Zukunftsfähigkeit entwickeln !

. . . die aktuellen und künftigen MEHRFACHCRASH-FOLGEN

ERFORDERN NEUAUFSTELLUNGEN

heute bereits vorausdurchdenken und beraten . . . !               pp

. . .  von der DEMOKRATIE zur AUTOPOIETIE:

..

Zukunftsfähige  Gemeinwesen

 

  • der Staat als parlamentarisch kontrollierter  INFRASTRUKTUR-Generator

/zu leisten hätten Staaten die Schaffung einer  GELDINFRASTRUKTUR

/zu leisten wäre entsprechend eine  WÄHRUNGS-INFRASTRUKTUR   – €DE

/zu leisten wäre ein WÄHRUNGS-POLITISCHER AUS- & EINSCHLEICHUNGS-PROZESS

/zu leisten wäre eine VERWALTUNGS-INFRASTRUKTUR

/zu leisten wäre eine VERSORGUNGS-INFRASTRUKTUR

–  Versorgung im Bereich der VERHINDERUNG SOZIALER UNWUCHTEN hieße

/zu leisten wäre eine SICHERHEITS-INFRASTRUKTUR 

/zu leisten wäre eine BILDUNGS-INFRASTRUKTUR

  • der Staat als SPIELRAUM-Generator

/ein NETZ GESELLSCHAFTLICHER VERSTÄNDIGUNGS-EINRICHTUNGEN

/WIRTSCHAFTSORDNUNGS-ASPEKTE  wünschenswerter SPIELRAUM-GENERIERUNG

/BEVÖLKERUNGS-POLITISCHE ASPEKTE  wünschenswerter SPIELRAUM-GENERIERUNG

  • der Staat als Mit-Generator GEDEIHLICHER NACHBARSCHAFTLICHKEIT auf dem Planeten

 

 

 

 

.

  • strukturelle Eigenschaften:   minimalistisch aufwands-einfach, transparent, effektiv (nicht effizient!)

/Einrichtung von ENTBÜROKRATISIERUNGS-PLATTFORMEN  –  allen Bürger/innen und Funktionsträger/innen jederzeit zugänglich –  und mit gerichtlich einklagbarer Nachweispflicht  der jeweils erzielten Reduktionen seitens der Ministerien (!)

/Beamtentum nurmehr im VERWALTUNGS-,POLIZEI-, GRENZSCHUTZ- & THW-BEREICH – samt deren Bildungseinrichtungen

/DEFINITION VON STRIKTEN GEMEINNÜTZIGKEITS-BEREICHEN mit staatl. wie privaten Trägerschaften, keine ÖPPs –  jeweils strikte Leistungsvorgaben

– staatliche Trägerschaften bedeuteten ein einfaches Handeln staatlicher Stellen als auftraggebende Markt-Akteure wie alle anderen auch

– dabei obläge die Gemeinnützigkeits-Qualität ihrer Trägerschafts-Leistungen im Jahresrhythmus und diejenige ihrer Aufträge und Auftrags-Vergaben einer Prüfung durch das indexierende Finanzamt *)  v o r  Auftragserteilung !

–  dem indexierenden Finanzamt wäre insgesamt ein seitens der AUDITATIVE beauftragter LOBBY-KONTROLL-RAT an die Seite zu stellen mit strengen Prüf-, Transparenz- und Klage-Befugnissen !

– auch für private Trägerschaften gemeinnütziger Leistungen  gälte im Bereich größerer Auftragsvolumina an Auftragnehmer von wo immer aus dem EU-Binnenmarkt  die Pflicht zu vorgängiger Prüfung durch das inexierende Finanzamt.

.

  • mentale Qualitäts-Voraussetzung:    die Schaffung von PLATTFORMEN FÜR KOW-HOW-TRANSPARENZ & ANWENDUNGS-ETHIK  in jeweils genau definierten Kompetenz-Feldern – weltweit abrufbare Infos über Spezialisten, Verfahrensmöglichkeiten und einsetzbare Techniken,  evaluierte und debattierte Realisierungen . . .

–   allen weltweit jederzeit einseh- und kommentierbar

____________________________

.

.

.

  • der Staat als parlamentarisch kontrollierter  INFRASTRUKTUR-Generator

 

crashhh.

./zu leisten hätten Staaten die Schaffung einer  GELDINFRASTRUKTUR

–  über eine MONETATIVE, die Bürger/innen wie Staat via Bürgergeld und Staatshaushaltsgeld Jahr für Jahr ein relativ knapp bemessenes  Äquivalenz-Instrument (1/2 Vorjahres-BIP) VORAUSSETZUNGSLOS VERFÜGBAR macht, . . .

. . . um es via öko-sozial ausgelegter INDEXSTEUER *)  jeweils auch wieder großenteils einzuziehen

– –  keine anderen Steuern!!

–  das schaffte weit mehr Stabilität, Effektivität und Bedarfsgerechtigkeit als heute !

= Ende des Staatsanleihen-Geschäfts, Verfügbakeit von Kreditgeld an den Staat nur gemäß Verfassungsvorschriften

.

/zu leisten wäre entsprechend eine  WÄHRUNGS-INFRASTRUKTUR   – €DE –  als deutsche Regional-Währung eines übergeordneten EURO, des Clearing-Zahlungsmittels der EU-Staaten  –  binnenmarkts-intern wie nach außen

(für wirtschaftliche Lokalbedarfe ließe sich als Stimulans auch mit zusätzlichen Sub-Währungen  arbeiten  > ZB als Regionalwährungs-Clearingstelle)

das schaffte die destabilisierenden Wirkungen der bisherigen Euro-Konstruktion aus der Welt

.

.

/zu leisten wäre in diesem Rahmen ein   – entsprechende Sanierung ermöglichender –  WÄHRUNGS-POLITISCHER AUS- & EINSCHLEICHUNGS-PROZESS 

 gekoppelt an das neue Geldinfrastruktur-System samt einer Reihe von vorteilhaften Konvertierungs-Angeboten zum kontrollierten Übertrag von aktuell blasen-gefährdeten Geldvermögen in den systempolitisch deutlich anders gestalteten Regionalwährungs-Bereich  –  als inflationsfrei zu haltender BÜRGER-FONDS ohne Verzinsung für persönliche Spar- wie allgemein angesparte Investitions-Zwecke

/wo das verabsäumt würde, blieben die aufgeblähten Geldblasen-Risiken jenseits staatlicher Stützungs-Aussichten allein bei denen, die  auch weiterhin einem Casino-Kapitalismus frönen wollen . . . !!!   (Auch so ließen sich denkbar ungerechte Einkommensscheren jenseits  kämpferischer Besteuerungs-Aktionen gemein-förderlich wieder schließen !!)

Für die aktuelle pandemie-politisch bedingte EXISTENZVERLUST-PROBLEMATIK sollten sich die Bürger/innen in LOKALEN FONDS *) aus Wechsel-Ausstellern und Anteils-Zeichnern zusammenschließen

–  das schaffte ein ABFANGEN VERSCHIEDENSTER CRASH-VERLÄUFE (Finanz-Crash, Klima-Crash, Pandemien-Crash), mit denen wir es heute und morgen zu tun haben, und den SWITCH hinüber IN EIN ÖKOLOGISCH WIE SOZIAL VERSTETIGTES allseits respektgetragenes WIRTSCHAFTEN

:

vgl auch:   17.3.2020  gw/ ´Virusopfer´ Weltwirtschaft ?.

28.3.2020  gw/  Crash hoch 3 – ein Bürger/innen-Fang-Boden muss her !

.

/zu leisten wäre eine VERWALTUNGS-INFRASTRUKTUR

 –  digital gut vernetzt und für Bundesland- und Kommunal-Vergleiche auch bürger/innen-transparent, die Ungerechtigkeiten und Zeitmanagement-Probleme jederzeit und für jedermann auf entsprechenden TRANSPARENZ-PLATTFORMEN erkennbar machte und so rasche Korrekturen ermöglichte

– eine fraglose Dienstbarkeit gegenüber den jeweiligen ministeriellen Dienstherren  dürfte hier nur gleichrangig zur Dienstbarkeit gegenüber den Bürger/innen ausagiert werden  –  also Persönlichkeitsschutz bei klarer Transparenzpflicht  betreffs der Vorgehensweisen und etwaiger Regelungs-Dickichte, damit insbesondere gegen letztere zügig vorgegangen werden kann

.

.

/zu leisten wäre eine VERSORGUNGS-INFRASTRUKTUR

staatliche Grundleistungspflicht, was Wasser-, Energie-, Kommunikations-, Mobilitäts- und Entsorgungs-NETZE angeht, mit Hilfe staatlicher Sektor-Management-Betriebe zur VORGABEN-ENTWICKLUNG für private untereinander konkurrierende Bereitstellungs-Betriebe

–  Prinzipien:    innovations-offen, im wesentlichen decarbonisiert, dezentral und vielfältig u.a. im Dienste ausballancierter Stadt-Land- und Versorgungs-Raumordnungen mit dem Öko-Ziel kurzer Wege, minimalisierter Verbrauchs-Erfordernisse und minimalisierter Toxizität  – starke wechselseitige Anregungs-Potentiale  –  jeweils zu indexieren

– Gewährleistung eines ausreichenden, wieder wachsenden Maßes an unveräußerlichem ÖFFENTLICHEM GRUNDBESITZ  >  indexierte Verpachtung nurmehr allein von Boden-Nutzungsrechten, jeder Besitzerwechsel brächte 15 % des jeweiligen Grundbsitzes in Staats-/Gemeinbesitz, Rückausreichung nur per indexierter Erbpacht

Gewährleistung eines kurzwegigen Netzes von Verwaltungs-, Justiz-, Verkehrs-, Bildungs-, Gesundheits-, Kultur- und Sport-EINRICHTUNGEN  –  staatliche Ägide dabei unterschiedlich weitreichend, aber jeweils klare Transparenz- und strikte Gemeinnützigkeits-Vorgaben  –  Neu- wie Umbau-Aufwendungen jeweils zu indexieren und ggf. über Gutscheinsysteme auszureichen

Alle Versorgungs-Systeme samt ihren jeweiligen Akteuren über VERSORGUNGSTRANSPARENZ-PLATTFORMEN jederzeit für jede/n einsehbar und ggf. beklagbar einrichten

.

.

–  Versorgung im Bereich der VERHINDERUNG SOZIALER UNWUCHTEN hieße :

– gut konsensierte Vorgaben von Achtbarkeits-Prinzipien für  (MINDEST-)ARBEITS-ENTGELTE

– Vorgabe des Prinzips ´Gleiches Entgelt für gleiche/vergleichbare Arbeit´

–  BÜRGERGELD –  als wichtiger Teilfunktions-Antrieb des Gemeinwesen insgesamt in Form einer bewusst zuverdienst-erfordernden Auskommens-Basis (für jede/n Dauereinwohner/in jeden Alters!) mit für alle gleichen Gesundheitsfonds-Anteilen, Ausbildungs-Sparvertrags-Pflichten und rund 30 % Indexsteuer-Belastung bei den Güter- und Dienstleistungspreisen

–  bei erwerbsarbeitlichem Zuverdienst darauf zugeschnitten gestaffelte Zusatz-Renten- & -Arbeitslosenversicherungspflicht

–  spezielle NOTHILFEN

/der Erwerb von Grundbesitz bzw. die Pacht von Bodennutzungsrechten ohne zeitnahen Nutzungsbeginn führte u.U.  ortsspezifisch spekulations-eindämmend zu jährlichen qm-Abgabezwängen im Umfang von z.B. 5 % der jeweiligen Flächen an die lokalen Liegenschaftsämter – Wiederhinzupacht möglich

.

.

/zu leisten wäre eine SICHERHEITS-INFRASTRUKTUR 

– was POLIZEI-& JUSTIZ-AUFGABEN  im Bereich der Inneren Ordnung und des Grenzschutzes angeht  –  ausschließlich in Beamtenhand und in strikter Bindung an Menschenrechte, Gesetzeslagen und Rechtsstaats-Prinzipien, klares staatliches Gewalt-Monopol  –  in Ausstattung und Methoden Effektivitäts- & Angemessenheits-Grundsätzen verpflichtet, einklagbare Verstoß-Verfolgungspflichten!

– was spezifische AUFSICHTS-AUFGABEN angeht, ebenfalls ausschließlich in Beamtenhand, bes. in den Bereichen Produktion, Entsorgung, Ernährung, Gesundheit & Betreuung, Bildung, Verkehr, Recycling  – LEVEL-VORGABEN, effektive VERBOTE, einklagbare Verstoß-Verfolgungspflichten

– was NOTHILFE angeht, zu leisten durch ein optimal vielfältig ausgestattetes und gegenüber heute erheblich kraftvolleres  THW  (ein- oder ausschließlich Feuerwehr) und ein Personenrettungs-System

NOTSTANDSRECHT  mit strikten  GRENZEN

was in extremen Ausnahme-Situationen wie in Katastrophenfällen und bei Kriegshandlungen,  NUR MILITÄRISCH ZU BEWÄLTIGENDE SCHUTZAUFGABEN VOR ORT (also ausschließlich im Inland!) angeht   –  so wären diese zu leisten ausschließlich durch eine rein darauf konzentrierte kleine BUNDESWEHR-SCHUTZTRUPPE

Eine darüber hinausgehende Landesverteidigung wie auch weltweite Militäreinsatz-Beteiligungen schaden mehr als sie zu helfen vermöchten  –  sie untergraben jede Zukunftsfähigkeit und schieden deshalb aus dem Fundus zukunftsfähiger staatlicher Aufgaben aus ! 

– eine generelle Regelungs- & Aufsichts-Pflicht, was zulässige und sinnvolle Spielräume und Grenzen privater Sicherheitsdienste angeht!

..

.

/zu leisten wäre eine BILDUNGS-INFRASTRUKTUR

–  Grundsatz:  freie ANGEBOTS-VIELFALT  bei einzuhaltender SCHNITTSTELLEN-TRANSPARENZ     /staatliche SCHNITTSTELLEN-VORGABEN  und  staatliche Muster-Angebote samt Grundlagen vermittelnder Lehramtsausbildung!

– Gewährleistung über ein QUALIFIKATIONS-LEVEL-SYSTEM mit entsprechenden Aufgabenpools  –  vorschulisch, schulisch wie betrieblich

–  finanziert über ein BILDUNGSGUTSCHEIN-SYSTEM für die Erreichung der jeweiligen Qualifikationen  –  Gutscheinsätze unter gemittelter Einberechnung von Pro-Kopf-Lern-Ausstattungs-Anteilen (Gebäude, Lehrmittel) und Pro-Kopf-Personalkosten-Anteilen

– bildungsgewerbe-AUFSICHTLICH  begleitet

.

.

.

  • der Staat als SPIELRAUM-Generator

.

/Staatliche Einrichtungen hätten zu gelten als  bürger/innenseits souverän GESELLSCHAFTSVERTRAGLICH  geschaffene und weiter zu entwickelnde  INSTRUMENTE  zur GESTALTUNGS des GEMEINSCHAFTSLEBENS   –  mit der Hauptaufgabe, jeweils geeignete Regelungen zu entwickeln für den tradierten wie den sich ergebenden SPIELRAUM-BEDARF in Gesellschaft, Wirtschaft wie politischem Leben

.

.

/ein NETZ GESELLSCHAFTLICHER VERSTÄNDIGUNGS-EINRICHTUNGEN  –  gälte es folglich weiterhin zu spannen zwischen den 3 traditionell einander ausballancieren sollenden STAATSGEWALTEN

– der LEGISLATIVE, die die EXEKUTIVE wählt und ggf. ersetzt,  –  hier wäre eine Neuregelung der Kandidaturen, der Abgeordnetenzahlen, des Verhältnisses zwischen beiden Gewalten (Abschaffung des Fraktionsstatus) von Nöten !

und der JUDIKATIVE, deren Akteure Legislative und Exekutive hälftig auf Lebenszeit zu berufen hätten

–   diese 3 wären überdies entwicklungsbedingt zu ergänzen durch 3 weitere:

  –  eine MONETATIVE *)

–  eine AUDITATIVE *)

– eine INFORMATIVE *)

Dass diese Staatsgewalten auch wirklich im Sinne der Würde aller Bürger/innen und der übrigen Menschen des Planeten agieren, hienge entscheidend an der Entfaltung einer  – seitens der INFORMATIVE sorgsam zu spiegelnden –  BÜRGERFOREN- & PLATTFORMEN-KULTUR, mittels deren die Gesellschaft sich laufend  – untereinander wie ihren Repräsentanten in den Staatsgewalten gegenüber – verständigte über die Wege, die sie insgesamt gehen oder an Regelung X  besonders Interessierten erlauben will 

Ein würdegemäßes Generieren von Spielräumen gelänge dann am besten, wenn alle darauf zu setzen lernten, dass sie ihr jeweiliger ANREGUNG UND VERSTÄNFIGUNG ANZIELENDER AUSTAUSCH, wechselseitige Wirkungen erzeugend, zu Kooperationen, Regelungen und Anstrengungen wie Genüssen führen werde, die ihrer aller Leben weit über Materielles hinaus  bereicherten.

.

Nicht alle Gestaltungsmöglichkeiten bedürfen detailliertester gesetzlicher Ausformung !!  Da ist weniger in der Regel mehr !  Hinderliche Redundanzen wären dringend aufzuspüren und aufzuheben !

Art und Ausmaß  der Digitalisierung verschiedenster Produktions-, Konsumptions-, Kultur-  und Politik-Bereiche wären jeweils zu konsensieren !  – Kriterium:  wie weit beeinträchtigen sie ggf. menschlich lebendige Wirksamkeiten ?

Nicht anders wären die jeweils erwünschten, ggf. aber z.B. resourcenbedingt umzuakzentuierenden Bedarfe gemeinsam zwischen lokal bis überregional abzuklären !

. . .

.

.

/WIRTSCHAFTSORDNUNGS-ASPEKTE  wünschenswerter SPIELRAUM-GENERIERUNG:

  – ´unternehmerische´ Freiheit hat selbstredend in kooperativen Wirtschaftsgefügen einen wichtigen Platz

Es ginge freilich zwischen Anteilseignern und Belegschaften  – sowie PLATTFORM-VERMITTELT nicht zuletzt auch mit der Nachfrage bildenden Umgebungsbürgerschaft – um gemeinschaftliche Abklärungen von Unternehmens-Zielen, Entgeltstrukturen, Gewinnverwendungen, so oder so attraktiven Spezial-Produkten und nicht zuletzt Bedarfs-Orientierungen im Rahmen von regionalen C2C-Verfahren !

–  Dazu:  Allseitige Bestückung frei zugänglicher Produkt-Info-Plattformen  –  statt des immensen Werbe-Mülls von heute !

– Beschränkung des Patentrechtes auf, wenn überhaupt, maximal 7 Jahre !

 Stattdessen:  PLATTFORMEN FÜR KOW-HOW-TRANSPARENZ & ANWENDUNGS-ETHIK  in jeweils genau definierten Kompetenz-Feldern – weltweit abrufbare Infos über Spezialisten, Verfahrensmöglichkeiten und einsetzbare und kommentierbare Techniken,  evaluierte und debattierte Realisierungen sowie über mögliche Joint-Venture Partner für jeweils maximal 10 Jahre . . .

Keine Rede länger von angeblich allfälligen Markt-Eroberungen !

Die jeweiligen Binnenmärkte sind keine Akteure des Wirtschafts- und Finanzgeschehens, sie sind informative Räume wirtschaftlicher Bedarfsklärung und wirtschaftlichen wie ideellen Austauschs.

Also auch keine Rede länger von Konzernbildungen erzwingender Verdrängungs-Konkurrenz  –  weder auf Unternehmens- noch auf  Volkswirtschaften-Ebene !  – Kapitalverkehrs-Reduktionen sollten sich am wirklich Gebrauchten orientieren: megalomane ´Lösungen´ sind die in jeder Hinsicht  teuersten !

Die jeweils errichtbaren Binnenmärkte in den  verschiedenen Großregionen des Planeten erfordern keine Welt-Konzerne !  –  Unternehmens-Grundkapital-Höchstgrenze:   ~ 300 Mio €

Ressourcen-technische  Aufwands-Minimierung ist angesagt !  Welthandel nurmehr als Ergänzungs-Handel !

Großprojekte welcher Art auch immer wären ausschließlich als Kooperations-Projekte auszugestalten  –  zwischen den beteiligten Unternehmen und ggf. federführenden sowie einzelnen Projekt-Investoren mit den zwischen ihnen gefundenen Joint-Ventures!

.

Wirtschaften hieße künftig fetisch-freies Decken von ressourcen- und kultur-gerechten Bedarfsentwicklungen . . .   –  also zu nicht unwesentlichen Teilen ein findiges Bezähmen unseres überzüchteten Rohstoff-Hungers !

Kapitalverkehrsfreiheit deshalb nur binnenmarkts-intern gemäß den da ausgehandelten Regeln !

Auf maximal 10 Jahre begrenzte binnenmarkts-übergreifende JointVentures zur Beförderung wechselseitigen Lernens und als befristete Geldanlage  –  im Dienste eines weltweiten Wirtschaftens auf Augenhöhe !

Staatliche Stellen hätten bei alldem zuerst wie zuletzt Mit-Kommunikatoren-Funktion und Rechtsaufsicht.

Keine Rede länger von bereichs-steuernden Subventionen !

Im Umfang der Hälfte des Vorjahres-BIP stünden Bürger/innen wie Staashaushalten mit Bonität über die Geschäftsbanken vermttelte Regionalwährungs-ZB-Kredite zur Verfügung  –  fortschreibbar zu 2% Festzins für jeweils 1 Jahr

Das verstetigte die Angebots-, Nachfrage- und Investitions-Prozesse !

.

Ökologisch wie menschlich wichtig wären binnenmarkts-intern flexibel eingeh- wie lös- und dann so oder so wieder anders kombinierbare Kooperationen zwischen enger- oder weitermaschig an Bedarfsorientierungen arbeitenden Unternehmen . . .

. . .   –  im Rahmen umgebungs-gesellschaftlicher Verständigungen darüber, für welche Bedarfe weiterhin in u.U. großem Umfang erwerbsarbeitliche Erfordernisse zu organisieren wären . . .

. . . und welche Produktivitäten man lieber unentgeltlich ineinander fließen lassen würde . . .

Das ginge im Wege eines neuen Selbstverständnisses traditionell profit-orientierter Unternehmen ebenso, wie im Wege von Commons-Initiativen, wie im Wege von Bürgerwerks-Kooperativen als Strukturierungsprojekte für einzelne Regionen hganz unterschiedlich großen Zuschnitts !

.

.

/BEVÖLKERUNGS-POLITISCHE ASPEKTE  wünschenswerter SPIELRAUM-GENERIERUNG:

.

–  entweder ist MENSCHENWÜRDE politische Aufgabe aller Menschen und Gemeinwesen – oder niemand braucht sie mehr vor sich herzutragen !

–  zukunftsfähige Staaten sollten zum einen mit abgestimmten Zuwanderungs-Kontingenten arbeiten  –  auf Antragstellung bei Konsulat X in Land X notsituationsbedingt zu gewähren /  kein Punktesystem mit Brain-drain-Effekten, keine Klassifizierung so oder so gestufter Zuwanderungsberechtigungen, Antragsreihenfolge entscheidet !

– –  Bewerbungsfreiheit für aufnahme-willige Kommunen, die entsprechend gemischte Stamm-Neubürger/innen-Hearings einrichten und damit das Recht auf besondere Projekt-Förderungs-Boni aus dem Bundeshaushalt erwerben

– –   einjähriges kommunal zu finanzierendes Spracherwerbs-Programm für jeden Zuwanderer  (lokale Kurse seitens der örtlichen Schulen plus ehrenamtliche Paten); 5jährige Residenzpflicht im Landkreis

– –  unmittelbare Überprüfung des individuellen Vorbildungsstandes durch Eruierung zunächst der je persönlichen theoretischen Aufgaben-Lösungsfähigkeit (frei einzuüben mit Hilfe des allgemeinen Level-Aufgaben-Pools (angeleitet durch ehrenamtliche Berufsziel-Paten)  –  Zertifizierung durch die loklen Schulämter bzw. Industrie- & Handelskammern und Vermittlung an entsprechende Bildungs- bzw. Job-Anbieter

.

–  zum anderen sollten zukunftsfähige Staaten als INITIATIVE INSTITUTIONALISIERER von SANCTUARY-CITIES überall auf der Welt agieren, wo sich Staaten auf dergleichen einlassen  (als Landkäufer und BÜRGERGELD-GEBER direkt an Migranten) –  im Benehmen mit Vertretern betroffener Bevölkerungen und den Staatsgewalten von Flucht- & Wanderbewegungen betroffener Länder;

–  die hier bis heute nur noch formal hochgehaltenen Genfer Flüchtlings- & Aylvereinbarungen passen nicht mehr auf die Problemlagen von heute und erzeugen unfruchtbarsten Streit ! !

.

.

Auf allen hier skizzierten Wegen ginge es nicht um Mehrheit und Minderheit, um Herrschaft also nach wie vor, . . .

. . .  sondern um allseits selbstorganisatorisch freimütigess Ausschließen von Schwer-Erträglichem und die angeregte Suche nach Gedeilichem  als Kommunikations-Leistung und kreative Reaktion auf Handlungs- und Struktur-Impulse . . .

So könnte EIN KULTUR-SCHRITT von dem, was Demokratie/Volksherrschaft sein wollte, hin ZUR AUTOPOIETIE/zu selbstorganisatorischen Gemeinwesen  erfolgen . . .  !

.

.

.

.

  • der Staat als Mit-Generator GEDEIHLICHER NACHBARSCHAFTLICHKEIT auf dem Planeten :

.

Knapp 200 Staaten stecken in teils förderlichen teils schwierigen Nachbarschaften rund um den Erdball. . .

Sie neigen, wie wir einzelnen auch, zu Übergriffigkeiten  –  aus Arroganz, aus Begehrlichkeit, aus Kränkung, in den seltensten Fällen auch aus Not !

.

/als Opfer wie Akteure von Angst- und Bedrohungs-Strategien !

/. . .   als selbstberufene Richter über die moralischen Defizite und Entgleisungen der jeweils anderen . . .

/als wenig reflektierte Anbeter von Kraft, Größe, Geld, Beziehungen, Unbedenklichkeit . . .

/als Fetisch-Gläubige daran, dass Interessenkonflikte militärisch in irgendeiner Hinsicht gerecht zu lösen wären |||

/als Fetisch-Gläubige daran, dass fremder Militäreinsatz nur durch Abschreckung zu verhindern wäre |||

/als Fetisch-Gläubige daran, dass erst denkbar umfängliche Bündnisse hinreichenden Abschreckungswirkungen erzeugten |||

 /als Fetisch-Gläubige daran, dass das machtvolle Markieren von Einfluss-Ansprüchen irgendwann Rechtspositionen schafften, die den Mächtogeren den weniger Mächtigen gegenüber zustünden |||

/als Fetisch-Gläubige daran, dass Probleme, die alle rund um den Globus haben, nur in globalem Gleichschritt zu lösen wären  –  je einschneidender die Probleme, desto fatal-megalomaner die Lösungsphantasien |||

.

>  es gälte die Besinnung darauf, dass Bescheidenheit und höchste Effektivität einander bedingen

jede/r richte das Ihre bzw. Seine so, dass es den Spielraum-Potentialen aller auf die ihnen gemäße Weise zugute kommen kann ! –

/dazu braucht es keine Abreden, Abkommen gar  –  es braucht nichts als das VERTRAUEN auf die eigene Standfestigkeit, Lernfreude und die ANREGUNGSKRÄFTE DÜNKELFREIEN GEDANKENAUSTAUSCHS ZWISCHEN ALLEN   ! ! !

–  d.h.:  es braucht die Anerkenntnis der einzigartigen Bedeutsamkeit eines jeden Menschen (eines jeden Weses darüber hinaus, nicht anders als jener der unbeebten Natur)  und eines jeden Gemeinwesens  –  nicht als kumulativ zustandegebrachter internationaler Akt, sondern als erklärte Selbstpositionierung des eigenen Gemeinwesens, unabhängig davon, ob sich auch andere bereits so zu positionieren bereit sind oder vorderhand noch keineswegs !  –  Motto:  ´Lass uns sehen, ob und welche Gemeinsamkeiten, Ideen und etwaige Güterangebote wir für einander haben, welche Reibungen Ihr, welche wir wie abbauen könnten… Auch auf Deine Fragen antworte ch Dir gerne,aber ich habe die Weisheit ebensowenig verfügbar wie Du. . .´

.

–  es bedarf der Findung von FUNKTIONSMECHANISMEN VERSTETIGTEN REGIONALEN WIE GLOBALEN WIRTSCHAFTENS, deren Realisierung einfach in sich selbst ruhen könnte und kein Nachbar-Gemeinwesen ins Hintertreffen brächte. . . Es gälte allein der Grundsatz:  ´Sei willkommen und tritt ein mit all Deinem Gepäck, aber lass Deine Schuhe am Eingang und schlüpf in unsere Hausschuhe!´

///  die Mechanismen eines GELDINFRASTRUKTURSYSTEMS mit INDEXSTEUER-VERANKERUNG  enthöben jedes so gegründete Gemeinwesen jeder Verwiesenheit auf zwischenstaatliche Abkommensversuche, denen noch jedesmal die Augenhöhe fehlt. . .

Jeder Import aus welcher Ecke des Erdballs immer unterläge in einem Land mit GIS und IST den gleichen Indexierungs-Kriterien wie die einheimischen Güter- und Dienstleistungsangebote.

Jeder Export aus einem Land mit GIS- und IST-Mechanismen hätte die Hälfte des preislichen Indexsteuer-Anteils an das Finanzamt im eigenen Land abzuführen  –  die andere Hälfte an das Finanzamt im Exportland !

Ausgeglichene Leistungsbilanzen  verhinderten da andernfalls allfällige Unwuchten . . .!

//auf einen solchen SYSTEM-SWITCH hinauslaufende Aus- und Einschleichprozesse ermöglichten zudem, die hochcrash-anfälligen Finanzspekulations-Karusselle Schritt für Schritt vom eigentlichen Realwirtschaftsgeschehen abzukoppeln bzw- diesem erneut in produktiv einsetzbarenTeilen zuzuführen via Teilübertrag begrenzter Finanzmittel in die neuen Geldinfrastruktursysteme  –  zu den Bedingungen des Verfassungsrahmens der jeweiligen neuen Staats-Zentralbanken und ihrer ggf. existenten supranationalen Dachwährungs-Clearingstellen !

.

–  es bedarf  einer pressionsfreien Anregung zu einer UMORIENTIERUNG DER WELTHANDELS-BEZIEHUNGEN –  weg von verschuldungs-gebundenen volkswirtschaftlichen Rivalitäten  –  hin zu  durchaus großräumig weitestgehend selbstgenügsam lebensqualitätsbewussten BINNENMÄRKTEN mit nurmehr begrenzt weltweitem Güter- und Dienstleistungstausch

– – –   denn ein Kaputtwirtschaften verschiedenster Lebensgrundlagen nach bisherigen Kriterien ist keine Option !!!

.

.

Populationen werden nicht aufeinaner losgehen und wie Räuber übereinander herfallen, wenn sie sich jenseits der Verführung zu Pressionen und Machtspielen aufmachen, ihre kukturellen Kräfte so einzusetzen, dass sie Gemeinwesens-Verbünde regional sinnvollen Gegebenheiten-Zuschnitts, also BINNENMÄRKTE,  bilden, in denen sie mit   – SEITENS IHRER NACHBARN FRAGLOS anerkannt –   gleichwertigen Spielräumen zu erwirtschaften in der Lage sind, was sie brauchen und was ihnen über unmittelbarste Notwendigkeiten hinaus vorschwebt !  

.

/um so etwas wie ´Aufstieg´ oder ´Fall´ von Gemeinwesen in deren Nachbarschafts-Verhältnissen geht es doch nur, wo nach dem Grundsatz gelebt wird: ´Du oder ICH´ !

Dass keiner alleine existieren kann, ist wohl allen klar !

Dass ein MITEINANDER ein möglichst machtvoll verbündetes GEGEN-ANDERE bedeuten müsse, . . .

. . . ist jedoch einer unserer verhängnisvollsten Glaubens-FETISCHE  ! !

.

.

– es bedarf der Unterlassung von Anspruchshaltungen aneinander !

/gelten sollte: Nachbarn stehen nicht in wechselseitigem Auftrag.

  Sie haben untereinander keine Dominanz- oder Bestrafungs-Rechte !

Es gilt:  die Idee überstaatlicher Gewaltmonopole ist eine imperiale Unterdrückungs-Idee !

.

NICHTS IM UNIVERSUM UND IN DER NATUR GESCHIEHT IM GLEICHSCHRITT ! ! !

GLEICHSCHRITT IST NAHEZU IMMER DIE KEHRSEITE, JA DIE BEDINGUNG VON UNTERDRÜCKUNG !

 –  Fehlannahme im Hintergrund:   Weil die Wünsche von Gemeinwesen X mein Gemeinwesen beeinträchtigen, muss ich mich gegen dieses Gemeinwesen rüsten  –  nur dann geschähe im Konfliktfall bis hin zum Kriegsfall ´meinen Leuten´ am wenigsten Leid !! 

– – –  KEINE FORM VON RÜSTUNG SCHÜTZT MEHR ALS SIE ZERSCHLÄGT (außer begrenzter unmittelbarer Vor-Ort-Hilfe – vielleicht !) – – –

.

.

LEBEN HIESSE ANTWORTEN, BEGLEITEN, KOOPERIEREN,  ZEITWEILIG AUCH GETRENNTE WEGE GEHEN  –  NICHT GEZIELTE GEFÄLLE PRODUZIEREN, UM SIE ANSCHLIESSEND ZU NUTZEN  –  und sei es als ´Förderer´  oder sogenannter ´Vorreiter´ !

.

NUR SO SIND GUTE NACHBARSCHAFTEN MÖGLICH !

Kein Leiden am SICH IGELN und nur wenig erfolgreichen BITTEN erreicht die Leiden, wie sie aus Militäreinsätzen erwachsen ! !

.

DABEI IST KEINE ERKENNTNIS IRRTUMSFREI !

UND EBEN DARIN GLEICHT JEDE/R DER/DEM ANDEREN !

.

.

AUSSENPOLITIK WÄRE ZUKUNFTSFÄHIG NUR ALS GUTE NACHBARSCHAFT !

.

Sie erforderte keinerlei ´Strategien´ !

Keinerlei  Geheimdienste, kein Ausspionieren !

.

Jede OFFENLEGUNG & VERMITTLUNG möglicher WIEs jedes zeitlich begrenzte AUFBAU-JOINT-VENTURE legte die täglich zu verifizierende BASIS für weltweit sich entfaltende AUSKÖMMLICHKEIT und FRIEDENSTAUGLICHE BEZIEHUNGEN !!

.

.WELCHES GEMEINWESEN IMMER SICH DIESE ERKENNTNIS ERARBEITET HÄTTE, DAS KEHRE JEDER ART VON MACHTPOLITIK UNAUFGEREGT UND UNSPEKTAKULÄR EINFACH UND GLEICHWOHL DENKBAR FEIERLICH DEN RÜCKEN . . .

 – ALS  SELBSTBEWUSSTES GLIED EINER SICH

LAND FÜR LAND AUF EINFACHEM ERKLÄRUNGSWEGE

NUNMEHR   A U T O P O I E T I S C H   NEU SORTIERENDEN WELT

!

 

ausweg

deb

 

23.9.2019  gw/  AUTOPOIETIE    statt …KRATIE

nverf

 

vvpl

 

ew

emp

 

60l

 

gedwege

 

 

50

 

nun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s