G E O S T R A T E G I E – DER HÖLLENSCHLUND DES 21. JHDS. !

 

hoefa

 

Macht sein wollen in einer Welt der Mächte . . .

Interessen nicht einfach ansprechen und Entgegenkommen bzw. Austausch anfragen  –  sie vielmehr durchsetzen wollen  . . .

Mitreden als Übergriffig-Sein-Dürfen auffassen  . . .

Verurteilen und Sanktionieren als im Grunde ´fragloses Recht´ aus Über- und Unterordnungsverhältnissen ableiten  . . .

Chaos und Instabilität anrichten  –  gegen die dann allein Krieg erneute Ordnung bringen könne  . . .

Menschenmassen in interessenbedingtes Elend stürzen  –  sich dieses Elend dann vom Hals halten wollen, anderen Gleiches aber nicht zubilligen  . . .

An entsprechend zielführenden Strategien basteln, sich taktisch offen zeitweise verbünden, Rüstungs-Überschläge befeuern, Waffenhandel hochziehen und volatil handhaben, changierende Machtentstehungen nutzen wollen . . .

Das ganze als immer unwägbareres Jonglierspiel mit taktischen Unübersichtlichkeiten und den ungeheuerlichsten Waffenpotentialen, mit denen alle rund um die Uhr pokern   . . .

 

. . .  aktuell:

 

ts

 

 

 

Niemand wird hier etwas zum Positiven richten, der sein Heil im Mitmischen welcher Art auch immer sucht !

 

Wo Nachbarn innerhalb wie zwischen Staaten miteinander in Streit geraten, ggf. gar Streit suchen, mag dieser Streit bis hin zu kriegerischen Formen die Welt darum herum in verschiedenster Hinsicht umtreiben   . . .

Sobald jedoch auch nur ein im Kern Nichtbeteiligter seine Interessen mehr oder minder gut bemäntelt mit in den Ring wirft, blähen sich die Auseinandersetzungen  und die Zahl der ´Mitmischer´und die Konfliktlagen wachsen ins Uferlose  . . .

 

Damit kein anderer seinen Einfluss ausweiten könne, müsse man in Verteidigung eigener Einfluss-, sogenannter ´Sicherheits´-Interessen eingreifen und gegenhalten  . . .

Das Zauberwort ´Einfluss´,  ´Interessen-Gegner-im-eigenen-Sinne-bewegen, ´I- die- Schranken-Weisen´, ´An-einen-Tisch-bringen´  – natürlich immer nur im großen ´Friedens-Interesse´ und unter äußerer Führung -,  rechtfertigt offenbar alles, sogenanntes ´Appeasement´ gehe gar nicht, diese ´Sprache´ verstehe kein Aggressor  . . .

 

 

Wie oft wollen wir sich Prozesse dieser Art wieder und wieder abspielen sehen  –  selbst als Mitmischer verstrickt und trotz, ja wegen unserer Arroganz sklavisch abhängg von unseren Wünschen nach ´Bedeutsamkeit´ und Privilegierung in der Welt  . . .  ? ?  ?

 

 

. . .   spätestens wenn ins Militärische kippende Konflikte Solidarisierungen provozieren, gilt es zu begreifen: 
jeder derartige Positionsbezug rückt die Konfliktbefriedung zwischen  den unmittelbaren Kombattanten in weite Ferne!    Vor dergleichen sollten wir endlich   e i n     g a n z   g r o ß e s   T a b u   errichten !

 

 

Stattdessen bieten sich ganz andere Verhaltensweisen an . . .

 

Wer Menschen in Not  – infolge welcher kriegerischen oder übervorteilungs-bedingten Verwerfungen immer beistehen –   will :

 

    enthalte sich einfach des üblichen Mit-Redens !!

   er nehme stattdessen entweder, soviele er kann, in Kommunen, die in die Positon von   S a n c t u a r y – C i t i e s    rücken möchten  (!) /Es gibt sie mit Sicherheit !/, bei sich auf

 

zflo

 

K o m m u n e n    wo auch immer in der EU   hätten das Recht:

–  im Benehmen mit ihren Bürgerschaften einen dann verbindlichen Freiwilligkeits – S t a t u s   als   Z U F L U C H T S – O R T E (sanctuary cities)  zu   b e s c h l i e ß e n   &   vom EU-Parlament   a n e r k e n n e n   zu   l a s s e n   –    unter Angabe ihrer Aufnahme-Kapazitäten ./ gruppenweise an wenigen Kreis-Orten innerhalb des 1. Aufenthalts-Jahres
/ unter Vermittlung von Integrations-Patenschaften in dieser Zeit

/  Gruppen – B e t r e u e r / i n n e n   und   I n t e r g r a t i o n s p a t/ i n n e n    wären    – geeignet vergütet –  als durchgängige Ansprechpartnerinnen für alles  zu bestellen, was mit Meldepflichten, Spracherwerb, Krankenversicherung und Job-Suche zu tun hätte

/ dann individuell bzw. wohngemeinschafts-weise im ganzen Kreis im 2./4. Aufnahmejahr
/ die Zuwanderungsberechtigten sollten auf Plattform-Netzen  Intergrations-Gesuche aufgeben können
/ umgekehrt wären auf diesen Plattformen Integrations-Patenschaften und Unterbringungs-  sowie Job-Kapazitäten einzutragen und für Wechsel-Bedarfe verfügbar zu machen

Währenddessen könnte nur in Ausnahmefällen von einer intergrations-orientierten Residenzpflicht abgesehen werden.

Die diesbezüglichen Leistungen aufnahme-williger Gemeinden wären kommunal pro Kopf abrufbar & zuweisungspflichtig, wofern die Meldeauflagen eingehalten wären

–     d i e s  :     eu-seits zu finanzieren…

/ Unterbringungskosten bis z.B. 250 €/Kopf
/ Existenzminimum z.B. 300 €/Kopf
/ Fahrkostenzuschuss 50 €/Kopf  an Regionalverkehrsbetriebe mit Ausgabepflicht für Monats-Freikarten
/ Betreuer-Kosten 200 €/Kopf für:

Gemeinden mit ZUFLUCHT-GEBE-STATUS

Als   G e g e n l e i s t u n g   für Ihre Integrations-Anstrengungen  hätten die Zufluchts-KOmmunen A n s p r u c h   auf jährlich 10000 €/pro Kopf der von ihnen aufgeommenen Intergrations-Adepten     –    aus   E U – M i t t e l n :

… zweckgebunden  für die jeweilige kommunale Entwicklung!

Zur bürgerschaftlichen Beratung über den Einsatz dieser Mittel bestellten und unterhielten diese Kommunen  gemeinsame

L o s – B ü r g e r / i n n e n –   &   L o s – G ä s t e – Versammlungen mit Auditativ-Recht gegenüber den Gemeinderäten … !

Währenddessen müssten für die Integrations-Adepten steuerfreie  Minijobs bes. im Nachbarschaftshilfs-Bereich erlaubt sein !

Bei Jobnachweis müsste ab dem 3.-4. Jahr, soweit die Landessprachkenntnisse stimmen,  europaweite Niederlassungsfreiheit bestehen !

Und da ist  der Umgang mit  den  als    a u s r e i s e – p f l i c h t i g      Beschiedenen :

Hier könnte gelten:

–  wessen Abschiebung angeordnet würde, der verbliebe maximal für die Dauer 1/2 Jahres in seiner Erstaufnahme-Einrichtung  …

–  wessen angeordnete Abschiebung nicht umsatzbar bliebe,  wäre nach diesem halben Jahr nicht anders zu betreuen als diejenigen mit Aufenthaltserlaubnis, erhielte also einen Platz in den Zufluchts-Kommunen und könnte beginnen, seine Integration in die Hand zu nehmen …

–  wer sich einer angeordneten Abschiebung nachweislich entzöge, hätte z.B. 2 Jahre etwa auf Plastik-Sammelschiffen ausschließlich gegen Kost & ein geringes Taschengeld zu arbeiten…  (oder Vergleichbares)

Und da sind die    W e g e    zu und mit den nicht zuletzt seitens der   EU    in     H e i m a t l o s i g k e i t    Gezwungenen    namentlich in Vorderasien und Afrika :

–  hier hätten wir den Grundsatz: ´L a g e r    zu    S t ä d t e n´ zu entwickeln  …

–  via  LANDKAUF & ÜBEREIGNUNG in die SELBSTORGANISATION  …

–  via   B G E – Leistungen an die Insassen zu deren wirtschaftlicher Ertüchtigung anstelle (!!)  traditioneller ´Entwicklungshilfe /´Marshallpläne´´

vgl:  NEU AUFGESTELLTE   E U 

–   gw/  /1  /2  /3  /4

LAGER ZU STÄDTEN  :

http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu%20ref/eu%202.html

 

–   oder er erwerbe entsprechend dem letztgenannten Punkt mit welchen Engagementwilligen zusammen immer    – an mit neuem Leben zu füllenden Kultivierungsgebieten des Planeten –   Areal zur Gründung von neuartigen und selbstorganisatorischen Friedensstädten . . . !

 

zaatari

 

–   er unterbinde in seinem Staat jeden Waffenhandel nach außen und ordne die internationale Entflechtung von Rüstungsunternehmen mit Sitzen im eigenen Staat an !    Er stelle sich endlich dem Umstand, dass mit sogenannten bewaffneten ´Friedens´-Einsätzen nichts als Krieg und Elend befördert wird.

 

–   er unterlasse einfach einseitig jede Form von außenpolitischer Übergriffigkeit und Anmaßung!

 

–   er nutze die sich eben entwickelnden Wachstums-Schwunde im weltweiten Wirtschaftsprozess zu beherztem Kappen unseliger Verflechtungen und zum Hinwirken auf in neuer Weise selbstgenügsame Binnenmarkts-Strukturen in der EU !

 

–   er ändere seine außenhandels-politischen Koordinaten vermittels der Einführung eines alle weltweiten Handelspartner wie alle inländischen Anbieter gleichermaßen betreffenden Indexsteuersystems als sozial-ökologischen Impulsgeber für weltweit ausballanciertes Wirtschaften !!

 

–   er mache das Bündnisverhalten seiner Vertragspartner und die mittlerweile betriebene Politik ´seines´ Bündnisses zum ausdrücklichen   E n t s c h e i d u n g s – P u n k t    über seine fernere Bündnismitgliedschaft  –  und ziehe entsprechende Entflechtungs-Konsequenzen  –  rückfragegestützt bei den Bürger/innen seines Landes !!

 

 

–   er stehe, sofern er von alldem nichts wolle, dazu, dass er für sich  – die Menschen seines Landes –   keine andere Möglichkeit sehe, als weiter im Vasallenverband dem Höllenschlund kriegerischer Aufgipfelungs-Folgen zuzutreiben, wie sie sich jahrhundertspezifisch vor uns auftürmen, und sich den da rangelnden Verbänden so oder so  weiterhin anzudienen   –    im Rahmen absurdesten geostrategischen Szenario-Denkens und auf Dominanz fußender ´Sicherheits´-Interessen . . .

 

. . . erbärmliche Ideologeme, ohne die alle Welt besser dran wäre . . .

 

 

 

Rüstung und Krieg sind keine ´Ultima Ratio´   –    sie sind erster und letzter Irrsinn !!!

 

Nirgends sonst ist   H ö l l e :    g e o s t r a t e g i s c h    ausgespielte   U n t e r w e r f u n g s – H y b r is    &   – Q u a l      !

. . .   Geifernde Verächtlichkeit und vernichtende Verschleuderung des besten, was dieser Planet für alles auf ihm Existente bereithält  und was Menschen sich auf ihm auf der Höhe ihrer Gestaltungskräfte zu erarbeiten vermögen  . . .

 

kriegdrache

 

 

B e t e i l i g e n    wir uns   n i c h t    l ä n g e r    am Entwurzeln riesiger Menschengruppen !

 

Setzen wir nicht länger auf Anspruch, Rivalität und Durchsetzung !
V e r l a s s e n     wir uns endlich einmal vor allem anderen und Zuwiderlaufendes aushaltend    a u f    d i e   wunderbare   F i n d i g k e i t s – P a l e t t e, die in allen menschichen Kulturen bereitliegt !

 

E r k e n n e n  wir bei ehrlichem Rundumblick   d i e   beklemmende   K l ä g l i c h k e i t  sämtlichen   H e r r s c h a f t s a n s p r u c h s – G e b a r e n s, nicht zuletzt dort, wo es mit der Helfer-Attitüde dessen daherkommt, der stark genug sei, die Dinge militärisch zu richten !
Arbeiten wir einfach unprätentiös   e i n a n d e r   z u,  wo dergleichen geht,  statt    ü b e r    e i n a n d e r    h i n w e g,  was nicht wirklich hilft !

 

 

 

nun

gw/   NEUE UN21

 

 

 

19.10.2019 Rubikon – Nafeez Ahmed Das Ende der menschlichen Zivilisation –  Um als Spezies zu überleben, muss die Menschheit eine neue Form der Zivilisation erschaffen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s