„ W e h r e t . . . “ –

gw / LOG

30.10.2018

 

…  in gefährlich hetzerischer Weise tönen wechselseitige Verpflichtungsappelle unterschiedlichster Provenienz und Zielsetzung nicht selten aufs Unfriedlichste immer wieder durch die ´westliche´ Welt unserer Tage,   …

FEIND-BILDER  sind gefragt  –  nicht umsichtige Alternativen.

Tausende von z.T. ja wirklich bizarren Stolpersteinen macht man unermüdlich aus, klaubt sie auf, sucht eine PRANGER-Bühne und beschriftet sie außer mit Verurteilung nur zu oft mit einer nicht selten einfach restaurativen 1zu1-Alternativ-Regelungs-Forderung

So nahe zu das gesamte Sektrum derer, die alternative Horizonte und Regelungen anmahnen…

 

Das  W  I  E  ?  jedoch ??!

 

Die Klage über endlos zahlreiche und gravierende Entmächtigungen des eigentlichen Souveräns wird laut und lauter.

–  Gut so !

 

Informationsdefizite werden zurückgedrängt.

–  Noch besser!

 

Aber:

findige bürgerschaftliche NEU-ERMÄCHTIGUNGEN beschränken sich allermeistenteils auf lokale, zuweilen auch tendentiell regionale konzeptionell bewusst nachhaltig strukturierte Initiativen.

Hier geschieht unverzichtbar Grundlegendes für die Lebensformen,  die uns alle  gedeihlicher miteinander umgehen und leben lassen  –  auf dem faszinierend reichen Planeten, den wir da bewohnen dürfen   !

–  Immerhin: am besten !

 

Von MEHR DIREKTER DEMOKRATIE  ist    d  a  n e b e n   zuweilen  die Rede – – –

VOLKSENTSCHEIDE auf Bundesebene sollen die Bürger/innen diesbezüglich voranbringen…  –  Das MOBILISIERUNGS-TOOL.:  die Straße mit ihren Verkürzungen und ihrer Gewalt-Gefährdetheit  – und die sozialen Medien mit ihrer Tendenz zu Shit-Storms, statt differenzierter Ausenandersetzung und Klärung …

Anderen schweben RÄTE-MODELLE vor…  –  über wirklich praktikable Konstruktionen freilich wird fast nirgends diskutiert…  –  Also:  der Wunsch nach ORDNUNGEN ohne Zahl in ständigem Fluss auf der Basis (illusionär ?!)  jederzeit dominanz-, also gewaltfreier Beziehungen und Konsense sollen für die mit Anarchismen liebäugelnden Dritten jede Form von festgefügtem politischem Gemeinwesen ersetzen…

 

 

 

KONKRETE   GESAMT – S Y S T E M  – U M B A U – E N T W Ü R F E  mit verträglichen Anschlussmöglichkeiten an aktuelle (in ganz vieler Hinsicht durchaus bewährte)  Verfassungsstrukturen  – samt den Wegen zu ihrer Etablierung in den verschiedenen, unsere politische Welt ordnenden, Gemeinwesen –  sucht man VERGEBENS …

 


 

Mein diesbezügliches PLÄDOYER nun:

 

Unsere GEWALTENTEILUNGS-SYSTEME  bedürfen weiter AUSBALLANCIERUNG:

Neben die 3 tradionellen Staatsgewalten sollten geldsystems-organisatorisch eine MONETATIVE treten und bürgerschaftsrechtlich (eine) AUDITATIVE(N) wie  auf der Startseites dieses Blogs angerissen –  –   –

 

5stgew

 

AUDITATIVEN  wären Veränderungs-Tools- & Hebel, die hinreichend diffenzierte Regelungsvorgaben für die übrigen Gewalten entwickeln und mit erheblich anderem Gewicht als die Straße zu Gehör bringen könnten…

Ein sich ausbreitender Appell hätte also der Lust am Aufbau einer KONVENTS-BEWEGUNG (Projekt L B K)   zu gelten  …  wofern dieser Selbstorgansationsgedanke Mobilisierungskraft zu gewinnen vermag ………

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s