Alte Bahnen werden nur z.T. wiederbelebbar sein . . . – verträglichere neue brauchen Pionier/innen – – – jetzt !

.

. . .   auf geht´s  !!

Schreiben wir unsere Er-Finder-Qualitäten fort !

 

aufbruch

.

.

Wessen bisherige Bahnen kaum mehr eine  echte Perspektive haben  –  und davon gibt es mit Sicherheit nicht wenige -,    der entdecke seine Pionier-Mentalität und steige ins gemeinsame Nachdenken über ein auf neue Weise bedarfsgerechtes Wirtschaften ein !
Jetzt    !   !     !

.

.

Anregungen:

4   |   4a   |   4b   |    5   |   6   |   7   |

.

16.6.2019  gw/  Bildung von UMBAU-MEDIATOREN:  Bürgerwerks-Wirtschafts-Kooperativen

28.3.2020  gw /   Crash hoch 3 – ein Bürger/innen-Fangboden muss her !

6.4.2020  gw /   ZUKUNFTSFÄHIGKEIT ENTWICKELN !

.

.

Bauen wir uns Verständigungs- und Selbstorganisations-PLATTFORMEN mit KNOW-HOW-Offenheit in alle Welt hinein  
–   als genossenschafts-finanzierte Regional-Bürgerwerke!

.

.

KHPLF

 

 

2 Kommentare zu „Alte Bahnen werden nur z.T. wiederbelebbar sein . . . – verträglichere neue brauchen Pionier/innen – – – jetzt !“

  1. Hallo Gabriele,
    “ alte Bahnen werden nur z. T. wiederbelebbar sein“
    Ich bewundere deine Sicht auf diese Zukunft und wünsche mir, daß wir endlich den Wandel einleiten. Allein mir fehlt der Glaube.
    Wenn ich aber Nachrichten höre oder lese dann geht es darum die Airlines und die Kreuzfahrt Industrie zu retten und als wäre das alles noch nicht genug soll gerade eine Fusion im Schiffbau stattfinden zum Bau von Marineschiffen. Es geht aktuell um ein Kriegsschiff für etliche Milliarden da die letzte Ausschreibung in diesem Bereich an Werften in andere Länder ging und da „müssen“ wir doch dafür sorgen daß wir wettbewerbsfähig bleiben.
    Meine Hoffnung auf Veränderung sinkt von Tag zu Tag und sehe uns in die wirkliche Katastrophe abrutschen.

    Danke für deine immer wieder Hoffnung stiftenden Nachrichten.

    Maxi

    Gefällt mir

    1. Hallo Maxi,

      es entscheidet doch immer jede/r für sich, am alten Trott und/oder Wettrennen festzuhalten – – – oder einmal andere Gangarten für sich und andere zu entdecken. . . !

      Wie sich andere entscheiden, nimmt ´mir´/einer/m jeden ihre/seine Entscheidung ja nicht ab. Dass system-öffentliches Krisenmanagement für Alternativen wenig Sinn zu entwickeln in der Lage ist, verwundert doch nicht wirklich – niemand kann alles gleichzeitig…

      Aber es gibt genügend Menschen, für die es die vertrauten Funktionen nicht länger geben wird!

      Und es gibt – unter wie neben ihnen – Unzählige mit immensen Sebstwirksamkeits-Kräften – ideellen wie materiellen !

      Schwierige Zeiten sind kein Grund, an den Potentialen alles Existenten zu zweifeln und der eigenen Lebendigkeit weniger zuzutrauen als sonst. Sie sind einfach immer wieder auch ganz normal/natürlich/unvermeidlich. . .
      Zwischen den da wirkenden Zugkräften hat jede/r seine Neigungskräfte. Wär schön, wenn niemand auf sie verzichten zu müssen wähnte – – – !

      Jede/r entdecke sich da selbst und spreize sein Gefieder – das sich entfaltende Jahr lockt zu neuen Flugbewegungen!

      Es gilt, aus unseren Zerstreutheiten und akut auftauchenden Wegelosigkeiten heraus Sammlungsbewegungen anzuzielen und Projekt-Braistormings zu unternehmen . . .

      Das Minimum wäre ´reden, reden, reden´ über – z-B- denkbare Spielräume aus Geldinfrastruktur-System und Indexsteuer-System – – und Bürgerwerks-, Plattform- und Commons-Konzepte – – – !!

      Also: besinn Dich auf die enormen Mut-Kräfte, die auch in dir stecken ! Und hab eine wachsend gute Zeit !

      Gabriele

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s