NineEleven – Verstiegenheits-Dickichte …

 

träne

 

gw/  damals:

 

essay

>>>>>>>>>>

 

 

Die stattdessen gewählten Antworten …

 

img298

..

…  haben nicht allein die Zahl der weltweiten Terror-Anschlags-Toten auf das ZEHNFACHE  der NEW-YORKER TERROR-OPFER getrieben  !!

 

 

Mittlerweile haben diese Kriege mehr als   5 0 0   0 0 0  Menschen das Leben gekostet!

 

Das entsprechende kulturelle Zerstörungswerk sucht seinesgleichen !!

 

… alle Kombattanten glauben sich dabei zu heftig geschürter, statt sorgsam selbstkritisch zu verarbeitender umfassender Paranoia berechtigt …

 

nineel

größer >

 

… und global hat das alles die denkbar unsinnigsten weltpolitischen Verhaltensweisen gezeitigt !

 

un

größer >

:

:

>>>KONSEQUENZEN >>>

:

// im Bereich der Rüstungs- & Friedenspolitik   >>>>>>>>>>>>>

:

// im Bereich der UNO   >>>>>>>>>>>>>

nun

>

Werbeanzeigen

… wohin Gesine Schwan für die SPD will :

 

…  ein Interview, auf das es für die SPD ankommen könnte und sollte:

(es übertrifft qualitativ bei weitem die Selbstvorstellung auf der SPD-Seite !   –   ???)

 

j&n-schwan

 

 

Ich hätte ein paar andere Akzente  –  insbesondere beim Thema Sozialstaatlichkeit und Rüstungspolitik  …

… aber unsere gesamte politische Landschaft braucht dringend grundlegende Nachdenklichkeiten wie die meisten der hier und sonst vorgetragenen und Impulsgaben, wie Gesine Schwan sie zu setzen versteht !

 

Auch nur im Ansatz Vergleichbares vermisse ich bei den Kandidaten-Konkurrenten !

 

__________________

 

vgl.:  meinen Appell an SPD-Vorständler und Kreisverbände vom 13.7.2019  –  sollte dergleichen interessieren:

 

gw/  Was kann, was will, was soll eine neu aufgestellte ´Sozial – Demokratie Deutschlands´  (SDD)   für das 21. Jhd. werden ?

>

 

 

 

 

zu Schwans NGO-Projekt: HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform

schwan-ngo

 

Arne Pfeilstickers Ideen hätten breite Resonanz gebraucht … !

 

Der Verein MONETATIVE, dessen Mitvorsitzender Arne Pfeilsticker war, hat nun am 6.9.19 darüber informiert, dass die Vereins-Seite neu aufgesetzt sei einschließlich eines Nachrufes auf einen Mitstreiter, der früh gehen musste:  Arne Pfeilsticker.  Ich hatte dergleichen bereits befürchtet, weil ich keine Antwort mehr erhielt.

 

apf

  mon-pf

 

 

 

Ich hatte mich, persönlich völlig unbekannterweise und ohne von seiner Erkrankung zu wissen, mit meinen Monetativ-& Steuer-Ideen im Mai an ihn gewandt   –   und mein besonderes Interesse auch an seinem Geldinfrastruktur- & Esa-Norm-Vertrags-Projekt bekundet, was ihn sehr gefreut hatte.

 

 

 

 

 

 

Als Rückmeldung hatte ich seine Handynummer erhalten, über die ich ihn dann im Krankenhaus erreichte.

In einem mehr als einstündigen Gespräch habe ich einiges gelernt  –  danke, Arne!

 

Namentlich für seine ESA-DinNorm-VERTRAGS-Ideen sehe ich u.a. in der EU und deren weltweiten Vertragsgefügen ein denkbar vielversprechendes Anwendungsfeld  –  das nun aber deutlich im Rahmen einer   w e n i g e r    auf supranationale Gleichförmigkeit ausgerichteten EU :

 

 

brexkons2

größer >

 

Meine entsprechend erarbeiteten Links vom Juli in der Hoffnung auf Austausch-Fortsetzung haben ihn dann nicht mehr  erreicht …

 

 

________________________

 

Nicht zuletzt durchdenke ich mit meinen laienhaften Mitteln seither seinen damaligen Hinweis auf die Möglichkeiten einer INDEXSTEUER, auf die ich im Grunde immer drängender überhaupt einmal Resonanz suche.

–  In meinem Systemwandels-Denkgebäude findet sie sich mittlerweile wie folgt:

SYSTEM-impulse – Plan B:  10 | … Geldkreislauf: Monetative > ETAT > BGE > Steuern

 

 

>   die AUFNAHME einer in meinen Augen

denkbar öko- & sozial-effektiven IDEE  –   eingebracht von: 

apf   ARNE PFEILSTICKER,  Piratenwiki 2013 ff

vgl.:  https://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2014.1/Antragsportal/WP018

 

 

 

 

Seine Impulse verdienen unsere Resonanz !  Unsere Welt braucht sie !

 

 

K R I E G S – EINSÄTZE, MILITÄRBÜNDNISSE & RÜSTUNGSAUSBAU – entschieden k e i n e Option !

 

ABWENDEN

 

ANHAN

 

friedengeht

 

ANHAN

 

balken

balken

 

 

 

:::   WERDEN  WIR   AKTIV  –  z.B.  auch  einmal   so :  

 

PFNWFO.jpg

>

 

– – –   UND :  MAILEN WIR , was WIR denken & wollen,  an alle, die uns einfallen !

– – –   REDEN  WIR  RUNDUM  DARÜBER !

 

balken

balken

 

 

FEINDES-WAHN :
Die Welt sei naturgemäß voller Feindschaften,
denn sie
sei voller Interessen-Konkurrenzen & Desinteresse am Eigen-Recht alles Existenten ?

Interessen-Konkurrenzen
erforderten immer Rüstung und den Einsatz von Machtmitteln ?


Wer nur geringe Macht  (also Aktions-Spielraum & Einfluss)   habe,
gerate zwangsläufig
in den Sog des Machtanspruchs, also ggf. der Feindschaft  Mächtigerer, sprich:  in den Sog ihrer in der Regel fraglos ausagierten Be- & Er-Zwingungsgewalt ?
…  SICHERHEITS-MANTREN :

Sicherheit
 
erlange nur, wer keine/n Stärkeren neben sich und seinen Partnern dulde  –  nur so gelinge Besitz-Sicherung, eigener Spielraum sowie Anerkannt- & Berücksichtigt-Werden ?

Ohne Partnerschaften bleibe man der Bedrohung & Nichtachtung durch andere wehrlos ausgesetzt ?

Also bedürfe es für Paritäts-, ´besser´: Dominanz-Gewinnung wie -Erhalt beachtlichen Bindungsdrucks unter Partner/inne/n ?

Jede Überlebens-Fähigkeit erfordere deshalb die Pflege von Argwohn und Rüstung mindestens ebenso sehr wie Kooperation & Berücksichtigung ?

 

 

 

Ist denn tatsächlich wehrlos, wer sich  – nicht –  bewehrt ?

 

Wenn Bewehrte Nicht-Bewehrte bedrängen  –  und die bis dahin Nicht-Bewehrten sich ihrerseits bewehren schützt das wirklich vor der so allseits aufgebauten Erzwingungs-Gewalt ?

Da entstehen doch nichts als Erzwingungs-Spiralen von verschiedentlichster Drohung bis hin zum Waffen-Einsatz …

–   dagegen dann wieder sogenannt sicherheits-stabilisierende Vertragsschlüsse, deren möglicher Bruch immer im Raum steht …,

das wiederum beantwortet durch jeweils verstärkte Bewehrungs-Praktiken … und  so fort und so fort und so fort …,

– – – – –   und irgendwann:  der Überschlag in Kontrollverluste und blindes Affekt-Gebaren   – – – – –


–  Anstrengungs- & Leidens-Mühlen ohneEnde  !

 

 

Und wozu ?

 


Wird denn irgendeine Leidenslage besser, wenn aus einseitigen Waffengängen mehrseitige werden ?

 

 

 

img67

 

 

 

balken

 

Rüstung und Feindschaften :

– – –   fressen unsere Kräfte und zerfressen unsere Seelen   – – –



– – –   sie führen in Zerstörung und Qual   – – –

– – –   Beiden geht es um nichts als um geschickt inszenierten blanken RAUB   – – –

 

balken

 

 

 

Wir schaffen doch das allermeiste  so oder so bewehrte Raub-Gebaren  immer und   n u r    aus der Welt,  wenn   w i r    s e l b s t   derartiges  klar und eindeutig
u n t e r l a s s e n  !



– – –    Also möglichst weitgehend frei vom Blick auf das Tun anderer:    allenfalls ein absolutes Minimum an eigener Bewehrung anstreben  –  am allerbesten gar keines  !   – – –

– – –    N u r   s o   entlasten wir jeden möglichen Rivalen vom Spiel mit der Bewehrungs-Karte  !   – – –

– – –    N u r    s o    reduziert sich wechselseitiges Nicht-Berücksichtigt- & In-Bedrängnis-Gebracht-Werden  !

/ / /    zumal dann, wenn wir begleitend vorwurfs- & sanktionsfrei   (!)
einfach nur selbstverständlich mehr oder minder sprudelnd,
ganz nach Befindlichkeit mal zu- mal abnehmend,
wechselseitig austauschen, was wir voneinander begehren   —

… –  –  und es einfach auch zeitweise ganz bewusst lassen, dort, wo wir es mit erheblichem Erzwingungsgebaren in welchen Bereichen immer zu tun bekämen
 !   / / /

 

– – –    Natürlich hat alles Existente  je individuelle und gruppenspezifische Aktions- & Einfluss-Spielräume  –  mit allen dazugehörigen und unaufhebbar zwischen Werden und Vergehen gespannten Größen- & Wirksamkeits-Unterschieden !   – – –

 

– – –     Das so entstehende Schwingungs-Gefüge von Mit-, Neben- und Gegenkraft verdient   – als Voraussetzung alles mit und um uns Existenten –  unseren demütigen Respekt, 

unser Verstehen-Lernen gerade auch dessen, was uns zuweilen aufbegehren lässt,
weil es uns und/oder anderen mehr oder minder gravierend zuwiderläuft 
!   – – –

 

– – –    Die Eigenart eines jeden Menschheits-Akteurs wird immer in Ambivalenzen stecken:

Wo Menschen (-Gruppen) sich nicht allein aus sich heraus zu erarbeiten vermögen, was sie brauchen & wünschen, und sich zuweilen in Sackgassen manövrieren, weil sie sich in Konkurrenzdenken verlieren, neigen sie zu Erzwingungs-Ritualen bis hin zum offenen Kampf   !   – – –

 

 

– – –    Wo   – sich darüber so oder so verbündende –   Menschheits-Akteure auf Erzwingungs-Kämpfen bestehen zu müssen glauben:

…  erfahren sie und ihre Erzwingungs-Adressaten   d a s   am Ende noch jedesmal
a l s    letztlich
  – furchtbaren –     I r r w e g  …

… und:    sie leugnen in der Folge  dessen Traumata und argwöhnen allenthalben Feindlichkeiten, also Ausschaltungs- & Erpressungs-Absichten & Handlungen
!   – – –

– – –    Fremdverhaltens-bedingter Argwohn gebietet Vorsicht und Verstehen auf der Basis wacher Selbst- & nachfragender Fremd-Prüfung
 !   – – –

– – –    In Traumatisierungen wurzelnder Argwohn impliziert hingegen erhebliche Fehlwahrnehmungen und löste sich erst bei gelingender Schmerzerfahrungs-Integration in die eigenen Lebenshorizonte
   !   – – –

– – –    Anspruchs-getriggerter Argwohn   freilich    provoziert  – wissentlich jenseits aller Empathie –  auf allen Seiten Fehlwahrnehmungen & feindliches Verhalten
 !   – – –

 

Was die Menschheits-Gesellschaften sich darüber einreden lassen und einhandeln,

 

sind die  Blut-Ströme  sogenannter Imperatoren,  die angeblichen  ´Friedens-Schutz´ in Aussicht stellen – –  auf dem Rücken der Mehrheit der Völkerschaften  –

 

balken

 

 

imgAD

 

 

 

balken

 

Wolfgang Borchert  (1921-1947)

 

 

„Dann gibt es nur eins!

Du, Mutter in der Normandie und Mutter in der Ukraine, du, Mutter in Frisko und London, du, am Hoangho und am Mississippi, du, Mutter in Neapel und Hamburg und Kairo und Oslo –

 

Mütter in allen Erdteilen, Mütter in der Welt:

/ Menschen aller Kontinente: /

sagt NEIN!“

 

balken

balken

 

 

All Ihr

Volks -Ver-   &  verführbare -Zer (!?)-Treter:

Es sind weiß Gott  VERHÄNGNISVOLL  VIELE  WAFFEN   in der Welt !

Bewilligt   KEINE  WEITEREN !

BETEILIGT EUCH
IN   K E I N E R   WEISE AN
K R I E G S – EINSÄTZEN !!!

WOFERN Ihr  DIE MENSCHEN,

die Ihr ja zu vertreten behauptet,

nicht jeweils ausrücklich ausnahmslos  f r a g t ,

handelt IHR dabei   a u s s c h l i e ß l i c h
in Eurem   E I G E N E N    NAMEN   !!!

UNZÄHLIGE   EURER  SOUVERÄNE (!),

verwahren sich nämlich fraglos mehrheitlich

gegen  die   a b g r ü n d i g   zynischen   M u s k e l s p i e l e

auf  ´BÜNDNISPFLICHTEN´  versessener REGIERUNGEN mit IMPERIUMS-PHANTASIEN 

–  auf dem Rücken  von Millionen
in Elend & Gewalttätigkeit Hineingerissener …  – ,

IN DENEN IHR EUCH und UNS

wieder und wieder VERSTRICKEN zu DÜRFEN glaubt !

–  Die Regierungen und Parlamente dieser Erde haben Menschen & Völker endlich wieder wirklich zu respektieren,

statt sie seitens selbsternannter
´ ´Staaten-Gemeinschafts´ –  W e l t o r d n e r´

wie auf immer neue ´Elfmeterpunkte´ getriebene   S p i e l b ä l l e

allseits zu missbrauchen !!!

 

 

KEIN VERBRECHEN der Einen

rechtfertigt

angeblich eindämmende

Gegen-VERBRECHEN anderer,

mögen diese noch so ´ausgewiesen humanitär´,
weil sichtlich für alle chirurgisch- wie politisch-harmlos
(nämlich offenbar nicht selten durch Vorinformation entschärft)
und dennoch natürlich auch ausdrücklich dräuend daherkommen …

 

 –  Begleitet sind   a l l   d i e s e    V E R B R E C H E N  folglich jeweils unübersehbar
von verstecktem Händereiben
ob der bequemen Experimental-´Elfmeterpunkte´ für die nächsten ´Spielball´-Aktionen,
an denen alle Eingreifer da seit Jahren,
gestützt auf immer neue Empörungs-Rituale,
basteln …

… – in Vorbereitung der je anvisierten Umordnung
des Staaten-Machtgefüges von morgen & übermorgen,
an dessen Gestaltbarkeit im je eigenen Sinne
man je für sich ja offenbar immerhin zu glauben scheint…  !!!

DABEI WISSEN ALLE:

 Jedes kriegerische Gegen-VERBRECHEN

kann sein Ziel immer nur
über Verschlimm-´Besserungen´ erreichen,

mit denen darüber Geschluckte wie Ausgespuckte

sich dann irgendwann erschöpft arrangieren

–  ´befriedungs´-halber angetrieben
durch geeignete Feindbild-Propaganda & gnädig hingeworfene neue kleine Lockspeisen…,

…  die man dann wieder einmal  ´PAX X´  nennen wird…

balken

balken

 

 

Borchert weiter:

 

imgB

 

all dieses wird eintreffen, morgen, morgen

vielleicht, vielleicht heute nacht schon,

vielleicht heute nacht,

wenn – wenn – wenn ihr nicht NEIN sagt.“

 

 

 

balken

 

 

frie-fn

 

balken

balken

balken

 

gw/   
 
Ein exponentiell aufwändiger MULTILATERALISMUS 

als NEBELKERZEN-SYSTEM im Dienst UNGERECHTER WELTORDNUNGS-POLITIK 

&  MITSCHÖPFER wachsender MIGRATIONS-NOTWENDIGKEITEN  !!
f2
.
.
.

Die Kriegsliste zeigt:

die weltweiten VERABREDUNGS-SYSTEME, die unter westlicher Vorherrschaft (alte Kolonial-Mächte & US-Supermacht) seit 1945 und noch einmal verstärkt seit 1990 gebaut und verflochten wurden, haben die Spannungen und das Elend in vielen Welt-Regionen nicht abgebaut, sondern gerade in den letzten Jahrzehnten wachsende Verschärfungen erzeugt ...

 

 

 

Folgende Regelkreise scheinen hier wirksam:

1.   die Vorstellung, überregionale Macht-Akkumulationen & Gewalt-Monopolisierungen dienten – unabhängig von Geist und Zielsetzungen, denen sie folgen –  so etwas wie friedenstauglichen Lebensverhältnissen für die Menschen dieser Erde, gleich wo sie beheimatet sind:   diese Vorstellung erweist sich im Blick auf Kriege und entstandenen Migrationsdruck weltweit als extrem irrig !

 

2.   Die Vorstellung, es bedürfe denkbar detaillierter weltweiter Verpflichtungs-Geflechte, um zielgerichtete Prozess-Steuerungen zustande zu bringen, erzeugt ´Luftnummern´ & Knechtungen mit Vernebelungs-Charakter !

 

–  Was bitte, wäre ´gerecht´ an mehr oder minder verhinderter, regellos zugelassener oder geregelter Migration ?

–  Wie ´gerecht´ ist eingeforderte , ja selbst angebotene Integration, wo die jeweiligen Lebensumstände  prekär gelassen werden ?

–  In welche Widersprüche verstricken wir uns,   wenn wir nach den Vor- wie Nachteilen von Phänomenen (wie dem der Migration) suchen ?

 

 

3.   Die Vorstellung, die Schwarm-Intelligenz von Konferenz-Akteuren führte zu auch nur annähernd problembewältigenden Prozess-Steuerungen in diversesten Welt-Teilen, fängt sich wieder und wieder einem denkbar realitäts-blinden Machbarkeits-Wahn !

 

Warum richten wir nicht einfach weltweite MIGRATIONS- bzw. IMPULS-PLATTFORMEN ein, über die sich Menschen in Not mit solchen im Wohlstand (privaten wie unternehmerisch aktiven) miteinander verbinden können, um individuelle Überlebens-Probleme & Austausch-Interessen unbürokratisch und findig anzugehen ?

Warum stellen wir diesen kommunikativen Plattformen nicht regionale FONDS-PLATTFORMEN an die Seite mit klar umrissenen Mittel-Vergabe-Ansprüchen&-Rechten für jeweils individuell nachweislich begründetes Impuls-Projekt A-Z hier vor Ort oder in FLUCHT-OASE X ?!



Warum VERABSCHIEDEN wir uns nicht davon, im weltweiten Umgang miteinander, angeblich `Menschen-´, ´Flüchtlings´-, ´Asyl-´und ´Migrationsrechte´ hoch ausdifferenziert zum Zuge kommen lassen zu wollen:

Wir k ö n n e n da nichts ´gewährleisten ! (es sei denn erpresserisch – und auch das allenfalls in Ansätzen !!!)

EINFORDERUNGEN nach einem v e r p a k t e t e n ´ALLE SOLLEN´ funktionieren nicht, sind Augenwischerei….
Mauern funktionieren nicht….
Unüberwindliche Grenzen in Elendsgebieten und ihren Nachbarländern sind Anmaßung … und funktionieren ebenfalls nicht
!


Menschen im Elend werden auf Ihrem Überlebensrecht bestehen wie seit je, auch unsere Vorfahren.

Also hören wir einfach – abredefrei (!!!) – auf, zu diesem Elend beizutragen !
Und treten wir endlich FAIR auf als kleinere und größere Partner/innen auf Augenhöhe !



AUSWEGE AUS DEM ELEND gibt es in der Nachbarschaft von Elends-Gebieten und es gibt sie hier. Es gibt sie aber nur über denkbar vielfältige SPIELRAUM-PARTNERSCHAFTEN auf ganz persönlicher wie auch auf so oder so öffentlicher Ebene !

Es gibt sie nicht über Standards allüberall !!



MENSCHEN BRAUCHEN SPIELRÄUME ZU TUN, WAS IHNEN VORSCHWEBT und wozu sie eine Beitrags-Möglichkeit für sich und andere sehen im Bestreben sich nah wie fern mit anderen kooperativ zu verbinden. Schaffen wir einfach dafür die PLATTFORMEN !!!

Verwenden wir unsere Kräfte nicht länger auf eine MULTILATERAL einfach nicht effektiv auf den Weg zu bringende VERHINDERUNG solcher Spielräume !


Suchen wir – IT-GESTÜTZT & STAATLICH BEGLEIT-GESICHERT – weltweit auf wechselseitige Anfragen zu ANTWORTEN und UNS so oder so persönlich zu VERBINDEN!

–  wie wenig Sinnvolles, gar Gerechtes Staaten im Rahmen von ihnen errichteter Regelungs-Wüsten da zu leisten vermögen, sehen wir doch täglich !

Wir sehen doch täglich, in welche unsäglichen Auseinandersetzungen wir uns durch nicht den einlösbaren staatlichen wie internationalen Machbarkeitswahn Tag für Tag absurder treiben lassen !
(Man lese doch nur einmal die widersprüchlichen Luftnummern und verklausulierten und dann doch nur schrägst – weil denkbar beliebig (!) – umsetzbaren Regelungs-Ansagen des „Globalen Pakts für eine sichere, geordnete und reguläre Migration „
(Und man lese die immer absurderen phobischen Thesen-Orakel betreffs befürchteter Pakt-Ziele…!)

–  West- & Mittel-Europa wie die USA haben in der Welt (neben nicht unerheblich Gutem) unendlich Schlimmes angerichtet und tun es weiter:
Leisten wir Abbitte und suchen auch als Gemeinwesen die Begegnung mit Menschen, denen mit individuellen Anschub-Partnerschaften am effektivsten und achtungsvollsten ´geholfen´wäre:
Das Gigantomanische an den traditionell von Regierungen wie NGOs ausgeheckten angeblichen Investitions-Notwendigkeiten lenkt unser aller Züge in die falsche Richtung fehlgeleiteter Miss- & Verbrauchs-Usancen !

 

4.   Die Vorstellung, ´SICHERHEIT´ sei eine Frage von Erzwingungs-Gewalt, erzeugt nichts als die Verstrickung in Gewalt-Spiralen !

 

5.   Die Vorstellung, Einstimmigkeiten, ´Schulterschlüsse´, Bündnisse erlaubten so etwas wie nachhaltige Prozess-Steuerungen, widerstreitet der Erfahrung, dass allein ein wechselseitiges Anregungs-Gefüge von Verbindungen & Verbundenheiten aus lebendig vielfältiger Selbstorganisation Gedeihlichkeit erzeugt !

 

Dafür brauchen alle Menschen dieser Welt gut umrissene, sonst aber vielfältig gestaltbare Individual-Spielräume !
Bei gut gemacher rechtlicher Einfriedung entstünden so die geringst denkbaren Sicherheitsprobleme !

Und wir könnten FAIRPLAY an die Stelle von Rüstung, kriegerischer Erzwingungs-Zerstörung und exzessiver Ressourcen-Verschwendung setzen !

Wer den Samen des FAIRPLAY 

im eigenen Verhalten aufgehen lässt und ihn so der Welt um sich herum zu bieten lernt, braucht keinen Multilateralismus !

Es gilt, die Schwarm-Intelligenz so oder so festgezurrter Konferenz- & NGO-Teilnehmerschaften zu ersetzen:

durch die gänzlich unprätentiöse SCHWARM-INTELLIGENZ derer, die so oder so miteinander zu tun bekommen und sich dabei FAIR aufeinander einstellen, ja miteinander ein Wegstück weit verbinden !!

 

SI2

 

 

Und wir könnten FAIRPLAY andie Stelle von Rüstung, kriegerischer Erzwingungs-Zerstörung und exzessiver Ressourcen-Verschwendung setzen !

 

 

 

und:  meinen Kommentar auf    udn

 

Mir schwebt in keiner Weise eine Abschaffung von Staatlichkeit vor   –    ein Ablassen von Machbarkeits-Mantren, die in Heucheleien ohne Ende stecken bleiben, aber sehr wohl !

 

Die Plattform-Erstellungs-&- Verwaltungs-Aufgaben wären selbstredend regional-staatliche !

Aber: Menschen sind keine Standard-Wesen. Den Umgang mit ihrem Elend mit Standardisierungsabsicht zu betreiben, wie das (so oder anders !) bisheriges ´Gerechtigkeits´- & ´Rechtsstaatlichkeits-´Anliegen ist, halte ich für in vieler Hinsicht sperrig.
Die aktuellen Entscheidungsabläufe im Umgang mit nach Berechtigungsklassen unterschiedenen Heimatlosen, die es zu uns geschafft haben, sind – pardon – eher (in passabler bis bester Absicht) grauenhaft !

 

Wer immer sich in dieser Welt auf den Weg zu einem Fleckchen macht, wo es sich für ihn leben lässt, muss das tun dürfen, er muss ankommen dürfen…

 

Diesen zumeist ja weiß Gott schweren und gefährlichen Weg anonymisierten Reglements zu unterwerfen, erzeugt große Schmerzen nicht allein auf Seiten zur Migration Gezwungener !

Derartiges wollen wir in der Regel im Grunde niemandem zugemutet sehen …

Warum bauen wir nicht auf persönliche Verbindungsaufnahmen, geeignet Lebensförderlichkeiten zu erzeugen, wo immer sie sich entdecken und voranbringen lassen – nahe alter Heimaten oder bei uns in der Fremde ?

Aber:
eben nicht standardisiert, sondern von Mensch zu Mensch (auch von Organisation zu Organisation und Staat zu Staat)   –  oft sogar primär via Internet und Telefon geknüpft und entwickelt – – – und in kluger Weise Fonds-basiert?

Warum suchen wir ein Einwanderungsgesetz nicht einmal von solchen Möglichkeiten her zu denken, wie sie uns in Internet-Zeiten ja immens nutzbar zuwachsen:

Wem es gelingt, sich produktiv im Sinne neu zu erwerbender Auskömmlichkeit zu verbinden, der darf sich aufhalten, wo immer er möchte, sofern er Menschen, Natur und Gesetze seiner jeweiligen Lebens- & Arbeits-Orte achtet !  ?!

Kein Sozialneid erhöbe sich da wie eine Panzersperre.

Ohne Beziehungsverträglichkeit zwischen so oder so begabten Chancen-Nachfragern und mit dem Ihren begabten Chancen-Bietern, sprich ohne auch die Umkehrbarkeit ihres Verältnisses (!), käme einfach nicht zustande, was Elend ( hier oder dort ) in Auskömmlichkeit zu wandeln geeignet wäre.

Bei erfahrener Un- bis Schwerverträglichkeit eben einfach Neuansatz … mit …oder mit… oder mit …!

Integrationsfragen stellten sich so überhaupt nicht, denn beide Seiten gestalteten ihre wechselseitgen Lernprozesse selbstgesteuert (wenn auch zuweilen mit mediativer Hilfe (!)) !

Man findet zusammen – oder man trennt nicht funktionierende Wege wieder und sucht neue…

Natürlch:  Nichts, was nicht irgendwo und irgendwann an Grenzen stieße   –  auch der hier skizzierte Umgang mit vielfältig mitgeschaffenen Elendsstrukturen.

Die Grenzen moderner Regelungswahns jedoch werden täglich deutlicher.  Das ginge erheblich gedeihlicher, denke ich… !

(Ich habe dieser Tage den Film „As we forgive“ gesehen über den inneren Befriedungsprozess, dem sich die Ruander nach den Mordexzessen zwischen Huthi und Tutsi 1994, geöffnet haben:

Erkenntnis:  Der Rahmenimpuls muss irgendwann staatlich sein – seine Füllung aber geschieht meistenteils ausschließlich im Persönlichen oder nicht.

Dergleichen scheint mir auch ein gedeihliches Aktions-Muster im Umfeld von Migrations-Phänomenen mit all ihren Verträglichkeitsfragen zu sein…)

Staatsaufgabe bliebe die Förderung, Kontrolle und ggf. Sanktionierung eines möglichst rechtsverträglichen und für alle gedeihlichen Umgangs derer, die sich da kurzschließen, miteinander und der umgebenden Welt…

 

 

 

 

friedschenk