverem internationalem Austausch  –  in der Hoffnung, so via Entlarvung  und  endlich hinreichend rechtsstaatlichen Urteilen  bereits bald zu einer globalen Bedingungsveränderung zu gelangen . . ..

Nur:      Selbst ein u.U. zunehmendes Zurückweichen der globalen Drahtzieher der in  Krisenkatarakte gerissenen Weltwirtschafts-Situation   – auch nur in Sachen Corona-Agenda – . . .     wird an der realen Geld- und damit Bestimmungs-Macht dieser Drahzieher selbst unter Crash-Bedingungen noch lange nichts Wesentliches ändern . . .

. . . –  denn für eine auch nur annähernde Gegenmacht der Vielen stehen noch immer keine halbwegs konkreten Perspektiven im Raum. . .  –  das macht die Vielen weiterhin zu Fliegengewichten. . . !

Die gelegentlich zu hörende Einsicht, man werde alles wieder regionaler zu restrukturieren haben, bewegt sich offenbar auf der Ebene jeweiliger flächendeckend einzelstaatlicher Reorganisations-Vorstellungen   –    u n d   d a s   bei offenbar nach wie vor als weitgehend fortbestehend gedachten bündnispolitischen Strukturen und fortgesetzt einfach bloß kritischer Betrachtung dessen, was uns seitens der Global Player namentlich auch an Finanzstrategien und Inflations-Dynamik nur erwarten kann. . .

´Zerschlagungen´ von Weltkonzernmacht soll es geben und ein ordnungspolitisch anderes Staatsverhalten. . .

–  ein entsprechendes Gewicht für derartige global durchsetzbaren Umgestaltungs-Eingriffe heutiger System-Kritiker sehe ich freilich vorderhand nirgends. . . !

Und ich sehe auch nicht, dass die gewünschte Rückgewinnung staatlicher Macht aus den Händen der finanzschweren NGOs und Weltkonzerne den tradiert hypertrophen Welt-Regierer und -Retter-Gestus hinter sich zu lassen gedächte. . .

Ohne neue Bescheidenheiten in Denken und Handlungs-Vorhaben werden planetar-kulturelle Gesundungsprozesse jedoch nicht zu haben sein !

.

Ob   und   w i e   w e i t    man sich  überhaupt einzelstaatlich gegen die bevorstehenden Krisen-Manipulationen  der übermächtigen Player aufstellen könnte  –  dazu bebattiert die Maßnahmen-Kritiker-Szene nirgendwo breitenwahrnehmbar !  Nicht zuletzt wohl, weil auch innergesellschaftlich für dergleichen Gegenwehr vorderhand sowohl ein entsprechendes Problemverständnis als auch Alternativ-Horizonte fehlen. . .  !

  Damit Systeme und Systemverflechtungen durch gedeihlichere Strukturen abgelöst  werden können, muss aber ein je ortsspezifisch anders als bisher tragfähiger Systemersatz  millionenfach zum Heranwachsen gebracht worden sein. . . !     –   An Einzel-Ansätzen in diese Richtung mangelt es nicht  –  an beherzten gesellschaftsweiten PRÜF- und VERBREITUNGS-DEBATTEN der da entwickelten Denkansätze und eventuellen breiteren Realisierungsmöglichkeiten aber  fehlt es jedoch noch durchweg fast völlig. . .  !!

Immer noch verbindet  sich  das bisherige effizienz-besessene Messlatten-Denken mit einem Starren auf drohende Weltuntergangs-Gefahren    –    Steuerbarkeits-Tunnelblicke und -Auseinandersetzungen zuhauf erzeugend . . .

Zukunftsträchtiges gedeiht am besten im Schatten von Überlebtem,  nicht an dessen Statt auf der tabula rasa in extremen Umfängen tödlicher Crashs . . . !

Also erörtern, verhandeln und schaffen wir solche Schatten-Zonen für die möglichst friedliche und gerade deshalb hocheffektive Erarbeitung von rundum gemäßeren Lebens- und Arbeitsweisen. . .  !!
– – –  so erst würden mir erste denkbare Wege zur Überwindung verordnungspolitischer System-Beschädigungen begreiflich . . .  !

.

.

Überdies dürfte  d i e   V or s t e l l u n g,    eingerissene Staatlichkeits-Miss-Stände hierzulande wie anderswo   könne man m i t   H i l f e   n e u e r   P   a   r   t   e   i   e   n      mit allmählichen Wahlerfolgen so refunktionalisieren und verbessert justieren,  auf dass sich  solcherweise  bereits weitgehend verlorene demokratische Strukturen wieder festigen und vertiefen ließen, . . .    weitgehend  f e h l g e h e n :

.

| |      Kein Staat dieser Welt dürfte ein Dreiviertel-Jahrhundert nach Ende des 2. Weltkrieges, der Auflösung des Sowjetreiches seit 1989  und des parallel alles Bisherige in den Schatten stellenden, alle Fremdschwächungen hinter sich lassenden chinesischen Höhenfluges noch über Institutionen verfügen, die dem Geist seiner ursprünglichen wie ggf. zwischenerneuerten Verfasstheit entsprächen. . .

.

D i e s e   oft in ihr Gegenteil verschliffene Verfasstheit auch nur mittelfristig wieder umfunktionalisieren zu wollen,     v e r f e h l t     die weltweit anders gelagerten Machtverhältnisse:   Diese finden sich weitgehend zementiert zugunsten einer durchgreifenden Prägekraft denkbar weniger übermächtiger Global-´Player´ mit ihrer längst festgezurrten, korporativ privilegierten und  finanzindustriell-militärisch-digital-technokratisch  grundlegend etablierten Steuerungs-Kapazität. . .   IWF und Co. haben da jeden Staat dieser Welt ziemlich fest im Griff. . .  !!

.

| |      Wo immer parallel dazu sich demokratisch empfehlende     P   a   r   t   e   i   e   n       zentrale Rollen als Ordnungskräfte des politisch-staatlich-gesellschaftlichen  Geschehens für sich etablieren und nach ihrem Gusto ausprägen konnten, wurden sie zu Wegbereitern von immer autoritärer-korporativen zu ungunsten parlamentarisch-demokratischer Strukturen, also zu Totengräbern wirklich bürgerschaftlicher Selbstwirksamkeit des seit dem 18. Jhd. immerhin theoretisch bis teil-real etablierten politischen ´Volks´-Souveräns. . .  !

.

Entsprechend verzwergen längst die einstigen Volksparteien zu weltanschaulich und ordnungspolitisch desorientierten Sklaven von Lobby-Vampiren – – –

– – –   und kommen seit Jahren  Aufsteiger-Gruppierungen mit wenig überzeugenden Chamäleon-Potentialen hoch. . .  –

–  das alles   im Kontext täglich inhaltsleerer zu hilflosen Bösartigkeiten verwirbelter Etikettierungs- Hakeleien. . .

.

D i e    V o r s t e l l u n g ,

daran ausgerechnet als sich nunmehr ausdrücklich kontrastiv  z.B.  basisdemokratisch definierende neue Partei
gleichsam fermentativ Korrekturprozesse in Gang setzen zu können,

kann sich nur als illusionär erweisen     –     die Geschichte der ´Grünen´ zeigt es aufs Abschreckendste. . .   !!  – 

/ das aber tut der Anziehungskraft parteienstaatlicher Denkmodelle und entsprechender technokratischer Perspektivgläubigkeit offenbar bisher leider keinen Abbruch:

.

/ / /

22.6.2020   gw/ KOMMENTAR ZUM BASIS-GRUNDSATZPROGRAMM der neuen WIR2020-PATREI

9.11.2020  gw /  An:  diebasis-partei.de
–  OFFENER BRIEF

Live-Interview vom 8.3.2021 :  Tassilo Wik (2020:IV) mit David Claudio Sieber von der Partei „Die Basis“ 

Verweis auf basis, 9.5.2021 dieBasis, ein Stern am Polit-Himmel?

. . .

<<<  >>> zu den Grenzen bürgerschaftlicher  ´Basisnähe´

.

basis-nah

/ / /

.

.

> > >   |  |  |        also:        fzb

– – – – –   WER MACHT MIR BEGREIFLICH – – – ?

.

*   dass sich so viele an bürgerlicher Selbstwirksamkeit interessierte Corona-Regime-Kritiker

ausgerechnet an Partei-Gründungs-Aktivitäten mit entsprechenden Bundes- und Landtagswahl-Beteiligungen abarbeiten ???

.

/ / /

9.3.2021  gw /  PARTEIEN  BEKLEIDEN  FALSCHE POSITIONEN  ALS  ORGANISATOREN VON  STAATSGEWALTEN !!

/ / /

.

|  |  |          fzb

.

.

 

– – – – –   WER MACHT MIR BEGREIFLICH – – – ?

.

.

– – –  angesichts  sich längst nurmehr absurd verstolpernder  unzähliger  F u ß t r i t t e  unserer Staats-Organe und staatstragenden Parteien    g e g e n    die Horizonte und Verfassungs- wie Rechtsstaats-Bestimmungen  etwa des bundesdeutschen     G r u n d g e s e t z e s      – – –

nvvc

vgl.: Dr. Reiner Fuellmich: Worum geht es, wenn es nicht um Gesundheit geht? (9. Mai 21)
.

#     W A R U M    all diese  K r i t i k e r  solcher Agenden

– – –    d u r c h   i h r   M i t – A n t r e t e n – W o l l e n      bei den diesjährigen Parlamentswahlen in Bund und Ländern :

s o l c h    nicht allein verfassungspolitisch und rechtsstaatlich    h o c h – z e r s t ö r e r i s c h    a g i e r e n d e n   K r ä f t e n  (!!)  i h r e    mittlerweile denkbar missbrauchten     e x e k u t i v e n    und     m e d i a l e n   S p i e l w i e s e n

e r h a l t e n    h e l f e n   w o l l e n 

       !! fzb

.

  • vgl. die  jüngsten Spielwiesen-Missbräuche von CDU/SPD/GRÜNEN – anlässlich der  IFSG-Änderung Nr. 4 , genannt ´Bundesnotbremse´. . .  :

ifsg4-erb

.

        fzb

.

G E H Ö R E N    N I C H T   

W A H L E N ,

Z U   D E N E N   M E H R H E I T L I C H 

P A R T E I E N     A N T R E T E N , 

die GG und Rechtsstaat offenkundig nicht länger grundlegend ernst nehmen (!!)   –   im Gegenteil (!!),

.

V O N   A L L E N     –  ausdrücklich  –    B O Y K O T T I E R T ,

DENEN DIE LEBENSMÖGLICHKEITEN VON OFFENEN GESELLSCHAFTEN SO WERTVOLL WAREN UND SIND,

vgl. clubderklarenworte, 16.5.2021  /  Die offene Gesellschaft und ihre neuen Feinde  |  Michael Esfeld

DASS  SIE  DIE   LETZTLICH   WUNDERBAREN    P O T EN T I A L E  

N ICHT LÄNGER KLEIN-PROPAGIEREN LASSEN KÖNNEN UND WOLLEN,

DIE    A L L E    MENSCHEN AUSZEICHNEN,

SOBALD MAN SIE TATSÄCHLICH ZU ACHTEN BEGINNT . . .

.

fzbarz2

.

.

– – – – –   WER MACHT MIR BEGREIFLICH – – – ?

.

#     W A R U M     all diese nun zu den Wahlen als neue Parteien antretenden Corona-Regime Kritiker die Rolle von Parteien nach wie vor als als die der einzig denkbaren Organisatioren der bundesrepublikanischen Staatsorgane betrachten ??   . . .  
–  wo doch bereits Jaspers in den 60er Jahren ein Abdriften der jungen Nachkriegs-Demokratie in Deutschland in ein problematisches Partei-Domänentum  mahnend zu Sprache brachte. . . ?!

 

.

– – – – –   WER MACHT MIR BEGREIFLICH – – – ?

.

.

#     W A R U M     wir nicht endlich    i n   ausdrücklich wieder anzustrebendem gegenseitigem   R e s p e k t

d e n    nun einmal entstandenen  großen und schmerzlich harrschen gesellschaftlichen   D i s s e n s     a n e r k e n n e n,

die in endlosen Wiederholungsschleifen herbei-propagierte    S p a l t u n g    also    z w i s c h e n     denen,

 d i e    gemäß dominierender Nachrichtenlage und repressiver Regierungspolitik   f ü r     C o r o n a  –  R  e g i m e – V e r o r d n u n g e n     d a n k b a r     sind,. . .

. . . und denen,   d i e    in jedem Fall für sich wie einander die Segnungen   o f f e n e r   G e s e l l s c h a f t e n    – auch und gerade angesichts von allfälligen Gefahren –    n e u   e n t w i c k e l t    sehen wollen  ? !

.
Vergessen wir doch nicht:     es gibt kein Mit- oder auch nur Nebeneinander ohne   a u c h   Beengendes, das mit den Existenzwünschen  und -Befähigungen wie Defiziten der einen für andere einhergeht . . .  Das ist nicht aufhebbar !    –    Es in sekündlich überzüchteter Aufgeregtheit ständig überzubetonen  –   setzt uns alle auf die irrwitzigste Weise gefangen . . .   !   ! 
Es gibt jedoch   z u g l e i c h    kein Mit- oder auch nur Nebeneinander, keine wirkliche Lebendigkeit und   k e i n   G e d e i h e n     o h n e    denkbar frei Zuwendung und Gemeinschaft  suchende und schenkende  Assoziations- und Dissoziations-Prozesse . . . !     –     H i e r  l  i e g t    d a s    P o t e n t i a l,    auf das es neu vertrauen zu lernen gilt  !   !      !

.

.

Nun dürfte sich auf dem gesamten Globus keine Gesellschaft finden, die nicht ganze Fächer von Räumen verfügbar zu machen bereit wäre für diejenigen, die    – wegen gut beworben besonderer Leistungen für das Ganze –   besondere Aktions-Freiheiten für sich beanspuchten . . .

.

Wofern dann, wie derzeit,  die ´Seligkeit´ der einen  (vgl. Friedrich II, der ´Alte Fritz´)  an ganz anderem hängt als die ´Seligkeit´ der ja um nichts minder zu respektierenden anderen   –   . . .
. . .  muss   – solange das so ist –    für beide ´Seligkeiten´  gleichberechtigter Raum sein   – – –   denn eine Welt ohne   a u c h   wechselseitige Bedrängungen ist auf den uns  so vertrauten, allerdings Mal für Mal fatalen  Erzwingungswegen nun einmal nicht zu haben ! 
–  Hier liegt eine wichtige Wurzel der Bewegung, ohne die es kein Leben gibt:      Homogenisierung und Lebendigkeit schließen einander aus !

.

A l s o :    Definieren wir in Dissens-Situationen we der gegenwärtigen ´einfach´  w e i t e r e   R ä u m e   für Menschen aus unserer Mitte  . . .

. . . diesmal für Minderheiten mit   –  nun auch ausdrücklich  nicht-corona-zentrierten –  Sonderleistungen für das Ganze, . . .

. . . Zonen, aus denen sich fernhalten kann, wer näherungsweise ausschließlich  mit Maskenträgern und Geimpften zu tun haben  möchte . . .

.

– – –   e i n   S t ü c k  ´A p a r t h e i d s g e s e l l s c h a f t´    g e w i s s    – und insofern alles andere als beglückend -, . . . 
. . .  a b e r   e i n    g ä n z l i c h    n e u a r t i g e s ,   eines   m i t   e i g e n e n    R e c h t s – S t r u k t u r e n   f  ü r   s  e l b s t o r g a n i s a t o r i s c h e     Lebens- und Arbeitsordnungen, wie sie sich etwa über eine   ´BÜRGERWERKS´-KULTUR   entwickeln ließen. . .  
. . .      –    für alle die an unserer Seite, denen wir nicht länger als mehrheitliche Bezwinger  ihrer Formen von Geistigkeit und Weltverhalten  begegnet sehen wollen, . . .
. . . sondern als Menschen, die Raum haben dürfen für sich wie die aktuell anders gestimmten Mehrheiten auch  –  ohne dass die einen die anderen ständig phobisch beargwöhnen. . .     –   Schließlich leben doch alle mit dem Wissen, dass und in welchen Maßen wir einander u.U. ständig irgendwie gefährden. . .
. . .   –  und wir richten uns ebenso notgedrungen wie mit all der Herzlichkeit, deren wir fähig sind, darin ein, weil wir gegen diese Grundbedingung unseres Daseins  allenfalls immer nur wahnhaft werden ankämpfen können. . .   !!
D e s h a l b :      Stellen wir uns den Schrecken eines durchaus unbefriedigenden  neuartigen Nebeneinanders einander eher unverständlicher Lebensordnungen in den Ländern des Planeten  . . .
. . . –  statt des  sich in Wiederholungsschleifen verirrenden Horrors  sattsam fürchterlicher Apartheids-Konstrukte, die unsere Spezies sich menschheitsgeschichtlich in den verschiedensten Negativ-Formen erlaubt hat. . .  –  und die nun allen über die Sonderberechtigungen eines getreulich aktuell zu haltenden Impfpasses blüht. . . !  

.

apart

vgl.   26.3.2021  gw/  NICHTS WIRD DIE VERHÄLTNISSE ALS GANZES KIPPEN ! – – – DENKEN WIR ENDLICH ÜBER DIE SCHAFFUNG VON SELBSTWIRKSAMKEITS – I N S E L N – NACH – – – V O R B E I – AN DEN ENTWÜRDIGUNGS-AGENDEN, DIE UNS SONST BEVORSTEHEN . . . ! !

.

U n d :    bauen wir uns endlich einen,  eine derartige ´Keim´-Kultur   b e g l e i t e n d e n ,   t r a g f ä h i g   i n f o r m a t i v e n     D E B A T T E N R A U M,   dessen wachsende Anziehungskraft Haupt-Aufgabe und -Sorge jeder Partei-Neugründung sein sollte. . .   !   !

.

. . . hier ein Anregungs-Angebot:

dedeb21

.

.

– – – – –   WER MACHT MIR BEGREIFLICH – – – ?

.

.

#     W A R U M     bisher offenbar niemand für alle unübersehbar in diese Richtung denkt ?

– – –    WER MACHT MIR BEGREIFLICH,
W A R U M      V e r n e t z u n g    unter den immer mehr Pressionen unterworfenen Corona-Regime-Kritikern  vorwiegend auf das Einander-Kennenlernen bei  Demonstrations-Aktivitäten beschränkt sich vollziehen soll, statt parallel auch großräumig über eine zentrale DEBATTEN-PLATTFORM. . .
– – –    WER MACHT MIR BEGREIFLICH, 
W A R U M    die weitgehende   F i x i e r u n g    der meisten Corona-Regime-Kritiker darauf, dass die von ihnen beklagte Falschheit des Entscheider-Kurses hier wie anderswo endlich in absehbarer Zukunft  d e m     D r u c k     a u f k l ä r e n d e r    G e g e n w e h r    auf den   S t r a ß e n   u nd   v o r   G e r i c h t    weichen  werde ?  – 
.  . .  wo doch diese Absehbarkeit,  machttechnisch täglich vor Augen geführt, offenbar geschickt noch lange ins Abseits gerückt zu werden vermagt. . .  !

.

.

– – –    WER MACHT MIR BEGREIFLICH, 
W A R U M    der  wiederholte Hinweis:     im Hintergrund werde an Systemkorrekturen für die Zukunft gearbeitet, . . .

–  wo?  – beim Demokratischen Widerstand, im Rahmen der Grimmensteinschein Verfassungs-Initiative und in den AGs der neuen Basis-Partei sowie in den internationalen juristischen Kraftanstrengungen, öffentlich nur sehr begrenzt einsehbar –

. . .  ohne dass solche und andere PERSPEKTIV-DEBATTEN ALLEN IM INTERNET ZUGÄNGLICH  MIT MÖGLICHSTER ANREGUNGS-WIRKUNG GEFÜHRT WÜRDEN . . .
. . . vermittels entsprechend einer zensur- und abschaltungs-abgesicherten D i g i t a l – K o o p e r a t i v e   aller Kritiker?  !   –   Das hier bisher Erreichte genügt da längst nicht!  
U N D :  
 B e d a r f   es nicht  konzentriert   z u s ä t z l i c h e r   a n w a l t l i c h e r   F i n d i g k e i t,    um   INNERGESELLSCHAFTLICH FRIEDENSFÖRDERLICHE   neue  b ü r g e r s c h a f t l i c h – k o r p o r a t i v e    F r e i r ä u m e     – unter entsprechender Demonstrations-Vehemenz –   wirklich nachdrücklich mit den Legislativen und Exekutiven des Landes   a u s z u h a n d e l n   ?    ! !    !
–   –   –     FORDERUNGEN   n a c h    d e r g l e i c h e n     g e h ö r e n  statt der ewig nicht hinreichend fruchtenden Aufklärungsbemühungen   oder des deutlichen ´Gesicht-Zeigens´      m i t    wachsendem   N a c h d r u c k    a u f   d i e   S t r a ß e n ,   in die BLOGs   u n d   a l l e   i r g e n d w i e   v e r f ü g b a r e n   K a n ä l  e . . .     !!!
.  
 S O,  meine ich,   E R H I E L T E N     sowohl die autoritärer, als auch die eigenständiger  Gestrickten Zeitgenossen der mittlerweile merkwürdigsten Corona-Agenden und ihrer zu erwartenden Nachfolger im Klimaschutzbereich etwa     j e w e i l s   z u   b e a c h t l i c h e n   A n t e i l e n    die   i h n e n   j e w e i l s   a n g e m e s s e n e n    B e w e g u n g s –   und   E n t w i c k l u n g s r ä u m e      zu allseitiger Entkrampfung und Anregung. . .   
. . .   –   und dies  gedeihlich dissens-überbrückender Weise . . .  !

 U N D   S O   ließe sich selbtwirksam Zukunftsträchtiges und vielfach neu Lebendiges allüberall auf dem Globus in gesellschaftlichen Teilräumen zum elendsmildernden Heranwachsen bringen   – – –   
– – – jenseits rundum fataler, weil letztlich völlig perspektivloser  Machtkämpfe im Umfeld ansonsten nicht länger haltbarer, einfach zusammenbrechender Systeme bzw. eines auf totalitäre Schrumpfungen setzenden ´Evolutions´-Wahns. . .

.

.

Stattdessen wird  verständlich, aber in meinen Augen wenig fruchtbar den Gesellschaftsfrieden fördernd,    – je mehr u.a. der Corona-Untersuchungsausschuss unglaublichste Verstrickungen an den Tag  holt –    immer lauter all denen mit Straf-Gerichten  gedroht, die   – von oben wie von unten (!) –  den Problemen der gegenwärtigen und künftigen Welt  nun bereits seit anderthalb Jahren mit autoritätsstaatlichen, gegen jede Verfassungs- und Rechtsstaatlichkeit gerichteten Mitteln beizukommen suchen  –  und das rundum allenfalls mit Schein-Rücksicht auf Verluste  . . .

.

Selbstredend geschieht Ungezählten hierzulande wie weltweit darüber z.T. schwerstes Unrecht. . .  !!
Übersehen  wir jedoch bitte nicht:       S t r a f g e w a l t, wie immer im einzelnen bezogen auf verübtes Unrecht,   i s t  als Gewalt   n i c h t   w  e  n i g e r   U n r e c h t      als das zurecht inkriminierte Unrecht  seitens der derzeitigen Corona-Regime-Verfechter, das u.a. von Gängelung über z.T.   immense  physische wie psychische Schädigung bis hin zu weitgreifenden Enteignungen reicht. . .  !
vgl. 19.5.2021  /  Drewermann über Hexenverfolgung - Vortrag Detmold
Es ist aber gerade angesichts der gegenwärtigen Ungeheuerlchkeiten hohe Zeit, die ewigen Spiralen von Gewalt und Gegengewalt nicht ein weiteres Mal fortzudrehen !
F i n d e n    wir dahin zurück bzw. nach vorn,   a u s z u h a l t e n, dass noch jede menschlich Problem-Antwort punktuell bis gravierend    a u c h    auf Irrwegen unterwegs war und immer sein wird. . .  
 H a l t e n   w i r   a u s,    worin andere Notwendigkeiten sehen, solange sie ihre Wege nicht allen gleichermaßen aufzwingen  wollen. . . !!    
Und   b e a n s p r u c h e n    w i r   mit nicht minder berechtigtem andera ansetzenden Anschauungsrecht   w e n i g s t e n s   d a s   U n s e r e,   wo wir genügend Überzeugungskraft für von uns bezweifelte Notwendigkeiten, die andere für unausweichlich halten, nicht zu entfalten wissen  . . .  
S u c h e n   w i r,  wo wir in aktuelle Mehrheitshorizonte nicht durchdringen,    d a n e b e n    uns gemäße Wege jenseits umgekehrter Erzwingungs-Ansprüche oder Straf-Versessenheiten. . . !   !     !
Jeden, der sich im Laufe der Zeit durch solche anderen Wege  anregen lassen wird, wird es  dort jederzeit willkommen zu heißen gelten . . .  !

.

.

Gelingen kann dergleichen nur, wenn eine solche Entkrampfungs-Perspektive in den Horizont aller zu gelangen vermag, weil wir dabei nurmehr so aneinander rütteln, . . .

. . .  dass wir auf wechselseitige Behinderungs und Homogenisierungsansprüche verzichten. . . 

–  die einen abgegrenzter, die anderen neugieriger, alle aber entspannter. . .   

!

 

 

 

.

.

.

2021 April-Links

.

.