ALS POLITISCHE SOUVERÄNE   finden wir uns aktuell auf unsere ureigenen BÜRGERSCHAFTLICHEN HOHEITSRECHTE   zurück-verwiesen   . . . !

.

que

.

Das  GG erklärt Deutschland zu einem Staatswesen, das alle Staatsgewalt als ´vom Volk ausgehend´ begreift.

Die Verfassungs-Organe der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch sämtliche Amtsträger/innen, sind deshalb dazu verpflichtet, die staatlichen Hoheitsrechte so wahrzunehmen, dass das staatliche Gewaltmonopol ausschließlich in demokratischen und rechtsstaatlichen Grenzen ausgeübt wird.

.

Wenn aktuelle Ausübungspraktiken dieses Gewaltmonopols diese Grenzen in vielfacher Hinsicht missachten, weil da etwa eine Virus-Gefahr existiere, die so groß sei, dass ´niemand mehr etwas zu hinterfragen  habe´  (Wieler, RKI-Chef):     d a n n   geht es nicht länger um die Souveränitätsrechte der Staatsbürger/innen dieses Landes. . .

. . .   d a n n   maßen sich unsere Polit-Akteur/innen amtlicherseits deren Unterdrückung an !

.

Sie ermächtigen sich dazu   – im wesentlichen und fortgesetzt –   nicht im Wege der parlamentarischen und bundesstaatlichen Gesetzgebungs-Anforderungen des GGs,  sondern  im Wege  unzähliger, zeitlich unüberschaubar gestaffelter grundrechts-einschränkender Verordnungen.

#    Diese betreffen zum einen die körperliche Bewegungsfreiheit und Unantastbarkeit sämtlicher Bürger/innen . . .

#   Sie disfunktionalisieren unser längst fatal ineffektives Bildungssystem ins völlig  Absurde und verquicken es als ´wellen-bedingtes Home- & Digital-Scooling´ mit plötzlich auf den Kopf gestellten ´Work-Life´-Strukturen  namentlich in den ´Shut-Down´ Phasen betrieblich nurmehr möglichen ´Home-Offices´. . .

#   Sie schränken darüber hinaus  die politischen Rechte der Bürger/innen ohne Amt radikal ein und befördern ein öffentliches wie privatwirtschaftliches Suspendierungs-Klima allen gegenüber, die dem allem öffentlich kritisch zu begegnen wagen . . .

#   Auch bedeuten diese Verordnungen bereits längst einen forcierten, mit Verzögerungs-Elementen versehenen   K a h l s c h l a g    in den materiellen wie mentalen Lebensgrundlagen letztlich von Millionen allein deutscher Bürger/innen        und davon ist noch nicht mal die Spitze des mutwillig in Gang gesetzten Eisbergs aus Arbeitslosigkeit und insolvenzbedingten Vermögensverlusten sichtbar . . . !  !

.

.

Kein Kriegsgeschehen, keine noch so furchterregende Natur-Katastrophe  –  und Gegenwart wie Geschichte waren und sind rund um den Globus voll von ihnen –  haben je eine ´Gefahrenabwehr´ nahegelegt,   die in einem vergleichbaren Kahlschlag der mentalen und wirtschaftlichen Kräfte einer Bevölkerung, geschweige denn eines bürgerschaftlichen Souveräns bestanden hätte . . . !

.

.

Je mehr dieser Kahlschlag unser aller Bewusstsein erreichen wird, desto brennender werden wir uns fragen müssen: 

Was haben wir da nur über uns für   e i n e   S t a a t s g e w a l t   heranwachsen lassen,  d i e   ihrer eigenen Bürgerschaft nicht mehr stärkend dient, sondern nurmehr eine wechselweise denkbar geist- und fühllos gehypte Zuckerbrot-und Peitsche-Kommunikation auf sie herabregnen lässt. . .  –  während sie  – sogenannt notgedrungen –  einer je länger, je mehr ins Riesige wachsenden Zahl von Bürger/innen   erhebliche    L e b e n s g r u n d l a g e n    z e r s c h l ä g t  ?

.

Dabei hat diese Staatsgewalt bisher meinungstechnisch deutlich die Nase vorn !

Denn Politik und Medien zeichnen die Problemlagen in nahezu durchweg gleichlautender Lesart und diffamieren alles Abweichende als unzulässige Fake News ohne jede Berechtigung.  Ja, man sieht sich mehrheitlich in einer Art Pflicht, das, was man da Fake News nennt, möglichst nicht zum Zuge kommen zu lassen    –    mit ´Zensur´ habe dergleichen aber selbstredend nichts zu tun . . . !

Und man sehe es ja:  die überwiegende Masse der Bürger/innen begrüße die Maßnahmenpolitik der letzten Monate, manche wünschten sie sich gar noch härter  . . .!  Man höre sich doch nur einmal um und stärke einfach alle beweihräuchernd  weiterhin die Vertrauensbereitschaft der Menschen:  dass Deutschland bisher glimpflicher dran sei als andere Länder, verdanke es dem hochdisziplinierten Verhalten der  übergroßen Bevölkkerungsmehrheit. . .  Das gälte es wachzuhalten . . .

Irgendwelcher Volksentscheide zu Charakter, Umfang und eventueller Befristung der immens lernend flexibel entwickelten Vorschriften bedürfe es da ja wohl nicht . . .

Auch  zeige ´Verantwortung´nur, wer sein Denken und Handeln im Bereich der offiziellen Lesart verorte.  Alle übrigen  – anders Informierte und folglich Andersdenkende also –  ´glaubten immer nur den falschen Teil einer Halbwahrheit´, handelten klar ´unverantwortlich´, ´rücksichtslos´ oder halt nur irgendwie unberechtigt ´rebellisch´. . .

.

Sieht denn niemand von all diesen Polit- und Medien-Akteuren und Mehheitsgesellschaftlern die Sachgasse, in die sich da alle miteinander hinein-manövrieren ? !

.

Diese Staatsgewalt wird unausweichlich auch mit Billionen  von Schulden   für Unterstützungs-Zuteilungen an erst- und folge-betroffene Menschen   n i e   in der Lage sein, die so angerichteten Schäden in den Gesellschaften dieser Erde auch nur irgendwie produktiv   – im Sinne der Werte, von denen bisher in der ´westlichen´ Welt die Rede war –  zu   h e i l e n   !      U.a. zeigen das bereits heute die  denkbar unausgewogenen Zuteilungskriterien, die da Anwendung finden . . . 

.

Denn diese Staatsgewalt ist noch kraftloser, als wir Bürger/innen es uns politisch für uns  selbst längst leisten.  Und so lassen wir uns denn derzeit ´virusbedingt´ überdeutlich in noch weit vertieftere Kraftlosigkeiten schicken. . .     Ja, wir glauben immer noch mit übergroßer Mehrheit, bei Leuten wie unseren Polit-Akteur/innen und den pharmazeutischen und digitalen Groß-´Playern´ dieser Erde seien unsere wesentlichen Gemeinschaftsangelegenheiten schon in keinen schlechten Händen:  unseren Komfort hätten sie uns ja immerhin trotz nicht weniger Krisen bisher soweit zu erhalten und auszubauen gewusst, jedenfalls so manchen von uns. . .  Und wenn´s dabei heute schon und künftig noch mehr etwas autoritär zugeht, so hat das doch Effizientz-Vorteile  –  oder ?

.

.

Und nun erwachen immer mehr von uns 2020/21 so heftig wie nie zuvor als Kujonierte, die in ihrer in langen Konsum-Gewohnheiten gewachsenen Kraftlosigkeit  über Angstmache jederzeit ansprechbar und lenkbar sind . . .   Zwar mögen die meisten die ewig neuen Panik-´Nachrichten´ schon nicht mehr hören,  sie setzen sich ihnen aber dennoch fast süchtig weiterhin aus. . .  –  enthebt sie das doch scheinbar jeder ureigenen Verantwortung zugunsten ´wahrscheinlich schon irgendwo angemessener Vorgaben´ für alle !

Nicht unsere individuellen Gaben und Kräfte sind da von Interesse, sondern die leere Hoffnung, Gleichschritt erzeuge Kraft, statt einfach nur hirnlos gestampfte Erde . . .  und  kontrolliert in Gang gesetzte menschliche Kampfkraft . . .  !  !

.

So   ü b e r s e h e n    wir die tönernen Füße des vielfachen Widersinns in dem,   was man uns als tägliche ´Wasserstandsmeldung´ angeblich aussagekräftiger ´Daten´ in unser Fühlen und Denken rammt. . .

.

Und wir  ´ s e h e n´,   wie   s c h e i n b a r    s t a r k    diese kraftlose Staatsgewalt nun denen begegnet,  die  die merkwürdige Ferngesteuertheit weltweiten Regierungshandelns im Schulterschuss mit weitestgehend sich selbst paralysierenden Opposions-Parteien spätestens im letzten halben Jahr weder übersehen noch hinnehmen wollen . . . !

Motto:    die virale Bedrohung durch Sarscov2  ´kann ja ´nur mindestens so schlimm sein, wie täglich eingehämmert  –  sonst würde ja wohl keine der unser aller Leben grundlegend umstülpenden Maßnahmen beschlossen worden sein . . .  ???

W e r  mit Zweifeln kommt an Kampf-,  ja Kriegs-Parolen gegen ein Virus (!?)     – und sei dieses um ein Vielfaches gefährlicher als Sarscov2  (zieht man mehr als   e i n e   enge Sichtweise in Betracht) :

#   d e r   hat als  ein in der ´virusbedingt´ angesagten Weise  so oder so ´verstrahlt´  Kampf-Unwilliger zu gelten.  Dem/der gegenüber darf es keine Toleranz geben. . . 

#   d e r /die verdient keinen Respekt, denn er/sie schwächt durch seinen/ihren Widerspruch und seinen/ihren ´Ungehorsam´  (!?)  die angeblich unerlässlichen gemeinsamen Eindämmungs-Anstrengungen. . .  und:  er gefährdet die Gesundheit seiner Umgebung . . .  !

#   d e m /der kann man nur bußgeldbewehrt beikommen !

.

.

Dass man im Verlass auf die Lebensklugkeit, Wahrnehmungs-Vielfalt  und -Erfahrung    a l l e r   gerade auch  im Umgang mit epidemischen Phänomenen viel weiter käme als mit schematischen, aber eben gerade nicht sinnvoll schematisierbaren (!) Regel-Erlässen, wissen intuitiv doch alle !

.

Dann nämlich beließe man es eben einfach individuell vorderhand einmal oder auch mehrmals bei ´Balkonien´, statt ferner Reiseziele mit größerer Ansteckungsgefahr, da man die Schwächen des jeweils eigenen Immunsystems doch aus Erfahrung ein großes Stück weit kenne.

Man miede von sich aus bei entsprechender Ansteckungsangst größere Menschenansammlungen und unvernünftige Nähen,  ohne zugleich jedes lebensspendend nahe Begegnungsklima unter Bekannten und Freunden  für radikal unverantwortlich zu erklären . . . !

Man unternähme möglichst viel immunologisch Stärkendes  und enthielte sich immunologisch belastender Verhaltens- und Lebens-Gestaltungsweisen. . .   Insbesondere entzöge man sich jeder Form von Panikmache !!

.

Keine Gesellschaft kann schließlich all ihren Gliedern die möglichst totale Vermeidung von Ansteckungsrisiken und sonstigen Risiken vorschreiben und dergleichen bußgeldbewehrt durchzusetzen trachten !   Es sei denn, sie gäbe irgendwelchen Totalitarismen den Vorzug vor freiheitlichen Lebensverhältnissen !
Wer für sich Risiken eingeht, tut das unausweichlich so gut wie nie, ohne auch andere in die Auswirkungen mit hineinzuziehen. . . 

.

Alle haben da immer einiges abzuwägen –  keiner hat sich dabei zum Präzeptor sich anders Verortender aufzuwerfen ! 

Wir können und müssen Verständigung suchen  –  wo sie nicht gelingt, kann es nur bei der Verantwortlichkeit einer/s jeden bleiben für das, wofür sie/er sich entscheidet.  Diese Verantwortlichkeit bleibt immer zuerst wie zuletzt beim beim einelnen.  Keiner kann sie einem anderen abnehmen oder einfach vollständig an sich reißen !! 

Jedes Handeln bleibt unaufhebbar die Antwort dessen, der handelt oder nicht handelt. . . !!

Ein Leben ohne Risiken gar existiert nirgends. . .   Risiken lassen sich gewiss nicht weniger oft mehr oder minder kraft- und perspektiven-vermehrend bestehen, als dass sie allen Beteiligten etwas abverlangten, das ihre Kräfte bei weitem überstiege. . .  !
Gefesselt nämlich, in Vermeidungsstarre   – um derartige Unwägbarkeiten auszuschließen -,   besteht niemand irgendeine Gefahrensituation nennenswert aussichtsreich !

.

freisi

.

vgl. auch:

Bohrende Frage muss folglich immer die nach der Verhaltnismäßigkeit sein !

.

Aber da ist die eingeredete Angst, die an unsrem Selbstvertrauen nagt  –  da sind die Polit-wie Medien-Akteure, die unisono den wenigsten Hilfreiches und Verantwortliches zutrauen, auf alle einreden wie auf unmündige Kinder  – allerdings weit entfernt von jedem aufgeklärten Impetus, sondern im Kolonnenschritt-Paradigma sogenannt ´staatlicher´ Taktgeber,  ohne die es in bedeutenden Gefahrenstuationen nun einmal nicht gehe . . .  !!

Denn das aktuelle ´Staats´-Gebilde, das uns da mit seinen Verordnungen auf würdelose Wege drängt, hat mit dem, was ein ´Staat´  als das Instrument souveräner Bürger/innen zu sein und zu leisten hätte, längst zunehmend wenig gemein . . . !

.

varnim

vgl.:  Verweis auf:  mehr Demokratie / Hans Herbert von Arnim: „Die Hebel der Macht und wer sie bedient – Parteienherrschaft statt Volkssouveränität“

vgl.: „Der Rechtsstaat ist tot“ Interview mit Ralf Ludwig  –  #Landshut Bayerischer Verwaltungsgerichtshof bestätigt #Querdenken #Verbot

. . .

.

Was ist das für ein Takt, der uns auf eine Kampf-Gegnerschaft zu einem Virus und zu Mitmenschen konditionieren will, die den aktuellen Einheits-Blick auf die Problemlagen des Jahres 2020 eben gerade nicht teilen ?

.

„Hammer und  Tanz“ haben sie das ´Runter-Rauf-Runter-Rauf-…´  seit März diesen Jahres getauft und als „neue Normalität“ gar bereits für die nächsten Jahre in Aussicht gestellt, weil ja eine Infektions-Welle nach der anderen zu erwarten sei und jeweils Auftreten wie Ausmaß der jeweiligen Welle darüber entschieden, wie aktivitäts-reduktiv wir alle uns zu verhalten hätten ? 

Wäre auch nur irgendein Teil der Menschheit in ihrer ausgedehnten Geschichte je auf die Idee  verfallen, so mit irgendeiner ihrer Infektions-Krankheiten umzugehen  –  und das auch noch für das einzig Vernünftige zu halten ??

Und woran machen die aktuellen Entscheider/innen diese ´Infektionswellen´ fest  ?  –  an mal hier mal da auf jeweils scheinbar einleuchtend problematiserbare Verhaltensweisen hin enorm ausgeweiteten PCR-Test-Wellen . . . ! !   Die Menge der ´positiven´ Tests/Tag ergibt dann behaupteterweise eine pro Tag meldbar anwachsende Infizierten-Menge . . .   (was freilich dieser Test auch nicht annähernd auszusagen vermag !!) . . .

Nur:  eine entsprechende Zahl von Covid19-Schwer-Kranken, gar ´an´ oder ´mit´ dem Virus Gestorbenen lässt sich dann letzten Endes  statistisch schon nicht vergleichbar manipulieren . . .  –  trotz der vielfach bewusst orts- und zeit-verfälschend eingesetzten ´Sprache´ angsterregender Bilder aus Ländern, über deren reale allgemein-gesundheitliche swie epidemischen Situation nahezu niemand erst einmal hinreichend Genaues weiß  . . .  !

.

.

.

Was ist das für ein Staat,

.

#   dessen Amtsträger/innen sich Problemen gegenüber keiner umfassenden Sachanalyse mehr befleißigen,  die den   g e s a m t e n   Sachverstand der Bürgerschaft, die sie das letzte Mal 2017 auf Bundesebene mandatiert hat,  zurate zieht ?  Denn dem offiziellen zuwiderlaufender Sachverstand erhält einfach kein Gehör !?

#   dessen Amtsträger/innen den Gewaltenteilungs- und Rechtsstaats-Geboten des GGs immer selbstverständlicher entgegenhandeln zu dürfen glauben  –  immer hemmungsloser ausgeliefert an Lobbyisten-Kartelle, deren ´Sachverstandes´ sie sich in immer gefährlicherem Umfang unterwürfig und vermutlich ohne wahren Durchblick ´bedienen´. . .   (und gleichwohl ständig erhöhte Bezüge einkassieren !) ?

#   dessen Amtsträger/innen die Teile der Bürgerschaft, die sich gegen den aktuell  verordneten Kurs zu artikulieren versuchen, mundtot  halten zu dürfen meinen ?  –  Und das unter Missbrauch des staatichen Gewaltmonopols:

–   durch eine immer hemmungslosere Bußgeld-Bewehrung ihrer Verordnungs-Dickichte. . . ?!

–   durch regelrechte staatliche Kampfansagen an regierungskritische Demonstranten im Wege willkürlich verhängter Demo-Verbote und Auflagen und polizeitaktisch provokativ unterlaufener Gerichtsurteile bis hin zu punktuell willkürlich eingesetzter Polizeigewalt gegen einzelne Demonstranten auch, ja offenbar gerade dort, wo deren z.T. phänomenale Friedlichkeit außer Frage steht . . .  ?!

#   dessen Amtsträger/innen  glauben,   sie dürften eine Gefahrenabwehr betreiben, die bisher selbsttätige Bürger/innen auf Dauer unausweichlich verbreitet in am Ende   b i l d u n g s e n t w ö h n t, aber dafür rundum   k o n t r o l l i e r t   A l i m e n t i e r t e   wandeln wird  ? ? ?       

–       Und sie dürften das,  weil sie derzeit   – erwiesenermaßen unter Einsatz einer immer flächendeckenderen Gleichlautungspraxis zwischen Politik und Massen-Medien und gestützt auf eine weltweit verfolgte Shut-Down-Maßnahmen-Manie –    auf angst- und anpassungs-getriggert breite Bevölkerungs-Gefolgschaft setzen können  . . .??!

.

Es ist das ein Staat, der die ureigenen Interessen seiner Bürger/innen   – seit nunmehr einem halben Jahr und zeitlich offen –   grundlegend und heftig mit Füßen tritt  – – –  unter erheblichem Missbrauch der ihm im Vierjahres-Rhythmus jeweils eher blind überantworteten Staatsgewalt !

.

Wer allerdings als Staat wie skizziert handelt, verliert notwendigerweise ganz real subkutan einen wachsenden Wirkungs-Teil seiner  Hoheits-Berechtigungen zurück an deren Entsender/innen. . .
. . . an alle die Bürger/innen nämlich,  die nicht mittragen können und wollen, was derzeit im Namen auch ihrer Hoheitsrechte überdimensional vielen ihrer Gesellschafts-Vertrags-Partner/innen und unzähigen Menschennin den Weiten dieser Welt ohne echte Not auferlegt wird  – denn die Sterbezahlen der aktuellen Krise rechtfertigen nichts davon !!!

.

Wo Gesellschaftverträge einseitig gebrochen werden wie durch den Umfang der aktuellen Virus-Bekämpfungs-Politik, verlieren sie ihre Bindekraft !!
Sie bedürfen dann unausweichlich einer Neujustierung  –  und dies im Geiste friedensbereiten Zulassens verschiedener Parallel-Wege . . .   !!
.

Das ausdrückliche Abgeben staatlicher Hoheitsrechte ist indes seit vielen Jahrzehnten und zunehmend gängige Praxis ´unserer´ Polit-Akteur/innen !

Gefragt dazu, was davon wir Bürger/innen und wie weitgehend jeweils wir das wollen, wurden wir nie, sind es erst recht aktuell nicht. . .

.

_______________________

.

Aber   e s    s o l l t e    uns allen schnellstmöglichst   k l a r   w e r d e n :

___________________________________

.

Wenn vielfältigst organisierte, immer oligarchischere ´Player´ sich hoheitliche Funktionen jeder beliebigen Gesellschaft dieser Welt erhandeln dürfen  . . .,
. . . dann muss das spätestens angesichts der aktuellen Kahlschlags-Politik unserer Regierungen auch für Staatsbürger/innen-Gruppen gelten, denen an einer endlich (wieder) ihnen gemäßen, also Selbstwirksamkeiten ermöglichenden, Justierung staatlicher Funktionen und Strukturen gelegen ist . . . ! !  !
.
D a n n     besteht   A n s p r u c h   auf  neuartige    b ü r g e r s c h a f t l i c h e   S p i e l r ä u m e,   an die bisher kaum eine/r gedacht haben dürfte:
.
Dann muss ein Recht eingefordert werden (dürfen),   ewa  e i n e   b ü r g e r w e r k s – b a s i e r t e   p a r a l l e l e    g e s e l l s c h a f t l i c h e   I n f r a s t r u k t u r   zu  e n t w i c k e l n    mit gut durchdachten Parallel-Spielräumen für Selbstwirksamkeits-Einflüsse auf der zivilisatorischen Höhe der Zeit  – in Freiheit und  Frieden jenseits tradierter Ausbeutungs- und Rücksichtslosigkeits-Systeme . . .

.

#   Eine so zu entwickelnde Infrastruktur hätte sowohl geeignet zu sein, die in der Folge der aktuellen Corona-Maßnahmen in soziale Verelendung Geschickten , perspektivenreich wirklich aufzufangen und ihnen neue Lebensgestaltungsfelder zu eröffnen. . .

#   Eine solche  Infrastruktur hätte überdies geeignet zu sein, nicht auf Wegen gigantomanischen Kontrollwahns, sondern  im Wege   w e c h s e l s e i t i g e r   A n r e g u ng   und   V e r s t ä n d i g u n g    b e d a r f s –   wie   p l a n e t e n – g e re c h t e    L e b e n s –   und   A r b e i t s f o r m e n   zu entwickeln  . . .

–  sie hätten  gemeinnützig wissens-plattform-gestützt zu sein, genossenschaftlich-regional und von da aus schonend überregional vernetzt –   um die bisher außer Nachfrage gestellten je ureigenen enormen Potentiale der Menschen endlich alle einbeziehend respektvoll zum Zuge kommen zu lassen . . . ! !

.

.

##  d.h. :

.

#   es sollten im Land   – lokal wie sachlich –    b ü r g e rs c h a f t l i c h e    H o h e i t s – R ä u m e     als zulässig verabredet werden zwischen Bürgerwerksvertretern und Regierungen,  innerhalb deren die Eingriffs-Hoheit der staatlichen Polizeigewalt weitgehend ausgesetzt sein sollte und die Bürgerwerkler/innen selbst für Ordnung sorgten bzw. in ihren Reihen zustandekommende Straftatbestände an die dafür weiter zuständigen Judikativen des Landes übergäben.
.
#   den Bürgerwerkler/innen sollte das beliebig häufige Abhalten   R u n d e r   T i s c h e   mit je rund 15 Beteiligten in geeigneten kommunalen Räumen (oder auch auf dafür ausgewiesenen kommunalen Plätzen) zustehen, ebenso ein wöchentliches Straßen-Performance-Recht (u.a. künstlerische Einlagen; das Abspielen informativer Videos; . . . ) an dafür verabredeten Orten 

Den Ortspolizeien stünden  gegenüber  all diesen Veranstaltungen ausschließlich Verkehrssicherung-Aktivitäten zu. . ., solange eine absolute Friedlichkeit auch jenseits aggressiv überhöhter Lärmbelästigungen beibehalten würde !

#   die Bürgerwerkler würden  z.B.    (als   e i n e n   möglichen Selbstorganisationsweg)  in Eigen-Regie   – und ohne übergeordnete staatliche Eingriffsrechte  (!) –    ein weitestgehend von den bisherigen Systemgefügen unabhängiges,   a u s s c h l i e ß l i c h    u n t e r e i n a n d e r   in Kraft gesetztes   p a r a l l e l w ä h r u n g s – b a s i e r t e s   Finanz-, Grundkaufkraft- und Kreditsystem errichten, ein konsequent allein indexsteuerlich ausgerichtetes Geld-Umlauf-System installieren und für die Konzeptionierung einer Bürgerwerks-Plattform sorgen, die all ihre Aktivitäten  weltweit zugänglich zu allseitiger Anregung und freiem Wissens-Austausch spiegelte und überdies regional bedarfsdeckende Kooperationsformen unter den Bürgerwerklern zunächst, aber auch in die näheren und weitere Welt ringsum zu entwickeln suchte. . .

vgl.:  https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2020/08/24/verhangte-un-um-ordnung/

#   . . .

.

##   Bürgerwerkler würde man ausschließlich aus freier Entscheidung. 

Die Abstimmung darüber, ob das hier angezielte Systementwicklungs-Projekt gelingen kann, geschähe ganz unspektakulär mit den Füßen, die ihre Arme, Herzen und Hirne mit herausnehmen oder mit hineinbringen !

.

##   Steuerrechtliche und sozialstaatliche Abgleichungsfragen ließen sich ausgewogen aushandeln, wenn die aktuellen Staats-Akteur/innen und Staatsbürgerschaften des Kontinents den Bürgerwerkswilligen unter ihren Souveränen nicht grundlegend anders als anderen Nachfragern nach verschiedenen Hoheitsrechten ein entsprechend neukonzeptionelles bürgerschaftliches Hoheitsrecht innerhalb der BRD und der EU einzuräumen bereit wären . . .

.

##   Alle vermieden so sich weiterhin aufstauende Aggressions-Potentiale !

.

–  es entstünde Raum für eine neuartig produktive Form von Konkurrenz  –  eben gerade nicht algorithmisch getriggert und kontrolliert, sondern  dem Augenschein überlassen und der Kommunikation über  jeweils Zustandegebrachtes wie Verfehltes auf beiden Wegen . . .

.

.

##  Natürlich ließen sich gravierende Dissense wie die gegenwärtigen über gesellschaftliche Wege mehr oder weniger umstürzlerisch bis regelrecht kriegerisch ausagieren in vielfältig sich aufgipfelnden Machtkämpfen . . . 

.

–  aber:   sind unsere Polit-Akteur/innen wirklich an dem Punkt zu glauben, sie täten das Beste für alle, sich eingeschlossen, angesichts der Kräfteverhältnisse und Probleme in der Welt,   w e n n    sie all denen brachial die Luft abschnüren,   die für sich und viele viele ähnlich Empfindende von anderen Menschenwegen träumen als denen algorithmischer und bionischer Effizienz, derzufolge Zahlen das rundum Vorherrschende sein werden, auf das sich alle und alles reduzieren lassen  wird . . .  ?!??

.

##   Der Weg einer krisenhaft vorangetriebenen Enteignung immer größerer Menschheitsanteile zugunsten bloßer Alimentierung  in rundum kontrollierte Lebenszukünfte hinein ist für die allermeisten, die ihn sehen gelernt haben, in gar keiner Weise hinnehmbar !

Wer ihn gleichwohl gehen will, soll das mit denen tun, die ihn für durchaus gehenswert halten. . .   –  es gibt sie. . .

Es macht keinen Sinn, dergleichen gewaltsam unterbinden zu wollen !

Nie müssen schließlich alle die gleichen Wege gehen !  Es gibt Spannenderes !

.

.

W e r   den aktuell von den Entscheidern dieser Welt eingeschlagenen Weg nun aber entschieden nicht gehen will, . . .

. . . d e r    darf von Polit-Akteur/innen, die sich in so manchen Winkeln ihrer Herzen eigentlich immer noch für Demokraten halten, einem solchen Weg nicht einfach unterworfen werden, zumindest dann nicht, wenn sehr sehr viele aufstehen, um ihre anders gerichteten Vorstellungen im Spiel zu halten und für sich und andere perspektivisch Vielversprechenderes ins Spiel zu bringen . . .  !

.

Beanspruchen wir  also alle je unseren
und lassen wir alle allen Raum, deren sie für sich und ihresgleichen  bedürfen !

.

.
Freuen wir uns auf die Anregungen durch die mehrgleisigen Wege, wie denkbar unterschiedliche Charaktere sie suchen werden! 

.

Suchen wir nicht Bekämpfung  und Sieg. . .

..

Suchen wir die Strahlkräfte in allen und allem
.
und erinnern wir uns,
wieviel Befreiendes sie haben,
wenn wir über ihnen
nicht zu kläglichen Rivalen mutieren . . .  !

.

___________________________________________

.

.

Links zu Hintergründen:

Verweis auf Rubikon : -/  Der Seuchen-Vorwand  –  Die Corona-Pandemie ist ein abgekartetes Spiel zur Etablierung einer „Neuen Weltordnung“, die langfristig in den Totalitarismus führen könnte.von Simone Hörrlein

/ Das Rekordjahr –  2020 bringt uns den größten Wirtschaftseinbruch, die größte Machtkonzentration und die größten Gefahren für Freiheit und Wohlstand seit Menschengedenken.  –  von Ernst Wolff.

.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s