Deutlich zuspitzungs-bedürftige UNCTAD-Studie

 

pf-lang    meine Antwort:

… die “Geneva Principles for a Global Green New Deal” bleiben leider gefangen im multilateralen Regelungs-Wahn !

 

Text & Übersetzung >
unctad

<

 

23.4.2019
Mein Antwort-Anschreiben an den UNCTAD Generalsekretär,

Herrn Mukhisa Kituyi

 
pfeil unten    unctad-mail2

Dear Mr. Mukhisa Kituyi,
Secretary-General of UNCTAD,.
Sehr geehrter Mr. Mukhisa Kituyi,
Secretary-General der UNCTAD,.
Subject: A New Multilateralism for Shared Prosperity: Geneva Principles for a Global Green New Deal ,  April 10, 2019, By Kevin P. Gallagher & Richard Kozul-Wright

.

I came across the New GDP Center/UNCTAD Report: A New Multilateralism for Shared Prosperity of 10.4.2019 ( http://www.bu.edu/gdp/a-new-multilateralism-for-shared-prosperity/  ) as an all-round reflective German contemporary.

It makes me very relieved to what extent critical insights are formulated there compared to the hyperglobalization of the last decades ! And I very much hope that these insights will gain weight on all sides !

.

.

What I do not share are the conclusions drawn there.

They rely on a multilateralism, which had a more prosperous phase at the beginning of the developments since the 2nd World War, in order to bring about the perversions shown in the report, but which, among other things, will not be transformed into the so-called green!

.

A world economic and trade order which – as proposed in the report – does not decisively reduce costs and leaves old ways of thinking behind in favour of actually more problem-appropriate ones, will continue to bypass any guarantee of adequacy and prosperity!

.

.

Therefore my urgent request: Let the heads of all your employees take a serious look at what new sustainable age naive should be clearly beyond the approaches of the UNCTAD report of 10.4.2019 on the worldwide agendas:

.

1. clear new monetary system possibilities including a minimization of necessary indebtedness expenditures (to be achieved via full-money-central bank, interest-free equipment of all stakeholders with their respective basic requirements (see: http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/0-DEBATTENRAUM-D/BK/gwos2.jpg  and: http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/0-DEBATTENRAUM-D/BAUSTELLE%20GELDSYSTEM.html  ) ! …

.

2. a minimization of the today crazy transport volumes by a tightly agreed concentration of the world trade on absolutely necessary – in favour in the main of independent domestic markets in in each case sub-continental meaningful arrangements ( https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/04/06/wie-geht-planeten-tauglichkeit-menschheits-kultur-im-21-jh/  ) …

.

3. in the different external relations exclusively internal market-autonomous, but reciprocally stimulative customs duties and goods as well as work quality requirements to be determined openly … – Fairness and effort concentration as increasingly important guidelines …

.

4. exclusively internal market-internal capital employment & intertwining authorizations and if necessary joint ventures under co-operation actors of different internal markets…

.

5. a well-founded avoidance especially of multilateral treaty monstrosities with irrevocably differently-weighty partners: such things will never be even remotely fair and appropriate to nature and people… !

.

6. many deliberate transitions from large-scale state actions to forms of citizen’s work, platform and organisation which, in addition to the previous corporate and political actor tracks, rely on regionally jointly advised and worked out demand coverings & developments – and in doing so act sensibly unintricately, but nevertheless in a fascinatingly diverse way in creating the common good:
Minimization of expenses in the production of everything that people agree upon among themselves under self-acting (!) cost-benefit considerations and to put other things into practice today and tomorrow would have to be allowed to become a direct social goal & field of action at all costs … !

.

7. supranational structures essentially need mutually open stimulation character: wide-ranging treaty attempts reproduce almost incessantly compliance conflicts. There are inescapable unmanageable disparities in play, contractually channelable only by means of structural violence – i.e. by conditions that are essentially peace-abiding …
At the UN level to be rewritten, the General Assembly and its committees – along with a new chamber of heads of state – are sufficient.
At regional level, internal market parliaments and their committees – along with a chamber of heads of state. – In each case with precisely defined legislative power – and established in their main function as communication institutions with stimulating potential.
For global payment traffic, only a clearing institution would be needed to organise currency baskets.
Other summit-round institutions miss justifiable effort-result relations!

.

8 Only where societies begin to coordinate effort minimizations out of themselves, will they begin to act in a planetary and self-supporting way in all directions.
So it would be a matter of stimulating new self-constitutions, new social contracts worldwide, loudly among other things also by organisations like UNCTAD … (without any worldwide obligation to vote!) !

.

.

I have only a small single voice to throw into the scales of your considerations. For a stand-alone English text version, I depend on a program like deepl-translation, pardon!

Nevertheless, I beg your thoughtfulness: global regulations are and remain an effort with a destructive effect – it washed away all other efforts for new prosperities … ! People on the African and Latin American continent know this most painfully, you yourself, Mr Kituyi, not least …

.

Thank you for your attention and kind regards.

Gabriele Weis

Betreff: A New Multilateralism for Shared Prosperity: Geneva Principles for a Global Green New Deal ,  April 10, 2019, By Kevin P. Gallagher & Richard Kozul-Wright

.

Ich bin als rundum nachdenkliche deutsche Zeitgenossin auf den New GDP Center/UNCTAD Report: A New Multilateralism for Shared Prosperity vom 10.4.2019 ( http://www.bu.edu/gdp/a-new-multilateralism-for-shared-prosperity/ ) gestoßen.

Es erleichtert mich sehr, in welchem Maße dort kritische Einsichten gegenüber der Hyperglobalisierung der letzten Jahrzehnte formuliert sind ! Und ich hoffe sehr, diese Einsichten gewinnen allseits an Gewicht !

.

.

Was ich nicht teile, sind die dort gezogenen Schlussfolgerungen.

Diese setzen auf einen Multilateralismus, der zwar zu Beginn der Entwicklungen seit dem 2. Weltkrieg eine gedeihlichere Phase hatte, um dann die im Bericht aufgezeigten Perversionen zu zeitigen, der aber u.a. deshalb nicht ins sogenannt Grüne zu wandeln sein wird !

.

Eine Welt-Wirtschafts- & -Handels-Ordnung, die – wie im Report vorgeschlagen – nicht entschieden auf Aufwandsminderung setzt und alte Denkbahnen zugunsten tatsächlich problemangemessener hinter sich lässt, wird weiter an jeder Gewährleistung von Auskömmlichkeit und Gedeihlichkeit vorbei-agieren !

.

.

Deshalb meine inständige Bitte:   Lassen Sie einmal ernsthaft durch die Köpfe aller Ihrer Mitarbeiter/innen gehen, was  an neu tragfähigen Alternaiven deutlich über die Ansätze des UNCTAD-Reports vom 10.4.2019 hinaus auf die weltweiten Tagesordnungen sollte:

.

1.  Grund-klare neue Geldsystem-Möglichkeiten samt einer MInimierung erforderlicher Verschuldungsaufwendungen  (zu leisten über vollgeldlich-zentralbankseitige, zinsfreie Ausstattungen aller Stakeholder mit ihren jeweiligen Grund-Erforderlichkeiten (vgl.: http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/0-DEBATTENRAUM-D/BK/gwos2.jpg  und: http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/0-DEBATTENRAUM-D/BAUSTELLE%20GELDSYSTEM.html  ) ! …

.

2.  Eine Minimierung der heute aberwitzigen Transportvolumina durch eine straff zu verabredende Konzentration des Welt-Handels auf unbedingt Erforderliches – zugunsten in der Hauptsache voneinander unabhängiger Binnenmärkte in jeweils teil-kontinental sinnvollen Anordnungen ( https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/04/06/wie-geht-planeten-tauglichkeit-menschheits-kultur-im-21-jh/  ) …

.

3.  In den verschiedenen Außenverhältnissen ausschließlich binnenmarkts-autonom, aber wechselseitig anregungsoffen festzulegende Zölle und Waren- wie Arbeits-Qualitäts-Anforderungen … –  Fairness und Aufwands-Konzentration als zunehmend wichtige Richtschnur …

.

4.  Ausschließlich binnenmarkts-interne Kapital-Einsatz- & Verflechtungs-Berechtigungen und allenfalls Joint-Ventures unter Kooperations-Akteuren verschiedener Binnenmärkte…

.

5.  Eine wohlbegründte Vermeidung besonders von multilateralen Vertrags-Ungetümen mit unaufhebbar verschieden-gewichtigen Partnern:  dergleichen wird nie auch nur annähernd gerecht und natur- wie menschen-angemessen ausfallen… !

.

6.  Viele bewusste Umstiege von großangelegten Staats-Aktionen hin zu Bürgerwerks-Platt- & Organisations-Formen, die neben den bisherigen Unternehmens- und Polit-Akteur-Geleisen auf regional gemeinschaftlich beratene und erarbeitete Bedarfs-Deckungen & -Entwicklungen setzen  –  und dabei sinnvoll unaufwändig, aber dennoch auf faszinierend vielfältige Weise gemeinwohlschaffend agieren:
Aufwandsminimierung in der Herstellung alles dessen, was Menschen unter selbsttätigen (!) Kosten-Nutzen-Erwägungen untereinander verabreden und heute so und morgen anderes ins Werk zu setzen sich unterfangen, müsste allenhalben unmittelbar gesellschaftliches Ziel & Aktionsfeld werden dürfen … !

.

7.  Überstaatliche Strukturen brauchen im wesentlichen wechselseitig offenen Anregungs-Charakter:  weiträumige Vertragswerk-Versuche reproduzieren nahezu unablässig Einhaltungs-Konflikte.  Da sind unaufhebbar unüberschaubare Disparitäten im Spiel, vertraglich kanalisierbar nur im Wege struktureller Gewalt  –  also durch im Kern friedensverfehlende Verhältnisse …
Es genügen auf neu zu verfassender UN-Ebene die Vollversammlung und ihre Ausschüsse  –  nebst einer neuen Staatschef-Kammer.
Auf Regional-Ebenen Binnenmarkts-Parlamente und ihre Ausschüsse  –  nebst einer Staatschef-Kammer.  –  Jeweils mit genau festgelegter Legislativ-Macht  –  und in ihrer Hauptfunktion eingerichtet als Kommunikations-Institutionen mit Anregungs-Potential.
Für den globalen Zahlungsverkehr bedürfte es allein einer Clearing-Institution zur Organisation von Währungs-Körben.
Andere Gipfelrunden-Institutionen verfehlen vertretbare Aufwand-Ergebnis-Relationen !!

.

8.  Nur wo Gesellschaften aus sich heraus Aufwands-Minimierungen zu koordinieren beginnen, werden sie auf allseits gedeihliche Weise planeten- und selbst-tauglich zu agieren beginnen.
Also ginge es darum, weltweit jeweils neue Selbstverfassungen, neue Gesellschaftverträge also, lautstark u.a. auch durch Organisationen wie die UNCTAD  anzuregen … (ohne jede weltweite Abstimmungspflicht!) !

.

.

Ich habe nur eine kleine einzelne Stimme in die Waagschalen Ihrer Erwägungen zu werfen. Für eine eigenständige englische Textversion bin ich auf ein Programmwie deepl-translation angewiesen, pardon!

Ich bitte dennoch inständig um Ihre Nachdenklichkeit:  weltumspannende Regelungen sind und blieben ein Aufwand mit Zerstörungs-Wirkung  –  er unterspülte alle übrigen Bemühungen um neue Gedeihlichkeiten … !  Am schmerzlichsten wissen das vermutlichen die Menschen auf dem afrikanischen und lateinamerikanischen Kontinent, Sie selbst, Herr Kituyi, also nicht zuletzt…

.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Gabriele Weis

________________________

https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/04/22/schonungslos-globalisierungskritischer-unctad-bericht/
gabrieleweis@web.de

pf-lang         ALTERNATIVEN :

 

6.4.2019  gw/ WIE GEHT PLANETEN-TAUGLICHKEIT  &  MENSCHHEITS-KULTUR IM 21. JH. ?

19.4.2019  gw/ Die – friedens-relevante – Baustelle Geldsystem:

2005…2017  gw/   NEUE UN21   |   neue UN-dt-engl

 

 

 

imgB0

 

 

 

 

AUSGLEICH

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s