Fürchtet Euch nicht ! – Es ist Ostern !! – Verbindet Euch neu mit Euren Begabtheiten und folgt nicht länger aberwitzigen Blickverstellungen !

vgl:  9.4.2020  Verweis auf: Auszug Rubikon: „Hat Bill Gates unverblümt das Motiv hinter den Lockdowns offengelegt?“

Verweis auf: Frag den Staat / Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen  –   Strategiepapier des Bundesinnenministeriums.

Verweis auf Auszug Rubikon:  Rätselhafte Diskrepanz – Obwohl man das Gegenteil vermuten könnte, leiden Menschen in ärmeren Ländern offenbar weniger unter Corona als in den Industrienationen.

.

.

corman

.

vgl auch:  12.4.2020 Verweis auf: Kenfm STANDPUNKTE • Norbert Häring / Die totalitäre Horrorvision des Weltwirtschaftsforums wird wahr gemacht

.

.

Verweis auf:   kenfm Tagesdosis – Franz Ruppert / Infektionsschutz- oder Immunschutz-Strategie?  –  Was wollen wir: Leben oder nur Überleben?

Verweis auf :  Fassadenkratzer – hhludwig / „Das Virus ist nichts, das Milieu ist alles“

Verweis auf: 25.03.2020 Urania Berlin – Dr. Ellis Huber Das Virus, die Menschen und das Leben

.

 

Setzt sie in österlich neuem Selbstbewusstsein ab, die selektiv fokussierten Lupenbrillen, die man Euch täglich rund um die Uhr vor die Augen schiebt.
Verwahrt Euch gegen die verlogenen Vergrößerungsblicke auf die uns angeblich so kaum denkbar feindlichen Mikroben  –  weswegen wir Denkfutter ja offenbar erst gar nicht brauchen !

 

Erst in der Vielfalt unser aller Augen nämlich spiegelt sich, was uns ausmacht, umgibt, belebt und  natürlicherweise  auch gefährdet ! !
Das Ausmaß abzuklären ist dabei nichts, was die einen den anderen einfach ´abnehmen´ könnten . . . , um dann erschallen zu lassen:

„Wir haben ein Gesetz und nach diesem Gesetz muss . . . “   –   Sind wir wieder bei nichts als ´positivem´ Recht, formal zu Buch Gebrachtem und damit dem Verbrechen näher als dem, was Gesetze leisten sollten ? ?

 

Der Ansatz des Nazareners war klar:  wenn Du Hilfe suchst, schau, wo Du sie verankert glaubst, und begreife:  sie liegt viel weniger im Außen, schon gar nicht im notgeschusterten Gesetz, sondern allergrößtenteils jederzeit in Dir selbst bereit.

Mach Dich mit Deinen Begabtheiten bekannt.  Verlass Dich auf das, was   D u   siehst, fühlst, entdeckst, was   D u  in seiner Wahrheit wie in seiner Verlogenheit erkennst, aber auch infrage stellen lässt, und zu dessen Gestaltung   D u   Herz und Hand in Dir spürst und loslegen lassen möchtest ! 

Denn als dieses Wesen, das   D i c h   ausmacht, bist   D u   gemeint und mit der ganzen Fülle göttlichen Wohlwollens ausgestattet und begleitet   –    und nicht als Marionette an die Fäden angeblicher Besserwisser gehängt zugunsten von deren Taschen ! ! 

Und nur als dieses Wesen bist   D u   Dein eigener Kompass beim  Durchschreiten der Angst wie dabei, in Frieden zu kommen mit dem hochanregenden Wechselspiel von Grad- und Ungrad in und zwischen allen und allem . . .  und findest Kraft zu Deinem eigenen Weg !

 

D a s   war zentrales Anliegen des Nazareners:

 

Augenhöhe schaffen und Wege teilen, jede/n in ihrem/seinem Takt erfahren dürfen und ihn darin bestärken  . . . ,
. . . weder rechten und richten, noch mit Zahlenspielen Verwirrung stiften und manipulieren ! 
Einfach und furchtlos aller Strahlkräfte einander beleben und jeden Groll sich verflüchtigen lassen . . .,
Berührung schenken und erleben lassen mit jenem Leuchten, das offenbar erst über dem Durchschreiten des Todes seine volle Wahrnehmbarkeit gewinnt und seine ganz besondere Tragkraft . . .

.

.

.

.

kirche2

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s