… in ein n e u tragendes Morgen … | … MANIFEST einer E U – BÜRGERIN

24.3.2019 gw/ EU-MANIFEST (PDF)

 

wiedewieder

 

 

meb

 

 

 

...  hier mein MANIFEST              |               als PDF/EU 21 >

tb

                 english text version   |   text version francaise  

… bebilderte Version >

 

24.3.2019

 

Mitbürger/innen aller Regionen des des europäischen Kontinents ! 

Europäische Polit- und KonzernMulti-Akteure ! 

 

Wenn Papiere wie die Bürgerinnen-Anschreiben Macrons, die Antwort AKKs, der Horizont der GWK der SPD …  oder die EU- wie die UK-Brexit-Strategie, den Horizont der EU, deren Paramentswahlen anstehen, umreißen sollen:

… d a n n    ist    „die    E U    als   F r i e d e n s –   und   D e m o k r a t i e p r o j e k t“   bereits überdeutlich an ihrem   E n d e  !

Das EU-´Pferd´ ist   f a s t   ´tot-geritten´!    W a c h e n   wir   a u f    !

 

Haben Sie/ habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, dass die verbreitete Betrugs- und Trickserei-Mentalität unzähliger Unternehmen heute   e i n e    ihrer zentralen Wurzeln in bestimmten Regulierungs-Methoden haben könnte ?

Ich rechne den Schadstoff-Zertifikate-Handel zu derartigen tendentiell    e h e r    kontraproduktiven   R e g u l i e r u n g s -Versuchen …

 

1. 

Eine wachstums- und welthandels-orientierte Wirtschaft wie die unsere   v e r b r a u c h t    von  allem    z u v i e l     !!

Sie verbraucht  es   o h n e    K o s t e n w a h r h e i t    und viel zu    s c h a d s t o f f – v e r g e s s e n .

.. ein Schadstoff-Zerfifikat-Handel sorgt hier nicht für einen grundlegenden Schwenk !!
… Grenzwerte-Gezänk  lenkt nicht selten einfach nur vom Wesentlichen ab

 

2.

Die   w i c h t i g s t e    A u f g a b e    der    E  U     heute und morgen bestünde im   E n t w i c k e l n
.
von Unternehmens-Aufstellungen, Ressourcen-Einsatz & Vertriebsformen :

die sich zuallererst an den auf neue Weise zu entwickelnden   B i n n e n m a r k t – B e d a r f e n  orientieren …
.

… und ihren   W e l t h a n d e l    auf 10 – 20 % ihrer Angebots-Volumina    k o n z e n t r i e r t e n  !

 

R e g e n    wir daneben   w e l t w e i t   nicht nur:

ein    G e f ü g e    sich vorrangig   s e l b s t   g e n ü g e n d e r    Binnenmärkte   a n

–  mit ressourcenbewusst & auf neue Weise friedenstauglich beschränktem Zwischen-Binnenmarkt-Austausch  !!!

K ü m m e r n    wir uns  – explizit friedensorientiert –  auch um entsprechend voneinander abschottbare Binnenmarkt-Internet-Webs mit gut kontrollierbaren Schleusen zwischen diesen,

–  w e i l   wir es   a b l e h n e n ,   einander   l ä n g e r   wechselseitig   a l s    R e g i o n e n    n i e d e r zukonkurrieren !!! 

.

W  e r     seine   i d e e l l e n     P o t e n t i a l e    aller Welt   e i n s c h r ä n k u n g s l o s   z u g ä n g l i c h   hält,

aber    M a r k t z u g ä n g e     wirklich gedeihlich   r e g u l i e r  t    –    also insbesondere auch im globalen Kapitalverkehrs-Bereich, bezogen auf den EU-Binnenmarkt, für weitestgehende Restriktionen sorgt  (!!!),

f i n d e t    zu sozial wie ökologisch aussichtsreichen Lebens- & Politik-Verhältnissen,
´b e s t e h t´   also ohne globale Aggressions-Zwänge !!!

 

… Macht, Macht, Macht …

W  i  e     w ä r ´ s     einfach mit wichtigenteils völlig unprätentiös – a u t o n o m e r   Lebens- & Güter-Qualität
der jeweiligen   G r o ß r ä u m e    dieses Planeten ?

Es   ´b e s t e h t´   doch in erster Linie,   w e r    er/sie/es selbst  ´i s t´  –  und zwar in kooperativ ausgerichteten und sich klug wechselseitig bereichernden Gefügen mit Überschaubarkeit…

 

… und   n i c h t,   wer auf Macht, also   E r z w i n g u n g s p o t e n t i a l, aus ist  …

… weil es in dieser Welt vorrangig ums Regulieren ´böser´ anderer   g i n g e  … ?

 

Sich in Abhängigkeiten hinein zu verflechten,  s c h a f f t    erst   Wirtschafts-´M ä c h t e´…

Sich mit besserer Einsicht aus dergleichen wieder zu   l ö s e n ,   geht  selbstredend nicht schmerzfrei,
tut letzten Endes   jedoch    g u t   …!

 

K l u g     a n g e p a c k t    über:

–   einen   b e h e r z t e n    Entschluss zu   V o l l g e l d – Systemen in den EU-Staaten,

–  eine   E u r o – C l e a r i n g – I n s t i t u t i o n   bei der EZB    zur Verschränkung einzelstaatlicher Regional-Währungen,

–   T r e n n b a n k e n – Systeme

–  und    M o n e t a t i v e n   …
 (vgl unten)

… ließen sich mit Sicherheit relativ gut    g a n g b a r e    W e g e    ausfindig machen, um :

k o n t i n e n t a l    neue   A u f g e r ä u m t h e i t

in die längst  fehlgehenden  globalen Abhängigkeitsstrukturen

f ü r   den   B i n n e n m a r k t s – B e r e i c h    der   E U   zu bringen… !!!

 

S c h a f f e n    wir uns    e n t s c h l o s s e n     &     s e l b s t b e w u s s t – m u t i g

A u f b r u c h s – P o t e n t i a l e    wie die oben angeführten
– – –    mit weniger friedens-untauglichen Ingredienzien als den derzeitigen  (!!!)    – – –

 

–   und der europäische Kontinent wird
–  in sich selbst wie im Verhältnis zu seinen Nachbarn –

https://frieden-in-europa.eu/

zu neu entspannter Beziehungs-Produktivität finden… !!!

_________________________________________

 

Wo immer menschliche Gemeinwesens-Verbände
´M ä c h t e´ sein, bleiben bzw. (wieder) werden wollen,
setzen sie auf Vorteilsnahme & -Verteidigung, auf Be- & Erzwingung bis hin zum Krieg,

n i c h t    auf   allseitiges    G e d e i h e n  …  !!

 

Es  gilt,   zu   b e g r e i f e n ,

–    dass ´M a c h t – s e i n – W o l l e n´ die Wechselbeziehungen von Staaten nur   v e r g i f t e n    k a n n  … !

.

…  –    w e i l    jede Verletzung von Selbstbestimmtheit,

jedes ´Mitreden-Wollen´,

jedes ´Besonders-zu-beachtender-Faktor-sein-Wollen´

KRIEG unaufhebbar zumindest in Kauf nimmt   !

 

… –    w e i l    es  ein   W a h n   ist, zu glauben,   m a n   h a b e    auch nur ansatzweise   d e n    H o r i z o n t ,

um Produktives in den Konflikten anderer auszurichten

(ganz gleich wie menschenfeindlich Kombattanten dort agieren…)   !

 

 

Setzen wir uns nicht länger gefangen

in einem Gewirr
von FETISCH-ARTIGEN STEIGERUNGS-VERSPRECHEN,
als da  u.a.  wären :    ||  fortschreitend berechenbarer ||  schneller, höher, weiter ||  leichter, unterhaltsamer, scheinverbundener  ||  je wettberwerbsfähiger, desto dynamischer  ||  je marktkonformer wettbewerbs- & wachstums-orientiert, desto wohlstandswirksamer ||

 

Und:    Setzen wir uns nicht länger gefangen in ´MULTILATERALISMUS´- GESPINSTEN,

die eine unermessliche  Trickkiste bereithalten dafür,

alle glauben zu machen,

auf diesen Ebenen geschehe alles im Dienste der Errichtung & Weiterentwicklung  einer ´R E G E L – B A S I E R T E N  WELTORDNUNG´  …

–   so diene man möglichst friedlichen Verhältnissen …  ???

…und zu propagieren,

all die in täglichen Refrains ausposaunten   S t e i g e r u n g s – Versprechen  &  ´- N o t w e n d i g k e i t e n

lägen im Interesse von Menschenwürde und Demokratie  – – – –

///   …  DIE SICH TÄGLICH ZUSAMMENSCHNÜRENDEN WIRKLICHKEITEN LEHREN UNS ANDERES … ! 

 

 

E m a n z i p i e r e n   wir uns

von den immer unerträglicheren   V o r g a b e n    derer,

die sich mittlerweile kaum vorstellbar  ausufernde Bestimmungs-Macht  zusammenorganisiert haben
.–  mit Hilfe quasi gekaperter Staatsmacht  –  oder direkt als solche  …, … dann freilich erst recht jenseits bürgerlicher Souveränitätsrechte  !

 

 

V E R W E I G E R N   WIR UNS

allen MEGALOMANISCH AUSGERICHTETEN bzw. AUSRICHTBAREN    A u s p r ä g u n g e n   von   B I G – D A T A   !

 

K O R R I G I E R E N    WIR

MIT  ALLER  ENTSCHIEDENHEIT   unser   W I R T S C H A F T S – S Y S T E M :

 

…  in dem heute gilt : … in dem morgen zu gelten hätte :
–  Wo mit unserer Arbeitskraft gewuchert werden soll,  zwingt man uns lohndrückrische Wettberwerbsfähigkeit ab …

–  Wo Arbeitsplätze zugunsten billigerer einfach drangegeben werden, müssen sie eben weichen …–  Wo Kapital-Profite nicht hinreichend gewährt werden, flieht Kapital eben ´wie ein scheues Reh´…-  Wo Rohstoff nicht möglichst preiswert verfügbar ist, erpresst man ihn eben …


–  Wo  gut getaktete Konsumgüter-Hypes sich über fatale Preisdumpings realisieren lassen, werden wir zugleich an Wahrnehmungs-Verluste gewöhnt zugunsten von Aufmerksamkeits-Jagden-Wo Preisbildungen nahezu nichts von all den rücksichtslos outgesourcten Lasten aufnehmen,
die Produkten wie Dienstleistungen heute tatsächlich zugrunde liegen,
wird ´Zerstörung´ als offenbar unausweichliche ´Kulturleistung´ in die Köpfe geträufelt und gebrannt ……-  Wo Digitalisierungs-Fiktionen unter ungeheuerem und immer radikaler abschöpfbarem  Kapitaleinsatz entworfen, verbreitet und umgesetzt werden,
gaukelt man uns sich weitestenteils ohne unser Zutun selbst-optimierende Zukunftswelten vor,
in denen wir von allen Bürden erlöst sein werden, weil es gelingen werde, Unsicherheiten beliebigster Provenienz  durch Berechenbarkeit, wie allein KI sie (inner-wie außerhalb menschlicher Körper) hervorbringen werde, aus der Welt zu schaffen ……….. 

–  Als  Binnenmärkte organisierbare Großwirtschaftsräume  (angepasst an die regional-spezifischen Gegebenheiten  –  und konstruktions-offen für Veränderung) enthalten übergenug Potentiale intern weitestgegend autark zu wirtschaften.

–  Hier gälte es zuvorderst, so weit wie möglich erst einmal klein- wie mittel-regional und darüber hinaus auf den Gesamt-Binnenmarkt bezogen für bedarfsgerecht flexible Produktionskapazitäten zu   w e r b e n   und diese sich plattform-gestützt einpendeln zu lassen  (weg vom Mantra ständig vorangetriebener Massenproduktion und idiotischen Markteroberungs-Zwängen !!!)   –  mit Hilfe staatlicher Anreize für De-& Innovativ-Investments in Richtung für mehr kreislaufwirtschaftlich gezähmte Angebotsstrukturen …

–  Angebots-Ziele & -Möglichkeiten in Art, Qualität & Preis wären zu konzentrieren auf das, was mit Hilfe wohlgepflegten Erfindungs-Reichtums gedeihliche Bedürfnis- & Ressourcenverbrauchs-Entwicklungen und vielfältig beeinflussbare Angebots- & Erwerbs-Strukturen hervorbrächte …

– Jeder Kapital-Einsatz hätte nach und nach in den Dienst so veränderter Angebots-Strukturen zu rücken  –  und weiterhin die Aufgabe, kredit- & zins-  (aber nicht zinseszins-) -gestützt für Bedarfsdeckung & -Entwicklung (nicht -Weckung!!!) zu sorgen, die allen Menschen regional wie darüber hinaus  – und von ihnen mitbeeinflusst !! –  zugute zu kommen hätte  — in Form qualitätsvoller, haltbarer, recyclebarer, erfreulicher & ästhetischer sowie anspruchsvoll innovativer Nachfrage-Güter …

–  Im Rahmen dessen, was regional abstimmbar zu den Ressourcen-Potentialen des Planeten passt, sollten die solcherweise neu zu etablierenden Binnenmarkt-Regionen dieser Erde ihren globalen Handelsaustausch auf 10-20 % ihrer Handelsaktivitäten zu beschränken.

Auf diese Weise erhielte jede Binnenmarkt-Region dieser Erde im Wege endlich wirklich fair bezahlter Rohstoffe und Arbeits-Leistungen ihre Eigentums- & Selbstbestimmungsrechte allmählich zurück und überdies im Rahmen klar fair zu regelnder Joint-Ventures neu dynynamisierbare wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungsmöglichkeiten (leicht und selbstbestimmt verstärkbar u.a. mit Hilfe des SOLIDARISMUS-Konzepts von Rudolf Diesel ! …)


 

WO folglich  EINE WACHSENDE ZAHL VON WELT-REGIONEN

e i n f a c h  &  e i n s e i t i g   entschieden & beherzt

mit den bis hierhin skizzierten
WIRTSCHAFTS-SYSTEMS-UMORIENTIERUNGEN

b e g ä n n e ,

REDUZIERTEN SICH DIE MACHTANSPRÜCHE

zunehmend sämtlicher

MÄCHTE-REGIONEN dieser Welt

gleichsam von allein … !!!

 

!!!  Jährlich  (!!!)   derzeit näherungsweise rd. 2000 Mrd $ würden frei für den     U m – B a u    z u     einer  WELT-ORDNUNG,

in der tatsächlich von   O r d n u n g   die Rede sein könnte,

von    n e u    resperkvoller    F r e u d e    an den wunderbaren Potentialen dieser Welt

https://neueweltfriedensordnung.home.blog/2019/02/28/neue-geopolitische-parameter-neue-un-sind-erforderlich/

 

…      an   P o t e n t i a l e n ,  die uns ansonsen nur zunehmend zwischen den Fingern zerrinnen,

wenn wir weiterhin glauben,

sie uns zuvorderst unter Einsatz immenser Zerstörungsgewalt aneignend zunutze machen zu dürfen

!!!   ???

 

 

4.

Die da erforderlichen Entwicklungsprozesse wären möglichst  weitgehender regionaler Selbstorganisation zu überantworten :
.
Basis: eine allseits zu befeuernde europa-weite bürgerschaftliche Debatte !

–   D o r t    zuallererst  und   p a r a l l e l   zu eu-institutionellen Beratungen hätte es

um die   V o r b e r e i t u n g    von   A n g e b o t s – E n t s c h e i d u n g e n   zu gehen:
.

d i e   sich ganz bewusst zu 80-90 % auf einen

– sich großenteils   s e l b s t    g e n ü g e n d e n  –
.
EU-Binnenmarkt    k o n z e n t r i e r e n    sollten !

N u r    s o   würde   ein Kontinent wie Europa    seiner    p l a n e t a r e n    V e r a n t w o r t u n g   gerecht !!!
E U    wie    U N O    (in einer ebenfalls grundlegend erforderlichen Neuaufstellung !!  >)

sind    supra-regionale politische      K   o   m   m   u   n   i   k   a   t   i   o   n   s   –   I n s t i t u t i o n e n .

Sie jeweils mit   E x e k u t i v e n    auszustatten,    s   c   h   w   ä   c   h   t      sie enorm,

…     wie sich an ihren Geschichten spätestens in den letzten 30 Jahren ablesen lässt !

 

 

5.

Eine    E   U     2  1     als      K  o  m  m  u  n  i  k  a  t  i  o  n  s  –  I n s t i t u t i o n

realisierte sich nämlich nur im
.
FINDIGEN,   DEZENTRALEN   &   ANREGUNGS-VIELFÄLTIGEN    W E N I G E R   und   A N D E R S  !!!

–   n i c h t   über   so oder so   exklusive    P r o g r a m m – V e r h a n d l u n g e n  !! –  Lassen wir das Dickicht von Kräfte-Vergeudungen, in das wir uns hinein-organisiert haben !Versuchen wir uns nicht länger in unzähligen   ´P r o g r a m m e n´

bei gleichzeitiger Megalomanie, die sich verschiedentlich dazu versteigt,

z. B.  ein chaotisches System wie das Klima ´r e g u l i e r e n´ zu wollen!

Da laufen unzählige in mancher Hinsicht fatal kontraproduktive Ablenkungs-Manöver … !

–  als wäre zu verordnende Angleichung an einen Bestimmungs-Dshungel    d e r    W e g ,
.

ü b e r    d e n   ein wesentlich   a n d e r e s    W i r t s c h a f t e n   und   L e b e n   entstünde,

das den planetaren Verfügbarkeiten auch tatsächlich entspräche..

 

Hingegen   ginge es um eine   unerlässliche  &  endlich  w i r k l i c h  produktive    N a c h d e n k l i c h k e i t   !!!
6.

–  Richten wir stattdessen  frei zugängliche und nutzbare   A N R E G U N G S – P L A T T F O R M E N  ein  

–  mit Umstrukturierungs-Ideen, -Beispielen, -Frage- & Erörterungsmöglichkeiten  !!-  Des Weiteren bräuchte es frei zugängliche und nutzbare  R A N K I N G – P L A T T F O R M E N
.
für besonders ökologische Bau- und Produktions-Techniken und deren Kritik:

vermittels deren Unternehmen wie Kunden
ihre wettbewerbs-beeinflussenden Marktteilnahme-Entscheidungen
mit dem erforderlichen Überblick treffen können  !!

–  es ginge um ein   k o o p e r a t i v – w e t t e i f e r n d e s    I d e e n – R an k i n g
mit umstrukturierenden    I m p u l s –   u n d   I n v e s t m e n t – V e r m i t t l u n g e n
zugunsten der Entwicklung der Produktionskapazitäten aller !!

 

… eine VERKEHRSLOGISTIK- PLATTFORM  nicht minder

… und … und … und …

Dazu bedürfte es   k e i n e r   ´K o a l i t i o n  irgendwelcher  g r o ß r ä u m i g   Williger´

–   sondern anfangs nichts als eine   L I N K – S E I T E   des   EU-PARLAMENTS,   über  die   j e d e / r   seine IDEEN  crowd-fundings-orientiert  VERLINKEN KANN:

Wer für solchen   G E M E I N N Ü T Z I G E N    P L A T T F O R M – B A U    Potentiale hat,
der starte dazu ein beim EU-Parlament auch öffentliche Gelder einforderndes (!)   C r o w d – F u n d i n g ,

für das absolut frei zugänglich  eine sich wechselseitig   b e f l ü g e l n d e    Ü b e r z e u g u n g s k r a f t   

in einen rundum endlich   o f f e n e n ,

die   g a n z e   G e s e l l s c h a f t  bewegenden,  W e t t s t r e i t   zu bringen wäre   !

… d e r   bilde Teams für deren Entwicklung

… und   v e r n e t z e    sie kompetent mit etwaigen, ggf. noch anregungsreicheren Parallel-Entwicklungen !

Bauen wir endlich ganz bewusst und ganz gezielt an solch   f r e i    zugänglichem   K n o w    h o w 

über   A u f w a n d s – M i n i m i e r u n g e n , über die wir eine primär binnenmarkt-orientierte

Entwicklung unserer Konsumptions-  und Aktivitäts  –  B e d a r f e    ins Werk setzen und   l e b e n     l e r n e n    könnten  !

 

 

7.

Es braucht keine EU-Fonds !

Es bräuchte allein  den Entschluss zu  PLATTFORM-ANGEBOTS-FÖRDERUNGEN wie den oben beschriebenen u.a. über Crowd-Fundraisings-Beteiligungen aus dem EU-Haushalt …

– intern-demokratisch-selbstorganisatorisch, aber prüfpflichtig-haftbar im Einsatz der so eingeworbenen  Gelder…

– kontrolliert durch parlaments- & losbürger-paritätisch gewählte, persönlich haftende Aufsichtsräte  …   !!!

 

N i c h t    EU-INVESTITIONS-PROGRAMME wären hier am Fruchtbarsten :

–  sondern der einfache parlamentarische Austausch
über wo auch immer auffindbare und kommunizierenswerte Impulse     !!!

Die EU sollte sich auf den Weg machen,   ihr politisches Wollen auf ein neu zu buchstabierendes   G e m e i n n ü t z i g k e i t s – D e n k e n        auszurichten …

… und dabei sogar vorrangig quasi als Ideen-Fänger & Kommunikatoren zu fungieren,
einigermaßen   j e n s e i t s   eines bisher bevorzugten    R e g u l i e r u n g s – Mandats – – –   !!!
…. EU-Fonds  würden dabei  im Geleise traditioneller Fonds- & Agentur-Denkschemata nur zeitaufwändigst an Investitions-Volumina herumverhandeln  – mit der Tendenz zu  schlimmstenfalls gefährlichen Luftnummern, wie gehabt….

…. und EU-Fonds würden den Absprung aus den bisherigen erschöpfungswirtschaftlichen  Laufrädern  nicht wirklich dynamisch in Gang bringen können – – –  !!

 

 

8.

Für die Deckung der   l a u f e n d e n    KOSTEN FÜR PLATTFORMEN DER HIER ANGEREGTEN ART

wäre entsprechend des ebenfalls erforderlichen GELDSYSTEM-WECHSELSeine neu einzurichtende MONETATIVE  zuständg …. !!!!

Zu ihrer Kontrolle wären beispielsweise parlaments- wie losbürgerseits paritätisch zu wählende Aufsichtsräte vorzusehen … !

 

Ich stelle die Frage,

ob wir nicht

über ein EU-Regional-Währungs-Clearing hin auf  einen grundlegend binnenmarkts-intern konvertierbar zu haltenden EURO mit Reserve-Währungsfunktion für insbesondere alle EURO-Staaten, gekoppelt an Vollgeld-Ordnungen :auf grundlegend stabile Füße kommen könnten  ?

 

Enschlossen   v o r b e r e i t e t  und    beherzt    k o m m u n i z i e r t    sollten da   g e r i n g e r e    R i s i k e n    auf uns zukommen

–  als im gegenwärtig sich totbeschleunigenden System ….   !!!

so jedenfalls stellt es sich meinen Nachdenklichkeiten dar … !Staaten in Zahlungsschwierigkeiten könnten im    h i e r    propagierten System einfach abwerten.

Wo sich Banken an unverantwortliches Finanzgebahren von EURO-Staaten hängten, deren Verschuldung in eigenem Profitinteresse hochtreibend, müsste von vorn herein klar sein:  kein EURO-Cent für ihre ´Rettung´   –  etwaige Insolvenz-Folgen hätten allein die Investoren und die Staats-Schuldner zu tragen!

 

Für einen  E U – S t a a t s k r e d i t – F o n d s   wäre, wenn ich es recht verstehe, im Rahmen von Vollgeld-Zentralbank-Systemen    k e i n    B e d a r f :

Einzelstaatliche Haushalts-Engpässe ließen sich jeweils durch    Landes – Z e n t r a l b a n k – G e l d s c h ö p f u n g s – A k t e    mit unmittelbarer Regionalwährungsabwertungs-Folge punktuell ausgleichen  –  begrenzt durch den jeweiligen Zentralbank-Auftrag, die relative Stabilität der jeweiligen Regionalwährung betreffend …

 

Für    U n t e r n e h m e n s – K r e d i t e    bei dann ausschließlichen Geschäftsbanken des Binnenmarktes  –  für die zeitweise besonderer Bedarf anfiele, läge es unmittelbar in der  Entscheidungs-Kompetenz der einzelstaatlichen Zentralbanken, ein ggf. exzeptionelles zusätzliches Kreditvolumen verfügbar zu machen…

Unternehmen mit heute    w e l t w e i t e n    A n t e i l s e i g n e r n    und    K r e d i t g e b e r n    hätten sich einem   E n t f l e c h t u n g s – P r o z e s s    zu unterziehen –  dergestalt, dass binnenmarkt-übergreifende Kapital- & Kredit-Verflechtungen künftig mit Ausnahme von Joint-Ventures für  einen bewusst verengten Welthandel bis Jahr X abgebaut sein müssten…

 

Ein   V o l l g e l d s y s t e m, das jährlich, Bürger/innen und Staatshaushalt 2/3 des Vorjahres-BIP jeweils in monatlchen Tranchen unmittelbar auszahlte, erzeugte   v e r l ä s s l i c h e    K a u f k r a f t   in annähernd diesem Umfang !

Der Einsatz so gewährleisteter Kaufkraft   e r z e u g t e :
.
–   zum einen die    G r u n d l a g e  für    z u s ä t z l i c h e    E r w e r b s a r b e i t s – E i n k o m m e n  (zum BGE)

–  und zum anderen   d i e    jeweils belegschafts-abgestimmt avisierbare   I n v e s t i t i o n s – M a s s e

– sowie die   M i t t e l    für eine   K a p i t a l e i g n e r – D i v i d e n d e   s i n n v o l l   bescheidenen Umfangs  !

 

Ob und in welchem Umfang im Endeffekt  dann noch für steuerliche Ausgleiche zwischen umlaufender Güter- & Dienstleistungs-  auf der einen und umlaufender Geld- Menge auf der anderen Seite gesorgt werden muss, damit  beide in Ballance bleiben, wird sich erweisen …

…  …  …  und erforderte nurmehr   m i n i m a l a u f w ä n d i g e    B e s t e u e r u n g s – Regeln… !!!

 

Die    V e r m e i d u n g     von    L e i s t u n g s b i l a n z – D e f i z i t e n
sollte das fraglos einzuhaltende A und O allen Wirtschaftsaustausches
zwischen den volkswirtschaftlich verfassten Regionen  e i n e s   größeren Binnenmarkt-Raumes sein !

Wo    d a s     gälte,   und   w o    laut EU-Parlaments-Beschluss    g ä l t e ,

dass kein Binnenmarkts-Staat zur Sanierung seines Haushalts in weltweite Auslandsschulden ausweichen dürfte :

da bedürfte es keiner   „EZB als „Lender of last Resort“ aller Mitgliedsstaaten“  mit all den an dergleichen hängenden Problemen !!!

 

 

9.

Schon das immer wieder formulierte Begriffsverständnis, ein   B i n n e n m a r k t    sei ´vollendet´,   wenn für die    ´geheiligten   4   F r e i h e i t e n  ´ gesorgt wäre,   ist hochbefremdlich !

– – –    Nicht nur, dass dessen Währung, der  E U R O ,  wie eingeführt,   n i c h t    funktionieren    k   a   n   n

–  es sei denn man erhöbe ihn   (wie leider geschehen !)   zum Erzwingungs-Instrument für allerlei Anpassungs-Wünsche

–  was enorme    S p r e n g k r a f t     in das einst avisierte friedensförderliche Miteinander gepflanzt hat … !!!,

– – –     Nicht nur, dass   S t a a t s – Fragen    für alle immer zuerst und zuletzt als   S t e u e r – Fragen gedacht werden ´m ü s s e n´  ( ? ! ) : A l l e    können offenbar nichts anderes denken als :

vielfältig   e r s c h ö p f u n g s – politische   K o n z e p t e    und   V e r f a h r e n   !!

 

 

E r w e r b s – A r b e i t    muss und wird

mit Blick auf Rezessions-, Finanzkrisen-,  Digitalisierungs-Effekte und das planetare Erschöpfungs-Phänomen, vor dem wir stehen und das uns Markt-Konzentrations-Notwendigkeiten auferlegt:

einen    v ö l l i g    a n d e r e n     O r g a n i s a t i o n s r a h m e n    und    C h a r a k t e r   haben  … !

–   nicht nur müssen, sondern auch dürfen … !!!Unsere bisherigen Einkommens-Ordnungen mit ihren Versicherungssystemen können dem nicht mehr gerecht werden !!Ich sehe eine vernünftige und denkbar flexibel-anregungs-offene    A l t e r n a t i v e  zu unseren gegenwärtigen Sozialsystemen

in    D r i t t e l – B I P – B G E – Systemen    denkbar kluger Machart   !!!

(vgl.: https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2018/12/18/bge-drittel-bip-modell/ )

 

Wir hatten in der BRD mal so etwas wie eine halbwegs anerkannte und produktive T   a r i f p a r t n e r s c h a f t …

Wir bräuchten sie nur als  v e r p f l i c h t e n d    in den   V e r f a s s u n g e n   der   EU – Staaten   n e u    zu   v e r a n k e r n
–  Untergrenze:    j e w e i l s    gesetzliche MIndestlohn-Vorgaben !

EU-weite (Mindest-)Lohnstandards machten nur Sinn, wenn sich die EU zu einer einzigen ´Volks´-Wirtschaft entwickelte  –  ein nach allen bisherigen Erfahrungen unangemessenes Ziel … ! 

–  mit einer u.s. so akzentuierten Neuausrichtung unserer Systeme entstünde eine Fülle von  Grundlagen – G e s t a l t u n g s – S p i e l r ä u m en    & –  E r f o r d e r n i s s e n   …

–  ihre Entwicklung über entsprechend vielfältige, aber wo ausgehandelt, auch verpflichtende Tarifabschlüsse gehörte genau dorthin,
wo wir hoffentlich auch wirtschafts-demokratisch unterwegs sein wollen !

… und nicht in Staatshand!

Gewerkschaften aufgewacht  !

Da ist viel Kooperations- und wechselseitiger Anregungs-Bedarf … !!!

Die Finanzielle Grundausstattung wäre ggf. sinnvollerweise
– ebenso wie die finanzielle Grundausstattung einer unabhängigen Medien-Plattform –
unmittelbar Sache der Monetative   …

 

 

10.

Wieso braucht die EU „konkrete gemeinsame europäische Projekte “  –  auch zwischen weniger als allen EU-Staaten,   wie es immer wieder heißt  ??

M u s s     es nicht ein ´fatal   m e g a l o m a n e r    G r i f f    nach unangemessenen Sternen´    s e i n    und bleiben :

die Friedens-Grundlagen eines größeren europäischen Staatenverbundes an   s t o l z v e r s e s s e n e   P r o j e k t e    e i n z e l n e r    sich speziell Verbündender welcher Art auch immer binden zu wollen ?

 

Nicht etwaige abermaige ´Vertragsänderungen´ sollten uns beschäftigen,  – da ist mittlerweile nicht einmal mehr für alle EU-Akteure  überschaubares Dickicht !!

–  sondern eine endlich tragfähig unaufwändige und demokratische EU-VERFASSUNG   !!

Noch einmal :     E U    wie    U N O   

(in einer ebenfalls  grundlegend erforderlichen Neuaufstellung !! >


sind    supra-regionale politische    K o m m u n i k a t i o n s – I n s t i t u t i o n e n .

Sie jeweils mit   E x e k u t i v e n    auszustatten,
s c h w ä c h t    sie enorm,
…   wie sich an ihren Geschichten spätestens in den letzten 30 Jahren ablesen lässt !

 

F r a g e    muss doch sein:

–  welche unserer Gemeinwohl-Güter erfordern welche Kooperation ?
–  und dabei in irgendeiner Form von Mitfinanzierung durch den EU-Haushalt ?
–  Und welche nicht ?!

Und:  Eine EU  hätte doch bitte nichts als Qualitäts-Anforderungen zu erarbeiten und diese parlamentarisch zu verabschieden !

Die   U m s e t z u n g , gehörte allein in die Hände :
–   einzelstaatlicher Parlamente und Exekutiven !!!… oder eben auch nicht !
–  und von Unternehmens-Kooperationen (nicht -Verflechtungen !!) >>> Verfassungs-Überlegungen:

  • NEU AUFGESTELLTE   E U 

–   gw/  /1  /2  /3  /4

http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu1.html 
http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu2.html
http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu3.html
http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu ref/eu4.html

 

 

11.

Da ist  die    A u ß e n – G r e n z s c h u t z – Frage:  S i c h e r e    Außengrenzen im Rahmen von Staatenverbünden kann nur haben,

wer  –  auch in Fragen der Zollkontrolle –  ein FRONTEX-Konzept anstrebte :

–  dessen Finanzrahmen zwar EU-Sache wäre …

… auch dessen Gesamt-Auftrag, Ausstattung und Verfahrens-Prinzipien  …

… d a s   a b e r   als je spezifischer Teilauftrag   i n   die   H ä n d e   l a n d e s s p e z i f i s c h e r    F r o n t e x – E i n h e i t e n   zu delegieren  wäre  !

Auch die Rekrutierung, Ausbildung und der Einsatz dieser Einheiten sollte ausschließlich in den Händen der Außengrenz-Staaten liegen,
die selbstorganisatorisch für die erforderlichen nachbarstaatlichen  Kooperationen zuständig sein sollten … !

Da ist die    Ü b e r p r ü f u n g    von   Z u w a n d e r u n g s b e r e c h t i g u n g e n   als Asylant, Kriegsflüchtling oder Migrant:

Auch diese erforderte die eu-seitige Anordnung, Besetzung  &  finanzielle Unterhaltung  :

–  von Registrierungs-Teams mit Vorentscheids-Pflicht
–   sowie   g e r i c h t l i c h e r    E i n r e i s e p r ü f u n g s – Kammern   –    in jedem Grenzland eine

/   gemäß den diesbezüglich zu verabschiedenden Rechtskonventionen !
–  Diese Konventionen endlich in klares Grenzgerichts-Recht zu überführen, ist es hohe Zeit !!

/ Die Berechtigungs- B e s c h e i d e   hätten unmittelbar   a u c h    die   Z u w e i s u n g

an einen  der Bereitschafts-Z U F L U C H T S O R T E   (s.u.)   zu enthalten !

 

Wenn einzelne Eu-Staaten nicht wollen, dass   d i e s e   Konventionen in ihren EU-Außengrenz-Bereichen umgesetzt werden, könnten sie nicht länger EU-Migliedsland sein.

 

 

12.

Da ist  der Umgang mit  den  als    z u w a n d er u n g s b e r e c h t i g t    Beschiedenen :

K o m m u n e n    wo auch immer in der EU   hätten das Recht:

–  im Benehmen mit ihren Bürgerschaften einen dann verbindlichen Freiwilligkeits – S t a t u s   als   Z U F L U C H T S – O R T E (sanctuary cities)  zu   b e s c h l i e ß e n   &   vom EU-Parlament   a n e r k e n n e n   zu   l a s s e n   –    unter Angabe ihrer Aufnahme-Kapazitäten ./ gruppenweise an wenigen Kreis-Orten innerhalb des 1. Aufenthalts-Jahres
/ unter Vermittlung von Integrations-Patenschaften in dieser Zeit

/  Gruppen – B e t r e u e r / i n n e n   und   I n t e r g r a t i o n s p a t/ i n n e n    wären    – geeignet vergütet –  als durchgängige Ansprechpartnerinnen für alles  zu bestellen, was mit Meldepflichten, Spracherwerb, Krankenversicherung und Job-Suche zu tun hätte

/ dann individuell bzw. wohngemeinschafts-weise im ganzen Kreis im 2./4. Aufnahmejahr
/ die Zuwanderungsberechtigten sollten auf Plattform-Netzen  Intergrations-Gesuche aufgeben können
/ umgekehrt wären auf diesen Plattformen Integrations-Patenschaften und Unterbringungs-  sowie Job-Kapazitäten einzutragen und für Wechsel-Bedarfe verfügbar zu machen

Währenddessen könnte nur in Ausnahmefällen von einer intergrations-orientierten Residenzpflicht abgesehen werden.Die diesbezüglichen Leistungen aufnahme-williger Gemeinden wären kommunal pro Kopf abrufbar & zuweisungspflichtig, wofern die Meldeauflagen eingehalten wären

–     d i e s  :     eu-seits zu finanzieren…

/ Unterbringungskosten bis z.B. 250 €/Kopf
/ Existenzminimum z.B. 300 €/Kopf
/ Fahrkostenzuschuss 50 €/Kopf  an Regionalverkehrsbetriebe mit Ausgabepflicht für Monats-Freikarten
/ Betreuer-Kosten 200 €/KopfGemeinden mit ZUFLUCHT-GEBE-STATUS

 

Als   G e g e n l e i s t u n g   für Ihre Integrations-Anstrengungen  hätten die Zufluchts-KOmmunen A n s p r u c h   auf jährlich 10000 €/pro Kopf der von ihnen aufgeommenen Intergrations-Adepten     –    aus   E U – M i t t e l n :

… zweckgebunden  für die jeweilige kommunale Entwicklung!

Zur bürgerschaftlichen Beratung über den Einsatz dieser Mittel bestellten und unterhielten diese Kommunen  gemeinsame

L o s – B ü r g e r / i n n e n –   &   L o s – G ä s t e – Versammlungen mit Auditativ-Recht gegenüber den Gemeinderäten … !

Währenddessen müssten für die Integrations-Adepten steuerfreie  Minijobs bes. im Nachbarschaftshilfs-Bereich erlaubt sein !

Bei Jobnachweis müsste ab dem 3.-4. Jahr, soweit die Landessprachkenntnisse stimmen,  europaweite Niederlassungsfreiheit bestehen !

 

Und da ist  der Umgang mit  den  als    a u s r e i s e – p f l i c h t i g      Beschiedenen :

Hier könnte gelten:

–  wessen Abschiebung angeordnet würde, der verbliebe maximal für die Dauer 1/2 Jahres in seiner Erstaufnahme-Einrichtung  …

–  wessen angeordnete Abschiebung nicht umsatzbar bliebe,  wäre nach diesem halben Jahr nicht anders zu betreuen als diejenigen mit Aufenthaltserlaubnis, erhielte also einen Platz in den Zufluchts-Kommunen und könnte beginnen, seine Integration in die Hand zu nehmen …

–  wer sich einer angeordneten Abschiebung nachweislich entzöge, hätte z.B. 2 Jahre etwa auf Plastik-Sammelschiffen ausschließlich gegen Kost & ein geringes Taschengeld zu arbeiten…  (oder Vergleichbares)

 

Und da sind die    W e g e    zu und mit den nicht zuletzt seitens der   EU    in     H e i m a t  l o  s i g k e i t    Gezwungenen    namentlich in Vorderasien und Afrika :

–  hier hätten wir den Grundsatz: ´L a g e r    zu    S t ä d t e n´ zu entwickeln  …

–  via  LANDKAUF & ÜBEREIGNUNG in die SELBSTORGANISATION  …

–  via   B G E – Leistungen an die Insassen zu deren wirtschaftlicher Ertüchtigung anstelle (!!)  traditioneller ´Entwicklungshilfe /´Marshallpläne´´

  • vgl:  NEU AUFGESTELLTE   E U 

–   gw/  /1  /2  /3  /4

LAGER ZU STÄDTEN  :

http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/10/eu%20ref/eu%202.html

 

 

13.

ZUMINDEST   SEIT 1990    IST DER   ´ T R A N S A T L A N T I S C H E   S C H U T Z W A L L ´   D E R   N A T O :

E I N    NICHT MINDER   K R A N K E S     U N T E R F A N G E N ,

W I E     ES DER   ´ANTIFASCHISTISCHE SCHUTZWALL´    DER EINSTIGEN DDR  WAR- – –   !!
>   http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de//POLITISCHES/M/8%20Jahre%20Bauzeit,%201,2%20Milliarden%20Euro%20Kosten.html

 

E  U  – R Ü S T U N G S – E T A T S       DÜRFEN       K E I N E    O P T I O N     SEIN   !!! 

 

TATSÄCHLICH    G E D E I H L I C H E   H A L T U N G E N    BESTEHEN stattdessen :

IM   R Ä U M E – L A S S E N ,   w o    Unterschiedlichkeiten vorderhand oder auf Dauer   s p e r r e n .

S p e r r e n d e s   muss   s e i n   dürfen !!!

 

D  e  n  n     es    i s t     und    b l e i b t   ein   W a h n ,   zu glauben,   m a n   h a b e    auch nur ansatzweise   d e n    H o r i z o n t ,

um Produktives in den Konflikten anderer auszurichten

(ganz gleich wie menschenfeindlich Kombattanten dort agieren…)   !

 

L   a   s   s   e   n      wir den   i n t e r n a t i o n a l e n     P  r  a  n  g  e  r, wie wir auch einmal gelernt hatten, innergesellschaftliche Pranger möglichst zu unterlassen !!!

… … …    l   e   r   n   e   n       wir     es     n   e   u    … … …    !

 

Was   b e d e u t e t e   denn   V e r t e i d i g u n g s – K o o p e r a t i on     im Rahmen   g e m e i n s a m e r     Streitkräfte ?

Nicht nur, dass    l o g i s c h e r w e i s e    die   B e r e i t s c h a f t   zu gemeinsamen Streitkräften mit entsprechend gemeinsamen Befehlsstrukturen und einer entsprechend mandatierten EU-Exekutive unter den Staaten der EU   n u r   fehlen   k a n n  … :

Denn Krieg in Europa gäbe es allein entweder als Erzwingungskrieg von außen durch diese oder jene Hegemonialmacht …

Auch als neuerliche innerkontinentale Auseinandersetzung wird Krieg wieder denkbarer, wenn wir EU-Politik betreiben, wie wir es in immer schnelleren Absurditäten-Karussellen mittlerweile tun …

In beiden Ernstfällen schaffte so oder so gerüstete   ´V e r t e i d i g u n g ´ nichts als      Z e r s t ö r u n g s – B e s c h l e u n i g u n g , unter atomaren Vorzeichen sogar die relativ restlose Auslöschung dessen, was der europäische Kontinent dann einmal nur noch gewesen wäre !!!

 

Wer sich kriegsführungs-fähig macht, wird diesen Krieg auch führen, sobald entsprechende Krisen weit genug gediehen sind.

J e d e r    nennenswert eu- oder gar nato-seits schlagkräftig  beantwortete Verteidigungsfall hinterließe die wenigsten Europäer/innen als Überlebende !

 

Warum nur wagt niemand den Blick darauf, dass Militärbündnisse nichts als eingebildete Schutzfunktionen haben ? 

 

Sie sorgten, so denkt man,  für Antwort-Bedrohung
–  weil auch andere bewaffnet seien und sich zusammenschlössen  –

und   w e i l    man   ü b e r l e g e n e   ´Abschreckung´ (die, wo groß genug, angeblich fraglos wirke ???)    b r ä u c h t e :

g e g e n   die ´Teufelswerke´ anderer Gerüsteter auf dem Weg zu ihrerseitiger Überlegenheit  ? ? ?

– – –  Aber erklärt nicht jedes Bündnis sein zum ´Feind´ erklärtes  Gegenüber für die Henne,

sich selbst ´nur´ fürs Ei… !!!  – – –

 

G l a u b e n    wir doch bitte   k e i n e m    j e m a l s    m e h r    in solchen Hinsichten !

 

´H a n d l u n g s f ä h i g k e i t´     für  dergleichen  

ü b e r    und   a u f   dem europäischen Kontinent

sollte, nein:    d ü r f t e    politisches   Z i e l    auch nur eines einzigen europäischen Staates sein ??

Oder darüber hinaus für große Teile von ihnen oder gar alle ?


Wer rüstet :    nimmt    K r i e g    in Kauf…


Wer meint, die Bedrohlichkeit denkbarer militärischer Gegner reduziere sich

durch Vorwurfs-´Diplomatie´ und weitere Aufrüstung: 

d e r    nimmt    K r i e g    in Kauf

 

Wer   K r i e g    n i c h t    will :    b r a u c h t    ihn nur    n i c h t    anzunehmen:  

…  dann findet zwar ggf. angemaßte Unterdrückung statt …
…  aber Blut, Tod, Zerstörung, Elend ereignen sich    d a n n     gerade mal in Mindestmaßen !!!


–  Fremdherrschaften lassen sich unterlaufen … und aussitzen … 

–  K  R  I  E  G  (erische Gegenwehr)    –   unter   h e u t i g e n    Rüstungs-Gegebenheiten nämlich :

– – –    b e d e u t e t     größte Versehrungen    f ü r     a l l e  !!!

– – –   und   –  tief beschädigtes –   Ü b e r l e b e n :      allenfalls    f ü r    d i e    w e n i g s t e n     !!!

 

 

Je weniger vorteilsnahme-orientiert bündnisbewehrte   B e d r o h u n g s g e f ü g e    w i r   mit in die Welt setzen

–  oder in ihr belassen : desto   w e n i g e r     militärische    Ü b e r g r i f f e    haben   – nicht nur wir selbst –   zu gewärtigen !!!
Also   l a s s e n    wir   j e d e   Art  von  anmaßenden Vorteilsnahme – A n s p r ü c h e n   …  von    E r z w i n g u n g s – D e n k e n    &    – V e r h a l t e n     !!

 

 

 

An alle, die´s anders wollen …   –  vielleicht so ?   –   … über eine  E U  21  !?

Lust auf wirbeliges Brainstormen und neue Luft für uns alle ?
Dann los:     l e s e n ,   d i s k u t i e r e n ,    m a i l e n !
Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „… in ein n e u tragendes Morgen … | … MANIFEST einer E U – BÜRGERIN“

  1. Hallo Gabriele, bin neu hier und poste meistens bei Ken.
    Sehe leider noch nicht wie man sich hier engagieren kann.
    Gibt es irgendwo einen Nutzerhinweis?
    MfG
    Luise Meissen

    Liken

    1. Hallo Meissen, willkommen !

      Grundsätzlich habe ich zum einen an eine Vernetzungs-Liste (http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/0-DEBATTENRAUM-D/appell.html) gedacht – bisher stehe erst ich selbst drauf und meine Hoffnung ist, dass sich wachsend viele anschließen.
      > also bitte Daten mailen, wie dort angegeben, damit man sich wechselseitig erreichen kann (verdeckt über mich oder mit entsprechendem Hinweis ganz offen für alle)

      Was die hier vorgetragenen EU-Ziele angeht:
      ginge es darum, den Link zu dieser Seite (https://diskursblickwechsel.wordpress.com/2019/03/20/in-ein-n-e-u-tragendes-morgen-manifest-einer-e-u-buergerin/) MIT AUSDRÜCKLICHER MANIFEST-UNTERSTÜTZUNG an so viele Menschen und Polit-Akteure wie möglich zu mailen …

      ggf. auch eine Kopie des 2. Bildes dieser Seite mitschicken: https://diskursblickwechsel.files.wordpress.com/2019/03/visitenkarte-2.jpg

      Merci fürs Nachfragen – bitte gern und jederzeit wieder – und noch einen schönen Abend! Gabriele

      Liken

    1. Hallo Ursprung, willkommen!
      Prioritäten entnimmst Du der rechten Spalte – dort gibt´s auch die aktuellen Monatslinks.
      Impressum hab ich eben noch extra eingefügt – gabs verdeckt auch schon übers Anklicken des Gravatar.
      Cookies sind eine wp-Beigabe, weiß ich nicht abzustellen. Der Streifen unten stört ja nicht weiter.
      Schau Dich in Ruhe um und sag was Hilfreiches zum einen oder anderen Punkt, der Dich interessiert!
      Schönes Wochenende! Gabriele

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s