.

 

Auszug aus:  zum Aspekt ´Rüstung´…

 

 

10.

Wieso braucht die EU „konkrete gemeinsame europäische Projekte “  –  auch zwischen weniger als allen EU-Staaten,   wie es immer wieder heißt  ??

M u s s     es nicht ein ´fatal   m e g a l o m a n e r    G r i f f    nach unangemessenen Sternen´    s e i n    und bleiben :

die Friedens-Grundlagen eines größeren europäischen Staatenverbundes an   s t o l z v e r s e s s e n e   P r o j e k t e    e i n z e l n e r    sich speziell Verbündender welcher Art auch immer binden zu wollen ?

 

Nicht etwaige abermaige ´Vertragsänderungen´ sollten uns beschäftigen,  – da ist mittlerweile nicht einmal mehr für alle EU-Akteure  überschaubares Dickicht !!

–  sondern eine endlich tragfähig unaufwändige und demokratische EU-VERFASSUNG   !!

Noch einmal :     E U    wie    U N O   

(in einer ebenfalls  grundlegend erforderlichen Neuaufstellung !! >


sind    supra-regionale politische    K o m m u n i k a t i o n s – I n s t i t u t i o n e n .

Sie jeweils mit   E x e k u t i v e n    auszustatten,
s c h w ä c h t    sie enorm,
…   wie sich an ihren Geschichten spätestens in den letzten 30 Jahren ablesen lässt !

 

F r a g e    muss doch sein:

–  welche unserer Gemeinwohl-Güter erfordern welche Kooperation ?
–  und dabei in irgendeiner Form von Mitfinanzierung durch den EU-Haushalt ?
–  Und welche nicht ?!

Und:  Eine EU  hätte doch bitte nichts als Qualitäts-Anforderungen zu erarbeiten und diese parlamentarisch zu verabschieden !

Die   U m s e t z u n g , gehörte allein in die Hände :
–   einzelstaatlicher Parlamente und Exekutiven !!!… oder eben auch nicht !
–  und von Unternehmens-Kooperationen (nicht -Verflechtungen !!) >>> Verfassungs-Überlegungen:

  • NEU AUFGESTELLTE   E U 

–   gw/  /1  /2  /3  /4

http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu1.html 
http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu2.html
http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu3.html
http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu4.html

 

 

11.

Da ist  die    A u ß e n – G r e n z s c h u t z – Frage:  S i c h e r e    Außengrenzen im Rahmen von Staatenverbünden kann nur haben,

wer  –  auch in Fragen der Zollkontrolle –  ein FRONTEX-Konzept anstrebte :

–  dessen Finanzrahmen zwar EU-Sache wäre …

… auch dessen Gesamt-Auftrag, Ausstattung und Verfahrens-Prinzipien  …

… d a s   a b e r   als je spezifischer Teilauftrag   i n   die   H ä n d e   l a n d e s s p e z i f i s c h e r    F r o n t e x – E i n h e i t e n   zu delegieren  wäre  !

Auch die Rekrutierung, Ausbildung und der Einsatz dieser Einheiten sollte ausschließlich in den Händen der Außengrenz-Staaten liegen,
die selbstorganisatorisch für die erforderlichen nachbarstaatlichen  Kooperationen zuständig sein sollten … !

Da ist die    Ü b e r p r ü f u n g    von   Z u w a n d e r u n g s b e r e c h t i g u n g e n   als Asylant, Kriegsflüchtling oder Migrant:

Auch diese erforderte die eu-seitige Anordnung, Besetzung  &  finanzielle Unterhaltung  :

–  von Registrierungs-Teams mit Vorentscheids-Pflicht
–   sowie   g e r i c h t l i c h e r    E i n r e i s e p r ü f u n g s – Kammern   –    in jedem Grenzland eine

/   gemäß den diesbezüglich zu verabschiedenden Rechtskonventionen !
–  Diese Konventionen endlich in klares Grenzgerichts-Recht zu überführen, ist es hohe Zeit !!

/ Die Berechtigungs- B e s c h e i d e   hätten unmittelbar   a u c h    die   Z u w e i s u n g

an einen  der Bereitschafts-Z U F L U C H T S O R T E   (s.u.)   zu enthalten !

 

Wenn einzelne Eu-Staaten nicht wollen, dass   d i e s e   Konventionen in ihren EU-Außengrenz-Bereichen umgesetzt werden, könnten sie nicht länger EU-Migliedsland sein.

 

 

12.

Da ist  der Umgang mit  den  als    z u w a n d er u n g s b e r e c h t i g t    Beschiedenen :

K o m m u n e n    wo auch immer in der EU   hätten das Recht:

–  im Benehmen mit ihren Bürgerschaften einen dann verbindlichen Freiwilligkeits – S t a t u s   als   Z U F L U C H T S – O R T E (sanctuary cities)  zu   b e s c h l i e ß e n   &   vom EU-Parlament   a n e r k e n n e n   zu   l a s s e n   –    unter Angabe ihrer Aufnahme-Kapazitäten ./ gruppenweise an wenigen Kreis-Orten innerhalb des 1. Aufenthalts-Jahres
/ unter Vermittlung von Integrations-Patenschaften in dieser Zeit

/  Gruppen – B e t r e u e r / i n n e n   und   I n t e r g r a t i o n s p a t/ i n n e n    wären    – geeignet vergütet –  als durchgängige Ansprechpartnerinnen für alles  zu bestellen, was mit Meldepflichten, Spracherwerb, Krankenversicherung und Job-Suche zu tun hätte

/ dann individuell bzw. wohngemeinschafts-weise im ganzen Kreis im 2./4. Aufnahmejahr
/ die Zuwanderungsberechtigten sollten auf Plattform-Netzen  Intergrations-Gesuche aufgeben können
/ umgekehrt wären auf diesen Plattformen Integrations-Patenschaften und Unterbringungs-  sowie Job-Kapazitäten einzutragen und für Wechsel-Bedarfe verfügbar zu machen

Währenddessen könnte nur in Ausnahmefällen von einer intergrations-orientierten Residenzpflicht abgesehen werden.Die diesbezüglichen Leistungen aufnahme-williger Gemeinden wären kommunal pro Kopf abrufbar & zuweisungspflichtig, wofern die Meldeauflagen eingehalten wären

–     d i e s  :     eu-seits zu finanzieren…

/ Unterbringungskosten bis z.B. 250 €/Kopf
/ Existenzminimum z.B. 300 €/Kopf
/ Fahrkostenzuschuss 50 €/Kopf  an Regionalverkehrsbetriebe mit Ausgabepflicht für Monats-Freikarten
/ Betreuer-Kosten 200 €/KopfGemeinden mit ZUFLUCHT-GEBE-STATUS

 

Als   G e g e n l e i s t u n g   für Ihre Integrations-Anstrengungen  hätten die Zufluchts-KOmmunen A n s p r u c h   auf jährlich 10000 €/pro Kopf der von ihnen aufgeommenen Intergrations-Adepten     –    aus   E U – M i t t e l n :

… zweckgebunden  für die jeweilige kommunale Entwicklung!

Zur bürgerschaftlichen Beratung über den Einsatz dieser Mittel bestellten und unterhielten diese Kommunen  gemeinsame

L o s – B ü r g e r / i n n e n –   &   L o s – G ä s t e – Versammlungen mit Auditativ-Recht gegenüber den Gemeinderäten … !

Währenddessen müssten für die Integrations-Adepten steuerfreie  Minijobs bes. im Nachbarschaftshilfs-Bereich erlaubt sein !

Bei Jobnachweis müsste ab dem 3.-4. Jahr, soweit die Landessprachkenntnisse stimmen,  europaweite Niederlassungsfreiheit bestehen !

 

Und da ist  der Umgang mit  den  als    a u s r e i s e – p f l i c h t i g      Beschiedenen :

Hier könnte gelten:

–  wessen Abschiebung angeordnet würde, der verbliebe maximal für die Dauer 1/2 Jahres in seiner Erstaufnahme-Einrichtung  …

–  wessen angeordnete Abschiebung nicht umsatzbar bliebe,  wäre nach diesem halben Jahr nicht anders zu betreuen als diejenigen mit Aufenthaltserlaubnis, erhielte also einen Platz in den Zufluchts-Kommunen und könnte beginnen, seine Integration in die Hand zu nehmen …

–  wer sich einer angeordneten Abschiebung nachweislich entzöge, hätte z.B. 2 Jahre etwa auf Plastik-Sammelschiffen ausschließlich gegen Kost & ein geringes Taschengeld zu arbeiten…  (oder Vergleichbares)

 

Und da sind die    W e g e    zu und mit den nicht zuletzt seitens der   EU    in     H e i m a t  l o  s i g k e i t    Gezwungenen    namentlich in Vorderasien und Afrika :

–  hier hätten wir den Grundsatz: ´L a g e r    zu    S t ä d t e n´ zu entwickeln  …

–  via  LANDKAUF & ÜBEREIGNUNG in die SELBSTORGANISATION  …

–  via   B G E – Leistungen an die Insassen zu deren wirtschaftlicher Ertüchtigung anstelle (!!)  traditioneller ´Entwicklungshilfe /´Marshallpläne´´

  • vgl:  NEU AUFGESTELLTE   E U 

–   gw/  /1  /2  /3  /4

LAGER ZU STÄDTEN  :

http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu%20ref/eu%202.html

 

 

13.

ZUMINDEST   SEIT 1990    IST DER   ´ T R A N S A T L A N T I S C H E   S C H U T Z W A L L ´   D E R   N A T O :

E I N    NICHT MINDER   K R A N K E S     U N T E R F A N G E N ,

W I E     ES DER   ´ANTIFASCHISTISCHE SCHUTZWALL´    DER EINSTIGEN DDR  WAR- – –   !!
>   http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de//POLITISCHES/M/8%20Jahre%20Bauzeit,%201,2%20Milliarden%20Euro%20Kosten.html

 

E  U  – R Ü S T U N G S – E T A T S       DÜRFEN       K E I N E    O P T I O N     SEIN   !!! 

 

TATSÄCHLICH    G E D E I H L I C H E   H A L T U N G E N    BESTEHEN stattdessen :

IM   R Ä U M E – L A S S E N ,   w o    Unterschiedlichkeiten vorderhand oder auf Dauer   s p e r r e n .

S p e r r e n d e s   muss   s e i n   dürfen !!!

 

D  e  n  n     es    i s t     und    b l e i b t   ein   W a h n ,   zu glauben,   m a n   h a b e    auch nur ansatzweise   d e n    H o r i z o n t ,

um Produktives in den Konflikten anderer auszurichten

(ganz gleich wie menschenfeindlich Kombattanten dort agieren…)   !

 

L   a   s   s   e   n      wir den   i n t e r n a t i o n a l e n     P  r  a  n  g  e  r, wie wir auch einmal gelernt hatten, innergesellschaftliche Pranger möglichst zu unterlassen !!!

… … …    l   e   r   n   e   n       wir     es     n   e   u    … … …    !

 

Was   b e d e u t e t e   denn   V e r t e i d i g u n g s – K o o p e r a t i on     im Rahmen   g e m e i n s a m e r     Streitkräfte ?

Nicht nur, dass    l o g i s c h e r w e i s e    die   B e r e i t s c h a f t   zu gemeinsamen Streitkräften mit entsprechend gemeinsamen Befehlsstrukturen und einer entsprechend mandatierten EU-Exekutive unter den Staaten der EU   n u r   fehlen   k a n n  … :

Denn Krieg in Europa gäbe es allein entweder als Erzwingungskrieg von außen durch diese oder jene Hegemonialmacht …

Auch als neuerliche innerkontinentale Auseinandersetzung wird Krieg wieder denkbarer, wenn wir EU-Politik betreiben, wie wir es in immer schnelleren Absurditäten-Karussellen mittlerweile tun …

In beiden Ernstfällen schaffte so oder so gerüstete   ´V e r t e i d i g u n g ´ nichts als      Z e r s t ö r u n g s – B e s c h l e u n i g u n g , unter atomaren Vorzeichen sogar die relativ restlose Auslöschung dessen, was der europäische Kontinent dann einmal nur noch gewesen wäre !!!

 

Wer sich kriegsführungs-fähig macht, wird diesen Krieg auch führen, sobald entsprechende Krisen weit genug gediehen sind.

J e d e r    nennenswert eu- oder gar nato-seits schlagkräftig  beantwortete Verteidigungsfall hinterließe die wenigsten Europäer/innen als Überlebende !

 

Warum nur wagt niemand den Blick darauf, dass Militärbündnisse nichts als eingebildete Schutzfunktionen haben ? 

 

Sie sorgten, so denkt man,  für Antwort-Bedrohung
–  weil auch andere bewaffnet seien und sich zusammenschlössen  –

und   w e i l    man   ü b e r l e g e n e   ´Abschreckung´ (die, wo groß genug, angeblich fraglos wirke ???)    b r ä u c h t e :

g e g e n   die ´Teufelswerke´ anderer Gerüsteter auf dem Weg zu ihrerseitiger Überlegenheit  ? ? ?

– – –  Aber erklärt nicht jedes Bündnis sein zum ´Feind´ erklärtes  Gegenüber für die Henne,

sich selbst ´nur´ fürs Ei… !!!  – – –

 

G l a u b e n    wir doch bitte   k e i n e m    j e m a l s    m e h r    in solchen Hinsichten !

 

´H a n d l u n g s f ä h i g k e i t´     für  dergleichen  

ü b e r    und   a u f   dem europäischen Kontinent

sollte, nein:    d ü r f t e    politisches   Z i e l    auch nur eines einzigen europäischen Staates sein ??

Oder darüber hinaus für große Teile von ihnen oder gar alle ?


Wer rüstet :    nimmt    K r i e g    in Kauf…


Wer meint, die Bedrohlichkeit denkbarer militärischer Gegner reduziere sich

durch Vorwurfs-´Diplomatie´ und weitere Aufrüstung: 

d e r    nimmt    K r i e g    in Kauf

 

Wer   K r i e g    n i c h t    will :    b r a u c h t    ihn nur    n i c h t    anzunehmen:  

…  dann findet zwar ggf. angemaßte Unterdrückung statt …
…  aber Blut, Tod, Zerstörung, Elend ereignen sich    d a n n     gerade mal in Mindestmaßen !!!


–  Fremdherrschaften lassen sich unterlaufen … und aussitzen … 

–  K  R  I  E  G  (erische Gegenwehr)    –   unter   h e u t i g e n    Rüstungs-Gegebenheiten nämlich :

– – –    b e d e u t e t     größte Versehrungen    f ü r     a l l e  !!!

– – –   und   –  tief beschädigtes –   Ü b e r l e b e n :      allenfalls    f ü r    d i e    w e n i g s t e n     !!!

 

 

Je weniger vorteilsnahme-orientiert bündnisbewehrte   B e d r o h u n g s g e f ü g e    w i r   mit in die Welt setzen

–  oder in ihr belassen : desto   w e n i g e r     militärische    Ü b e r g r i f f e    haben   – nicht nur wir selbst –   zu gewärtigen !!!
Also   l a s s e n    wir   j e d e   Art  von  anmaßenden Vorteilsnahme – A n s p r ü c h e n   …  von    E r z w i n g u n g s – D e n k e n    &    – V e r h a l t e n     !!

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: