Nicht „das Virus ist eine demokratische Zumutung“, Frau Merkel ! – – – Es ist Ihr Umgang damit !!

.

demz

.

Von was für einem Virus sprechen Sie bitte, Frau Merkel ?

.

pl

.

#     Das Sarscov2-Virus hatte laut RKI-Kurve seine Höhepunkts-Verbreitung in D bis MItte März 2020,   A u s k l a n g  (!)  spätestens Mitte Mai 2020  – bei nur begrenzt spezifizierbarem Krankheitsbild!

.

rki-r-kurve

.

–  Tröpfchen-Übertragung wie bei anderen Erkältungsviren auch, bei denen wir uns ein Leben lang ohne staatliche Vorgaben zu verhalten wissen !!!

Entscheidend wie immer bei Infektionskrankheiten:  die   A n f ä l l i g k e i t   derer, bei denen Viren den Weg in die Zellen schaffen,  um sich dort zu vermehren, wovon   d a n n     Ansteckungskraft ausgehen kann !

Entsprechend entscheidend:  die indivduelle wie gesellschaftliche Pflege der Immun-Resilienz der Menschen !!!

–  Verlaufskurve wie die sonstigen Grippe-Kurven auch  –  keine aufzeigbaren Effekte der Eindämmungspolitik . . .  –  Inzwischen ist Ende August!   –   Sarscov2 gehört zu den üblicherweise zwischen Herbst und Frühjahr auf unsere jahreszeitliche Anfälligkeit eingerichteten Viren. . .

–  Tödlichkeitswirkung des Sarscov2 nahezu ausschließlich bei Menschen mit gravierenden Vorerkrankungen (wie das Influenza-Virus auch)  – selten, aber gravierend genug:  schwerere Symptome  auch bei einigen Jüngeren,  noch nicht hinreichend klare Langzeitschäden . . .

.

tess

.


#     in den Sentinel-Praxen nachgewiesene Sarscov2-Viren ausschließlich in den Wochen 10 (2.3.2020), 11,12,13,14,15 (12.4.2020)   

–   Spätestens seit Mai 2020 keine via Bluttest nachgewiesenen Viren-Infektionen mehr  !!!

 

/der PCR-Test hingegen weist keine Infektionen oder  gar Krankheitsfälle aus,  er erkennt nur Nukleinsäure-Fetzen !!!
Ob in ´Hotspot´ X oder Reisegebiet Y   die Zahl positiver  PCR-Tests hoch ist oder nicht, sagt über die dortigen Infektions-Zahlen rein gar nichts aus.  Und über Erkrankungen dasselbe !!!

.

tess

.

Die ständig erhöhte Menge der Tests gaukelt eine Zunahme  an Infektionen vor, die diese Tests ja gar nicht feststellen können . . .  –  !

Die größeren Befundzahlen an Nukleinsäuren (RNA)-Schnipseln auf Befunde /1000 Tests bezogen, ergeben keine Zunahme positiver PCR-Tests !!! Bei entsprechend niedrigen RNA-Schnipsel-Vorkommen bewegen sich die Ergebnisse permanent im Grundrauschen der Fehlerquote dieses Labortests   –  ein Fall potenzierter Aussagelosigkeit . . . !!!

.

tess2

co19-fälle

Diese RKI-Grafik gibt keine „Erkrankungen“ wieder, sondern PCR-Test-Ergebnisse !!!


.

#     Auch war in D nahezu keine Übersterblichkeit zu verzeichnen  !  Im Gegenteil. . .

Im Schnitt sterben in D 2500 Menschen/Monat.

An oder mit Sarscov2 sollen laut RKI von März bis Ende August  2020 gut 9000 Menschen verstorben sein  = im Schnitt 1500 Gestorbene/Monat . .

.

stf-d

.

#      Intensiv- und Beatmungs-Betten-Belegung selbst im März 2020 deutlich unter jeweils 3000, keinerlei  Anstieg infolge von Tönnies 18.6.), Blacklivesmatter (6.6.), Tag d.Freiheit (1.8. Berlin) + keinerlei Rückgang seit der Maskenpflicht (29.4.)

.

bettenn

.

Die auch schon im März verfügbare Bettenzahl war zu keinem Zeitpunkt der Covid19-´Welle´ zu knapp !

Längst stehen die meisten von ihnen leer und in den Krankenhäusern gilt Kurzarbeit !

20.4.2020:  In Deutschland gibt es derzeit mindestens 30.058 Intensivbetten. 17.393 da­von sind belegt und 12.665 frei. Das teilte die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für In­ten­siv- und Notfallmedizin (DIVI) in München mit.

* * *

.

epidpl

______________________________

.

Wikipedia:

___________

 

„EPIDEMIE“   =    das Auftreten einer ansteckenden Krankheit in einem bestimmten begrenzten Verbreitungsgebiet (wobei eine große Zahl von Menschen gleichzeitig von der Krankheit befallen wird)

Im Unterschied zur Epidemie ist eine „PANDEMIE“  örtlich nicht beschränkt.

Die Weltgesundheitsorganisation hat darauf hingewiesen, dass ein pandemischer Krankheitserreger durch die große Anzahl gleichzeitig Erkrankter das Gesundheitssystem eines Staates überlasten kann.

Zur quantitativen Beschreibung und Prognose pandemischer und ähnlicher Ausbreitungsprozesse nutzen Wissenschaftler Computersimulationen sowie Methoden der Theoretischen Biologie.

____________________________

.

.

Seit Mai ist klar:  Sarscov2  hat nicht nur in D  kein wirklich epidemisches Potential !

.

epip

.

Bei einer Bevölkerung von mehr als 82 Mio Menschen häuften sich selbst auf dem Höhepunkt der Erkrankungswelle nie mehr als rund 6000 intensivmedizinisch zu Betreuende Erkrankte  –  und lass es zeitgleich noch weitere 50000  oder auch 100000 mit spürbaren bis heftigen Krankheitssymptomen sein:  also  0,07 %  bis 0,14 %  der Bevölkerung  !!!  –  Nichts, was an EPIDEMIE auch nur denken lässt !!

.

Auch in anderen Ländern erzeugen die für D  hier skizzierten Virus-Eigenschaften keine epidemischen Krankheits-Phänomene !

Wenn es dort gleichwohl zu beunruhigenderen Erkrankten-Zahlen kam und kommt, entstehen diese bei genauerem Hinsehen aus Umständen, die in einer Weise viral bedingt sind  (Ausstattungssituation, Lebens-& Umweltbedingungen, problematische Behandlungs-Leitfäden…)

.

* * *

.

S I E    WISSEN DAS ALLES NUR ZU GENAU, Frau Merkel !

U n d   d e n n o c h    dichten Sie dem Virus Sarscov2 wieder und wieder eine Bedrohlichkeit an, die es nicht besitzt !
D e n    B e d r o h l i c h k e i t s n a c h we i s     b l e i b e n     S i e    s c h u l d i g !
S i e   k e n n e n   d i e   W a h r h e i t    und   v e r d r e h e n    s i e    –  unisono   m i t    d e n    L e i t m e d i e n  –     zugunsten immer neuer Reigen entwürdigender Vorschriften-Kaskaden und -Dickichte !

.

.

WAS, BITTE,  SEHEN SIE IN IHREN MITMENSCHEN,  wenn Sie glauben, als Mensch und Berufspolitikerin, ja Kanzlerin, stünde Ihnen ein derart verächtliches Fädenziehen zu ?

Zwecke heiligen Mittel eben nicht !

.

.

I h r e    R e g i e r u n g     samt RKI,   Frau Merkel,   hat in nahezu weltweitem Parallel-Verhalten bis heute   n i c h t    dafür   g e s o r g t,   d a s s :

.

zusätzlich zu den Sentinel-Praxen   r e g e l m ä ß i g e    r e p r ä s e n t a t i v e     Menschengruppen – U n t e r s u c h u n g e n   i  n    D    stattgefunden hätten mit klaren Monats-Zahlen über:

–  n a c h w e i s l i c h    via Blutuntersuchung (!) belegte Infiziertenzahlen

–  n a c h w e i s l i c h    mit klar zuordenbarer  Symptomatik dokumentierte Erkrankten- und Sterbe-Zahlen, zweifelsfrei als Covid19 ausmachbar

–  n a c h w e i s l i c h e     zahenmäßige Verlaufs-Ausdifferenzierungen, insbesondere im Intensivmedizinischen Bereich –  in Korrelation zu von Anfang an systematisierten Erfahrungen mit verschiedenen Behandlungsansätzen

–  n a c h w e i s l i c h    von diesen dann Gestorbene

–  den Beginn einer lückenlos geführten Dokumentation eventueller Langzeitschäden zu initiieren

#    das wirft Kompetenz-Fragen auf !

_________________________________________________

 

I h r e    R e g i e r u n g     samt RKI,   Frau Merkel,   hat in nahezu weltweitem Parallel-Verhalten bis heute   n i c h t    dafür   g e s o r g t,   d a s s :

.

Ihre Infektionsschutz-Behörden landes- wie weltweit ansprechbare Fachleute im Blick hatte  –  mit dem gesamten Spektrum wechselseitig streitiger Ansätze und Theoreme –   um sie mit den skizzierten Repräsentativ-Untersuchungen zu betrauen !

. . .  und das   b e v o r   sich begreifen lässt, was am besten zu tun bzw. zu lassen wäre !

 

#   Nur so aber hätte sich die Evidenz-Grundage gewinnen lassen für einen halbwegs angemessenen Umgang mit den möglichen Gefahren, die sich mit einem bisher unbekannten Virus verknüpfen könnten . . .  !

__________________________________________________

.

.

I h r e    R e g i e r u n g     samt RKI,   Frau Merkel,   behandelt die   B ü r g e r / i n n e n, in deren Auftrag sie agieren,   w i e    u n m ü n d i g e   Ki n d e r,    die sich Ihren Verordnungen zum angeblichen Wohle aller anzuschließen oder aber zu beugen haben !

 

S i e     reduzieren das Parlament auf 1/3, machen imWege von Eil-Parlaments-Abstimmungen mehrschrittig aus dem Impfschutzgesetz ein Ermächtigungsgesetz zur Aussetzung der Grundrechte und der ausführlichen Gesetzgebungs-Rechte des Bundestages . . .  –  und erwarten und verbreiten völlig selbstverständlich, dass Opposition unter Seuchenbedingungen kein Existenzrecht besäße. . . !

S i e    beraten in Adhoc-Exekutivräten zwischen Bund und Ländern jeweils in unregelmäßigen Abständen seit Monaten   – und garniert mit Unabsehbarkeits-Äußerungen-    immer neue Verordnungslagen und bewehren sie mit z.T. absurd hohen Straf-Androhungen. . . 

–  obwohl keinerlei epidemische Lage ausfindig zu machen ist, schaut man nur hinter Ihre offenbar gänzlich schamfreien Behauptungen !!! 

S i e    verkünden von Anfang an   a x i o m a t i s c h    ohne jede Diskussion, dass   a l l e i n    M e d i k a m e n t e   oder    I m p f s t o f f e uns ausreichend schützen könnten  –  und dass die Ansteckungs-Verhinderungs-Maßnahmen   b i s   d a h i n   a u f r e c h t z u e r h a l t  e n   seien.   Und Sie erwarten Gefolgschaft !

U n s ,   Ihre Auftraggeber,    b e f r a g e n     S i e    n i c h t,   ob unser Auftrag an Sie in einer solchen Politik besteht !

.

Wo die täglich regierungs- und leitmedienseits unisono wiederholte    m  ö g l i c h e    Gefährlichkeit auf Bürger/innenseite  langsam einer etwas realistischeren, zumindest nicht mehr alles dominierend angst-fixierten Gefahren-Einschätzung weicht, nennen  S i e    und Ihre Mitstreiter/innen in den Ländern und Gleichlautungs-Medien   d a s  ´leichtsinnig´, egoistisch, rücksichtslos gar, so etwas wie prinzipiell rechts…, spinnig, idiotisch…

.

S i e    lassen  bezüglich der Resultate der immer umfangreicher durchgeführten PCR-Tests   fortdauernd schamlos   f ä l s c h l i c h    von „Infizierten-„, sogar „Krankheits-“ Zahlen sprechen, die diese Tests zeigten . . .

S i e    lassen    m i t    wie   a n    Sarscov2   Gestorbene  denkbar unlauter unterschieds- und untersuchungslos als „Corona-Tote“  zählen . . .

.

S i e    fragen uns    n i c h t      – christlich bis aufgelärt respektvoll  –    n a c h   u n s e r e r   W e i s h e i t    im Umgang mit den Gefahren des Lebens !

 S i e    s e t z e n    stattdessen   I h r e     e x e k u t i v    g e w ä h l t e     A u f f a s s u n g     a b s o l u t    –  während Sie tagtäglich eine beispiellose Angstblase über uns spannen und befüllen !

.

S i e    stützen sich auf   ein Minimal-Spektrum von Fachleuten und Entscheidern,   die sich in die Brust werfen, wieviel sie in den vergangenen Monaten bereits über das Virus   ´g  e  l  e  r  n  t´   hätten, die  aber täglich    m i t    u n e r t r ä g l i c h    a x i o m a t i s c h e m   S  c  h  m  a  l s p u r d e n k e n    um sich werfen.. .

.

Dass inzwischen alle hier  mit einer Leitmedien-Landschaft leben müssen, die nur noch Gleichlautendes bietet und die Textversatzstücke, die    S i e   exekutiv über uns ergießen, einfach nur multiplizieren, ist Ihnen als Kanzlerin eines laut GG demokratisch verfassten Landes offenbar keiner selbst- und landeskultur-kritischen Bemerkung wert im Umgang mit diesen Medien  nicht anders,  . . . 

. . .  als Sie (z.B. in der Stellenbesetzungspraxis für die Judikative Ihrer wie der Landes-Regierungen) offenbar keine  Akzente setzen, die einen wirklich hohen Respekt vor der unabhängigen Weisheit deutscher Verwaltungs- und Verfassungsrichter/innen bezeugten . . .

.

* * *

.

Eine derartige    P o l i t i k – P r a x i s,   vermittels deren  Sie abrissbirnengleich in unsere Lebens-Verhältnisse schlagen. . .    –   d a s    ist  die   “d e m o k r a t i s c h e   Z u m u t u n g“, mit der die Menschen dieses Landes es seit Monaten zu tun haben . . .  !

Sie lasten sie tatsächlich einem Virus an ?!

,

.

Sie haben recht:   Wir, die Bürger/innen dieses Landes haben Ihnen über mittlerweile 4 Amtszeiten hinweg den Spielraum für eine derartig denkbar demokratie-ferne paternalistisch-autoritäre Politik-Auffassung gelassen. . .

Für wirkliches Hinsehen erschienen uns die Dinge viel zu komplex. Und als rundum super-komplex, also für Normalmenschen unüberschaubar, stellt man uns die Welt von heute ja auch dar, denn man weiß sie offenbar nur so zu bauen oder will es gar !

Es war – trotz unterschwellig wachsenden Unbehagens – bequem, unsere Angelegenheiten bei Ihnen und Ihresgleichen im wesentlichen ungefährlich aufgehoben glauben zu wollen, bescherten Sie uns doch eine uns schmeichelnde Politik uns vordergründig gegen alle Krisen  gut abfedernder ´Exportweltmeisterschaft´.

Es war bequem, uns im immer weniger informativen Einheitssprech von Leit- Medien einzurichten, die längst in Sachverhalts- und Begriffs-Vernebelungen ihre spürbar interessen-fixierte Hauptaufgabe zu sehen scheinen und alles irgendwie Nachdenkliche, nach Alternativen Suchende verächtlich machen, noch bevor sie Phänomen oder Denkansatz X überhaupt erkundet und beschrieben haben. . .

.

Dass sich darüber immer mehr von uns bis ´hinauf´ zu Ihnen, Frau Merkel, aufs gleichsam tägliche Verunglimpfen von einzelnen, Menschengruppen, Staaten und ihren Polit-Akteuren versteift haben, weil es sich ja abzugrenzen gälte, sonst dräue uns allen Unheil ! . . .  

. . .   –   d a s   lässt uns alle in einem Maße unserer Beseeltheit verlustig gehen, die uns von Tag zu Tag mehr fesselt ! – – –   Wie heißt es in der Bergpredigt ? „Liebt . . ., damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn   e r    lässt seine Sonne aufgehen über Böse   u n d   Gute und lässt regnen über Gerechte   u n d    Ungerechte.“

.

Wir haben uns damit abgefunden und uns daran zu beteiligen begonnen, sogar ein Mindestmaß an Wahrhaftigkeit für vernachlässigbar zu halten:   Konsequenz-Vermeidung ist darüber auf allen Ebenen das Mantra geworden, über dem wir uns längst in einer Kultur immer absurderen Tricksertums und merkwürdigster Duckmäuserei wiederfinden – anfällig für jeden Angst-Trigger, gegenüber dem man uns fürsorglichen ´Schutz´ verspricht, so dass wir willig ausführen, was man uns vorgibt . . .   –   und dies reichlich blind für den Irrwitz, dem wir da je länger je mehr immer wieder auch anheimfallen. . . –  Sie offenbar ein Stück weit eingeschlossen ?

 

.

Zugleich leben Menschen unter uns, in deren Herzen und zwischen denen ein ganz anderes Zusammenhangs-Begreifen gewachsen ist, ein waches Sensorium für all unsere unter vielerlei Alltagszwängen weltweit an den Rand gedrängte Lebendigkeit, weil wir alle allüberall unser Denken und Fühlen als wie auf Schienenstränge gebunden, also letztlich vorgezeichnet begreifen (von wem auch immer) und die Trauer darüber möglichst zu verdrängen trachten. . .

D i e s e    Menschen möchten zumindest   n a c h   a n d e r e n   a l s   d e n   scheinbar zugunsten aller als optimal   e r r e c h e n b a r e n   W e g e n   f r a g e n   dürfen,  sie wollen sich Problem-Analyse und -Antwort X nicht einfach vorgeben lassen, sondern allem gegenüber ihre je ureigenen Gaben spielen lassen dürfen –   im Zusammenklang und in Auseinandersetzung mit den Potentialen derjenigen unter ihren Mitmenschen, die Vergleichbares suchen und ggf. zusammen auf die Beine stellen möchten – oder mit denen so oder so etwas auszugleichen ist.

Und sie stoßen nicht selten   n i c h t   auf interessierte   N e u g i e r,     s o n d e r n   vielfach auf   M i s s t r a u e n   und   A n g s t.   Gut, da sind sicher   a u c h   nicht ungefährliche Ideen und Verhaltensweisen zu gewärtigen – neben vielerlei Hochattraktivem und Spannendem freilich !   . . . Bedachtsamkeit und Zurückhaltung sind da selbstredend immer ein Stück weit am Platz. . . Nichts, was einer tut oder lässt, bleibt schließlich ohne eine gewisse Begrenzungswirkung für andere. . .

 

Fragt sich nur, wie man unterdes mit Widerstrebendem umgeht: autoritativ ´fürsorglich´ ge- und verbietend oder in freier Verständigung der jeweils Betroffenen wie der Gesamtgemeinschaft auf eine möglichst gedeihliche Lösung, für die keine Autorität die Blaupause hat oder auch nur haben sollte. . . !

 

Zur Zeit    –  seit März 2020  –    geht es so ausdrücklich wie in den letzten 75 Jahren nie, Frau Merkel,   jedoch eben gerade   n i c h t   um   V e r s t ä n d i g u n g,   s o n d e r n   um   D i k t a t . . . !!!

–   ein angeblich notwendiges, da ein Todesvirus umgehe, das jede/n permanent zu einer wandelnden Gefahr für seine Mitmenschen mache, wenn nicht alle sich flächendeckend strengsten Vermeidungs- und Gefahren-Eindämmungs-Regeln unterwürfen. . .   – – –   da überdies verschiedenste hochgefährliche Krisen-Phänomene uns seit Jahren und für unabsehbare Zeit zu schrecken geeignet seien und  baldmöglichst zügig  ( also schon ein großes Stück weit entschlossen diktatorisch ? )  anzugehen seien. . .

.

In der Rede vom Diktat als einzig aussichtsreicher Perspektive spiegelt sich eine Lageeinschätzung, die viele von uns schaudern macht . . . !!

Wofern wir uns als Christen verstehen, begreifen wir uns schließlich als in der Liebe eines väterlich barmherzigen Gottes Geborgene, der wir als seine Ebenbilder geschwisterlich, also ebenbürtig, nachstreben dürfen –   aber doch nicht als jederzeit gleichsam naturgesetzlich wirksame ´Viren-Schleudern´!!!

Und wofern wir uns vom Denken der Aufklärung haben durchdringen lassen, haben wir uns von unserer Vernunftbegabtheit faszinieren lassen als der intuitiven Kraft in uns, die sich aus dem freien Dialog von Gefühl und Verstand in uns wie um uns herum speist !!! Jede Verabsolutierung einzelner Wirksamkeiten   – und seien es die von Viren –   steht dazu in tiefstem Widerspruch !

 

Dass über eine Lageeinschätzung, die im Diktat ´Rettung´und ´Schutz´ für am besten verfügbar hält, gesamtgesellschaftlich eine ausgedehnte Klärungsauseinandersetzung stattfinden müsse :   d a s   glauben offenbar nur die, die ihr Leben auf Eigenverantwortung gründen möchten. . .

Die das nicht möchten, glauben von den auf Verständigung und Ausgleich Bestehenden, gefahrenbezogen besondere Regeltreue allem Diktierten gegenüber erwarten, ja verlangen zu dürfen. . . – und zwar ohne Prüfung, die in ihren Augen allein bei den Amts-Autoritäten liege . . . !

 

Es sollte allen klar sein bzw. schnellstmöglich wieder klar werden:   wer sich seiner Eigenverantwortung begibt, wer glaubt, sie anderen überlassen zu können, der verantwortet gleichwohl unabschüttelbar sein Nicht-zuständig-Sein-Wollen und die Gefolgschaft, die er stattdessen leistet !

Dieses Wollen gilt es ebenso zu respektieren wie jedes andere, auch wenn alle immer wieder auch wechselseitigen Erzwingungs-Phantasien in sich Raum geben und nach außen Erzwingungs-´Rechte´geltend machen zu dürfen glauben. . . ! Dann ist eben auch Widerspruch und die Suche nach Ausgleich angesagt. . .

Wir alle wissen doch intensiv um unsere jeweilige Ergänzungsbedürftigkeit durch so manche uns möglichst nahe, aber auch durch manche uns unvertraute Andersartigkeit anderer. . . ! Also verabschieden wir uns vom aktuell so beliebten Diktieren-Wollen und öffnen unsere Blicke füreinander und damit auch für das, was andere anders bewegt als uns selbst und was keine Verdammung braucht, sondern nichts als unaufgeregte, aber berührte wechselseitige Anregung . . . !!!

 

W e r    also    v o n    o b e n    h e r    glaubt   –  wie offenbar u.a. Sie,    Frau Merkel,  in Ihrer Amtsfunktion als Kanzlerin  –    u n s    B ü r g e r / i n n e n    das   g r u n d g e s e t z l i c h   verbürgte  Maß  an   E i g e n v e r a n t w o r t l i c h k e i t     n i c h t    zubilligen zu dürfen,   d e r    s c h e r t    sich   n u r m e h r   höchst eingeschränkt   u m     die   V e r f a s s u n g     unseres Landes. . . 
. . .   d e r    s t e l l t    s e i n   eigenes   D e n k e n    ü b e r   das seiner Mitmenschen und   g l a u b t   sich qua Amt dazu und zu einem Spiel mit vorgeschützten Problembehauptungen  wie jener  b e f u g t :  ein Virus habe die Qualität einer „demokratischen Zumutung“ !??!
–   Zu   n i c h t s    dergleichen    i s t    er/sie   b e f u g t   !    Sie/er unterscheidet sich in ihrer/seiner grundlegenden Irrtumsanfälligkeit nämlich von niemandem ihres-/seinesgleichen !
–  Es kann kein demokratisch-staatliches Recht geben, auch nur irgendein politisches Begehren von Bürger/innen, ja von Menschen überhaupt, an der öffentlichen Artikulation auch nur ansatzweise zu hindern, sofern diese friedlich und ohne unzumutbare Umgebungs-Belästigung erfolgt! 
Auflagen verkehrs- und sanitäts-technischer Natur müssen dabei sein.
Verhaltens-Auflagen anderer Art jedoch, die über die Friedlichkeitsforderung hinausgehen, gehören ins Feld unzulässiger staatlicher Übergriffigkeit und können als Schikane keine Auflösungs-Anordnungen begründen !!

 

Regierungs-, ja selbst system- und interessengruppen-infragestellende Äußerungen dürfen nie als etwas Verbotenes gelten.

Sie verdienen in jedem Falle unseren Respekt, unsere ernsthafte Auseinandersetzungsbereitschaft, ggf. auch unseren entschiedenen Widerspruch und vor allem unsere Nachdenklichkeit, jeweils eigene Versäumnisse und Fehlverhaltensweisen betreffend, die unter manchen Mitbürger/innen fallweise problematische politische Zielsetzungen befeuert haben könnten . . .

 

P o l i z e i – A u f g e b o t e    a n d e r s  als zum    S c h u t z     von   V e r s a m m l u n g e n    einzusetzen, solange Demonstranten sich zu keinerlei Randale versteigen,  k a n n    in einem demokratisch verfassten Staatswesen   k e i n e     O p t i o n    sein !

E  r s t    w o    politische Auseinandersetzungen im Rahmen öffentlicher Demonstrationen so hitzig werden, dass Demonstranten provokante Gewaltbereitschaft an den Tag legen, besteht für Polizeiaufgebote ein Rechtsgrund, die Machtverhältnisse auch mit Hilfe geschickter Gegenprovokationen im Sinne der Verfassungsordnung zu klären !

P r ä v e n ti v    s t r a t e g i s ch    e i n g e s e t z t e   P o l i z e i – P r o v o k a t i o n    zur Forcierung von Demonstrations-Auflösungs-Maßnahmen aber  (wie am eben verstrichenen letzten Augustwochenende 2020)  m  a  r k i e r t     die   v o r g ä n g i g e    Einnahme einer gewaltmittel-einsatz-bereiten    M a c h t k a m p f – P o s i t i o n    durch   S t a a t s o r g a n e,     o h n e    dass eine solche zuvor von Seiten der Regierungskritiker provoziert worden wäre !   Und selbst, wenn dergleichen der Fall wäre,  gälte es, staatlicherseits solche Provokationen gerade   n i c h t    im Sinne eines Machtkampfes anzunehmen und zu beantworten, wofern man sich als ´ Demokratie´ begreift !

 

Eine Gesellschaft, die ihre Staatsorgane gar polizei- und auch gerichtsseitig präventive Machtkämpfe gegen unzufriedene Bürgergruppen ausagieren lässt, entbehrt jeder demokratischen Qualität  !

–   auch und gerade dann, wenn ihre obersten Amtsträger über die Macht verfügen, das Tun ihrer Kritiker zu beschweigen und die Aufmerksamkeit der Menschen auf denkbar schräge Ersatz-Narrative zu richten   –  wie mit Blick auf dieses letzte Augustwochenende 2020 verschiedentlich und keineswegs erstmalig geschehen  !!!

 

Sie wissen, Frau Merkel, dass mit den großen Querdenken-Demos am 29. und 30.8.2020   s o    umgegangen wurde. . .

Und es besteht Anlass zu der Unterstellung, dass ein solcher Umgang mit den Kritikern der ´Anti- Corona´-Maßnahmen zumindest  Ihre Billigung fand !!  Ich kenne jedenfalls keine gegenläufige Äußerung von Ihnen . . .

 

Es kann nicht angehen, einfach deshalb in Bekämpfungs-Mantren zu denken und zu agieren, weil in Demonstration X  Menschen mit teilweise auch problematischen Auffassungen ungeschieden unterwegs sind !
Sollten wir nicht endlich wieder neu zu unterscheiden lernen zwischen ´extremistischem´   D e n k e n   und    R e d e n    dort, wo es um unser allerausnahmslos  respekt-erfordernde   K o m m u n i k a t i o n     u n t e r e i n a n d e r    geht  . . .  und wo es nichts einzuschränken gibt, sondern nur die lebendig streitige Auseinandersetzung. . .
. . .   u n d    ´extremistischem ´    H a n d e l n,   das zu Rücksichslosigkeiten und Erzwingungen tendiert, die wir als Demokrat/innen um unser aller Würde willen nicht dulden wollen !  Schließlich hat dergleichen ja auch zumeist die Qualität von regelrechten Straftaten und ist in dieser Qualität auch zu ahnden, wie es unsere Gesetze vorsehen !

Dergleichen ist anzuzeigen.  Sogenannte Distanzierungen leisten hier gar nichts.  Am ehesten sind sie kontraproduktiv !!!

.

Nach den Monaten bürgerschaftlich   u  n  a  b  g  e  s  t i m m t e r   und   u n l a u t e r e r   Corona-Politik. . . , sowie angesichts der   p o l i z e i l i c h e n     D  r a n g s a l i e r u n g s – T a k t i k   den Querdenken-Demonstranten vom letzten August-Wochenende gegenüber, sind die betreffenden  Exekutiv-Akteur/i nnen   – also nicht zuletzt  Sie, Frau Merkel –    ernstlich   z u   f r a g e n,  ob hier nicht in einem Maße   V e r s t ö ß e   g e g e n   A m t s e i d e    vorliegen, die   R ü c k t r i t t e   nahelegen. . .  ! !

.

–   e s   s e i   d e n n,   Sie beendeten unverzüglich die Maßnahmen-Politik, die Sie den Bürger/innen dieses Landes glaubten auferlegen zu müssen !

 

Denn diese Maßnahmen fußen auf gravierendsten Fehleinschätzungen der ´Problemlage Sarscov2´ – spätestens ab Mitte Mai 2020 !

Diese Maßnahmen bestehen in denkbar kostspieligen seuchenpolitischen Schein-´Leistungen´ !

Und diese Maßnahmen erheben die Politik zur unabgestimmten Disruptions-Instanz, die zu schützen behauptet, indem sie unzählige Existenzformen und Auskommens-Grundlagen kurzerhand zertrümmern zu müssen und zu dürfen meinte und meint und die politikseitige Kommunikation zu einem unlauteren und unlogischen Erlass-Spiel von Verhaltens-Regeln deformiert, die allen je länger je mehr den Atem rauben . . . !

.

U n d :   e s   s e i   d e n n,   Sie beendeten unverzüglich die Desinformationspraktiken Ihrer Regierungen  der Bevölkerung gegenüber – – –

– – –  und bestünden gegenüber den Leitmedien auf einer ebenso unverzüglichen Aufgabe der entsprechenden Praktiken !

 

Machen Sie eine knappe, aber wahrhaftige Berichterstattung zur Kernaufgabe Ihrer ureigenen regierungsseitigen Informationspflicht und verzichten Sie auf die unsäglichen Benotungsspiele gegenüber zu ´System-Feinden´ stilisierten Widersachern Ihrer Politik, die u.a. nach System-Alternativen fragen, ohne deshalb gleich verbrecherischen, ´selbstredend rechten´ Auffassungen anzuhängen !

Schattenspiele mit allerhand Ungefährem triggern Gefolgschaften, auf die sich allzu bequem in Form von Bestätigungs-Umfragen verweisen lässt . . .  –  Sie zerstören auf Dauer jede  Demokratie !

Rufen Sie die Leitmedien wie sich selbst und die Polit-Akteur/innen umsich herum voller notwendiger Disruptionsbereitschaft auf diesem Feld zur Räson:   willkürliche Verdrehungen, Verknotungen  und Auslassungen   – wie in der in meinen Augen unsäglichen  Lanz-Sendung vom heutigen 1.9.2020 –   müssen aufhören !   Blick-Öffnungen, echtes  Interesse an denen, über die man sich berichtend äußert, und grundlegendes Verstehen-Wollen  sind gefragt ! Keine wohlfeilen Verkürzungen im Dienste des je eigenen Weltbildes !!

 

Greifen Sie eines der jüngsten Stücke unserer Problemlagen auf:  Ihre Corona-Politik !
Machen Sie einen   b e h e r z t e n   und   b e f r e i e n d e n    A n l a u f ,    die Menschen dieser Gesellschaft in neue Wechselwirkung zu bringen  –  ohne Ausgrenzung und wechselseitige Etikettierung als dem alles Übrige verdrängenden bösen Spiel der letzten Zeit !
Werden Sie persönlich offene Gesprächspartnerin in einem z.B. 3-tägigen jeweils mindestens 3-stündigen ´Runden Tisch´  :

–   Sie persönlich, zusammen mit 5 weiteren Entscheidungsträger/innen der bisherigen Corona-Politik aus Bund,  Ländern und Ihnen zuarbeitenden Wissenschafts-Instituten

–   sowie 6 eher politische  bis eher wissenschaftliche Kritiker, gestellt von der Querdenker-Bewegung

Führen Sie hier kuzentschlossen  einen gezielt manche Verkrampfungen lösenden, verständigungs-orientierten Anregungs-Austausch, der helfen kann, Spielräume sichtbar werden zu lassen für neue Kreativitätsansätze unter uns allen. 
Wir haben sie bitter nötig.  Und wir dürfen da ganz auf viele unserer Kräfte vertrauen, denen wir bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt haben . . . !  Schaffen wir gemeinsame neue Bahnen für diese Kräfte !

 

Helfen Sie mit und lassen Sie sich einladen, die inzwischen aufgetürmten unguten  Spannungen in unserem Gesellschaftsgefüge in einen elanvoll gemeinsamen Aufbruch in ein sich neu kräftigendes Leben  umzulenken !

 

Sie kennen schließlich  die Umbrüche, vor und in denen die Gesellschaften dieser Welt stehen und sich bewegen lernen müssen, besser als die meisten von uns.

Sie wissen, dass ein weitenteils versteckt sich eben erst bildender aber wachsender Prozentsatz der Bevölkerung dieses Landes die Prioritäten anders gesetzt sehen möchte als u.a. das WEF und die WHO…   –  sobald er Gelegenheit erhielte, darüber in all seinen Medien etwas zu erfahren !!

Sie wissen um die immer fatalere Fehlwirksamkeit einer Verfassungswirklichkeit, die den Geist jenes GGs, auf dem die Polit-Abläufe des Landes einmal ambitioniert fußten, längst aus den Augen verloren hat . . . !  –    Nicht wenige der in die Entfernung gerückten Bürger/innen  sehen das so . . . !

Sie teilen die Auffassung bisher gewiss nicht, hier lägen gravierende Fehlentwicklungen vor.  Gleichwohl besteht hier gesamtgesellschaftlicher Klärungsbedarf ! 

Nehmen Sie sich folglich nun endlich doch ausdrücklich dieses Klärungsbedarfs an  –  auf Bürger-Ebene !!

.

Geben Sie zum Ausklang Ihrer langen Amtszeit   der Neujustierung unseres GGs  Raum, das allzu viele Lippenbekenntnisse längst punktuell fast zur Unkenntlichkeit gebläht haben !
Es ist Zeit,   endlich auch in   s o l c h e r  Form  Geschichte zu schreiben !

.

.

.

Lernen wir, unser Sensorium für die „demokratischen Zumutungen“ ,

die gewiss wir alle zeitweise in die Welt zu setzen versucht sind,

zu schärfen und unsere Erzwingungs-Phantasien abzulegen . . .

 

 

 

9 Kommentare zu „Nicht „das Virus ist eine demokratische Zumutung“, Frau Merkel ! – – – Es ist Ihr Umgang damit !!“

  1. Da schreiben, denken, argumentieren Sie sich höchst eloquent (und ich meine, selbstbetrügend) aber doch eine Wirklichkeit zurecht, die mit dem, was wir tatsächlich vor uns haben, kaum noch Überschneidungen hat.
    Natürlich dürfen Sie auch dem Tyrannosaurus Rex gegenüber sich in Barmherzigkeit üben und anfangen zu singen, wenn die Löwen kommen. Ist jedoch nicht mein Ding.
    Warum mußte ich beim Lesen Ihrer Erwiderung eigentlich an die heutige Einleitung von Herrn Gellermanns „Macht um Acht“ denken?

    Gefällt mir

    1. Sie sehen die aktuelle wie generell die Wirklichkeit anders als ich, Crane, ok!

      Warum aber glauben Sie, die meine etikettieren und disqualifizieren zu müssen?
      Und welcher Logik folgen Sie, wenn sie meine Art, die Wirklichkeit, wie ich sie sehe, einzufangen, darzustellen und auf sie einzuwirken, mit den Praktiken der Tagesschau, die Gellermann kritisch vorführt, einfach spitzzüngig gleichsetzen ?

      Sie bestehen offenbar auf der Notwendigkeit von regelrechten Machtkämpfen, wenn ich Sie recht verstehe – weil, folgt man Lenz, der Krieg ja von der Gegenseite eröffnet werden wird. . . – also dann auch nur so beantwortet werden kann . . . ?

      Hat die Menschheit nicht sattsam Erfahrung damit, die Blutspur der einen sogenannt notgedrungenerweise blutig beenden zu wollen – – um dann doch wieder nur zu bald selbst als nicht selten noch potenterer Blutspurzieher die Weltbühnen zu bespielen ?

      Darin steckt Realität, gewiss!

      Aber auch die einzig denkbare und mögliche ?

      Dazu habe ich ein klares Nein! Es macht in meinen Augen wenig Sinn, sich am Rennen in neue altbekannte Sackgassen zu beteiligen und sie für den einzigen Weg in mehr Erträglichkeit zu halten.

      Warum sollte mein Nein zu solchen Wiederholungen bloßes Hirngespinst sein? Und warum hätten Menschen keinen Wirklichkeitsbezug und keine klare Sicht, die sich blutigen Auseinandersetzungen verweigern ?

      Distanzierungswege welchen Härtegrades auch immer haben in meinen Augen einfach nichts Gedeihliches . . .

      Gefällt mir

  2. Diese Leute glauben an das was sie tun. Sie denken wirklich, sie wären die Guten. Das ist, als würde man mit einem Glaubenskrieger versuchen über Gott zu diskutieren. Es geht nicht.

    Gefällt mir

      1. Nein. Tod als Alternative. Ich habe so lange versucht an das Gute zu glauben im Menschen. Heute verschwinden Patente wie z.B. der Abriebarme Reifen in den Schubladen der Grosskonzerne und werden nicht umgesetzt weil sie dort den Umsatz zerstören würden.

        Aber die Umwältzungen und der Untergang von Konzernen, die Müll produzieren wäre eben freie Marktwirtschaft, die der Umwelt nutzt. Ein sinnvoller Umbau der Konsumgesellschaft in eine hellere Zukunft, und DIE wird verhindert, weil sie die Macht einzelner stört.

        Wenn ich zum Beispiel sage: Hey, mit Efeu und Kastanienmehl kann man Waschmaschinen Wäsche waschen- werde ich als Öko geframt, in eine Ecke mit den Spinnern und Esotherikern gestellt.
        WEIL ES JEMANDEM NUTZT UNS WASCHMITTEL ZU VERKAUFEN.
        Wir machen uns mitschuldig an der Umweltvershmutzung, weil wir aus dem Konsumzwang einen Gruppenzwang werden liessen, und Umweltverschmutzung ist die Schuld mit der man uns am Haken hat.

        Warum soll ich da überhaupt noch kämpfen? Es reicht.
        Die Mächtigen sind Hitler, nur unsichtbar.
        Aber der soll ja auch von Amerikanern in Höflichkeit unterrichtet worden sein.

        Wer überlebt Krisen?
        Die Egoisten und Narzissten.

        Die Mächtigen machen einen Fehler. Sie glauben, das die Menschen, die nach der grossen Menschenreduzierungsaktion überbleiben, ein Querschnitt der Gesellschaft sein werden. Aber nein, Es werden die Gestörten überbleiben. Die mit denen man nicht zusammenleben will- Dann werden die Mächtigen zwangsläufig zu den besseren Menschen gehören. Wenn man von der Schuld absieht das hier auf sich zu laden.

        Ich gehe fest davon aus, das es hier in Europa zu einem innerpolitischen Krieg kommt und zu Massenvergewaltigungen wie im 2. Weltkrieg. vielleicht nicht nächstes Jahr, aber danach.

        Und wenn die ihren Plan umgesetzt haben- dann werden sie für lange Jahre in ihren Festungen und gated Communities sitzen und sich traurig gegenseitig den Arm tätscheln, das die Welt so schlecht geworden ist, während im Hintergrund auf die Leute draussen geschossen wird. Das ist uns durch HollywoodPropaganda gezeigt. Das ist deren Perspektive.

        Geld essen Seele auf.

        Gefällt mir

      2. Ich, Nirvana, votiere für möglichst fröhlich selbstbewusst kokreative Lebendigkeit im Umgang mit allen noch in den abgeschottetsten Resonanzblasen Agierenden ! –
        . . . möglichst fröhlich deshalb, weil nur, wer Lebensfreude für wen auch immer ringsum wahrnehmbar macht, Anregung und Anziehungskraft für Besseres als die tradierten Macht-Fixierungen entfaltet !
        . . . und kokreativ eigenständig auf findiger Suche nach und entschlossener Nutzung von Spielräumen für systemisch Alternatives nicht zuletzt auf der Ebene staats-ermöglichender Selbstorganisation von Gesellschaften ! – vgl. hierzu meinen Blogbeitrag :
        https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2020/08/24/verhangte-un-um-ordnung/

        Ich sehe allenthalben in Vergangenheit und Gegenwart, dass Menschen noch jedesmal zwischenzeitlich bereits, erst recht aber im Ausgang vergrößern, gegen was sie bekämpfend anrennen. . . Wer immer nach dem Aufbau eigener Gegenmacht strebt gegen Zentrales, das würgt, der verschreibt sich selbst dem Machtdenken: er wird nur alte durch neue Erzwingungs-Systeme ersetzen. . . !!

        Gibt es das: ´bessere´ und ´schlechtere´ Menschen ? – . . . ´die Guten´ und ´die Bösen´ ?

        Ich sehe das nicht.

        Ich sehe rundum einfach Menschen, die mit dem, was sie entbehren, und dem, was sie wund und einsam gemacht hat, macht und hält nur auf eine Weise zurechtzukommen glauben:
        . . . indem sie sich möglichst ganz unmittelbar selbst auf ihre Ellbogenkräfte reduzieren und die Schultern anderer zu erklimmen trachten, egal, wie sehr sie diesen und anderen damit wehtun, oder auch ohne davon überhaupt etwas wahrzunehmen, weil das eigene Leid sie voll belegt . . .
        . . . oder aber indem sie Anschluss finden an die Gefolgschafts-´Communities´ machiavellistisch Versierterer mit all den (Welt)-Rettungs- und Aufstiegs-Ideologemen, die diese sich so zurecht gelegt haben und täglich weiterzuspinnen wissen. . .

        Die Art von Tod, die aus den schmerzträchtigen Verbindungs-AngewiesenheitenMenschen s unseres Daseins erwächst, könnten und sollten wir so wenig wie möglich aufzublasen trachten. Denn übers Aufblasen werden wir sie nur vergrößern, uns selbst eingeschlossen. . . !

        Es sind sehr begrenzte Ausnahme-Situationen im unmittelbaren (!) Angesicht drohenden Todes, in denen sich alles aufs Überleben konzentrieren muss. . .
        (vgl. meinen Blog-Beitrag:
        https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2020/08/13/wenn-wir-blindlings-ums-pure-ueberleben-kreisen-verwehren-wir-uns-selbst-wie-einander-unser-hoechstes-__-u-n-s-e-r-l-e-b-e-n/ )

        Ansonsten geht es einfach ums L e b e n in möglichst lebendiger Fülle. Die Verdrängungs-Voraussetzung, unter der es sich unaufhebbar nur vollziehen kann, gilt es jeweils so kooperativ, findig und respektvoll wie möglich ohne wechselseitiges Köpfe-Einschlagen zu gestalten. Das gelingt uns allen mal besser, mal schlechter.

        Schlechteres Gelingen einfach für halt naturgesetzlich dominant zu erklären und sich darüber davor zu drücken, alle Begabungen in und um uns , auf die sich stoßen lässt, zu erspüren und zu ermutigen, immer neue Findigkeiten ins Zentrum unseres Lebens zu rücken. . .
        . . . – solche Haltungen sähe ich gerne zunehmend fallen gelassen zugunsten eines neu findbaren Vertrauens in Wege ganz passablen zumindest Anfangs-Gelingens – einschließlich des diesem innewohnenden Zaubers (Hesse). . .

        Menschen wo und in welcher Größenordnung immer mögen die irrwitzigsten Pläne verfolgen und ihre Machtballungsmöglichkeiten voll auszupielen wissen. . . – Warum sollten wir uns für diese Pläne und ihre möglichen Ergebnisse auch nur halbwegs eingehend interessieren ? Genügt es nicht zu erkennen, dass Menschen mit absurden Ideen und absurder Macht unterwegs sind – in Leeren, die man sich nicht ausmalen mag . . . ?

        Solchen Anmaßungen gegenüber hat jede/r sein Eigengewicht in den Waagschlen dieser Welt !
        Beugezwänge lassen sich unterlaufen, umschiffen und mit der findig-selbstorganisatorischen Aussaat von Alternativ-Geflechten mit eines Tages beachtlichen Wachstumspotentialen beantworten. Wo das zwischenzeitlich im Unterwerfungstod münden sollte. . . – allemal besser als ein Mitspielen in kriegerischem Tun – oder ?!

        Ist nicht unser größter Seelenfresser die Angst, auf die wir uns nicht trauen die Antwort in uns selbst und in investigativem Austausch zu finden ?

        Gefällt mir

  3. Eine Fleißarbeit, danke dafür.
    ABER: Der Glaube, das, was hier geschieht, sei nicht völlig beabsichtigt, von langer Hand geplant und total alternativlos – die NWO, die vorbereitet wird – und man könne sich an die Betreiber derselben noch mit vernünftigen Appellen wenden, um sie zu einem Umdenken zu bewegen und etwas zu ändern – – –
    dieser Glaube ist, diplomatisch formuliert, mehr als nur naiv.
    Mit Ihrer Anrede hier sprechen Sie ins Leere.
    Da ist – in der, in den Angesprochenen – nichts, was zu einem Menschsein, einem natürlichen menschlichen Wesen noch irgendwie in Resonanz stünde.
    Foglich wählte Aselm Lenz in dem heute von Ihnen auf KenFm als zu scharf kritisierten Beitrag noch viel zu harmlose Worte.
    Etwas provokativ: Gabrieleweis(s) leider nicht sehr viel über die wahren Hintergründe, wie ich finde….

    Gefällt mir

    1. Wenn Sie genau lesen, Crane, wissen Sie, dass ich weiß und es auch durchaus andeute. Ich glaube nur nicht an die produktive Wirksamkeit des Prangers !

      Und ich bin nicht bereit, von einem Menschen mit in meinen Augen hochkritikwürdigem Verhalten als jemandem zu denken und zu reden, für den es nichts mehr als Verächtlichkeit geben könne . . . Ich erinnere nur an die unselige Rede von den auslöschungswürdigen ´Charaktermasken´ der 70er Jahre in D . . . wie an alle sonstigen auf unterschiedliche Weise als jeweils so oder so nichtswürdig und hüllenhaft oder wie auch immer gebranntmarkten politischen Gegner . . .
      Wer in mein Leben hneingreift, den rede ich auch mit meinen Horizonten an. . .
      Und ich rede sie/ihn an und, da ich es öffentlich tue, rede ich zugleich alle an (sofern der eine oder die andere es zu lesen bekäme), die in irgendeiner Weise glauben, ähnlich zu denken wie die Frau, die sie zur Kanzlerin gewählt haben . . .
      An ihrer aller Denken rüttle ich nachdenkend, querdenkend, klardenkend und so unaggressiv wie möglich und zugleich so produktiv wie möglich nach vorn denkend . . .
      In Ihren Augen naiv, ok – oder aber getragen vom Wissen um unser aller Angewiesenheit auf Barmherzigkeit, denn wir klettern alle zwischen den verschiedensten Irrtumsanfälligkeiten herum und suchen nach Tragfähigkeiten. . ., auch eine Frau Merkel und und und

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s