Entraten wir der ´Anti-UN-KULTUR´ … !

 

Wo welche Existenz, welches Verhalten auch  immer unterdrückt werden soll, entsteht für mein Fühlen und Denken Anlass zu produktivem Widerspruch

– – – leider häufen sich solche Anlässe in den letzten Jahren … !

 

Warum aber, so frage ich, deklarieren wir den Widerspruch, zu dem es uns immerhin zuweilen dort drängt, wo Unterdrückung uns bewegt, als ´KAMPF GEGEN´ ?

 

Das Leben ein KAMPF ?

Ich sage: „NEIN !“

 

KAMPF richtet sich auf ´Sieg´, sprich: ´Ausschaltung´ bis hin zur ´Vernichtung´. Das oder der gewaltbereit bis gewalttätig WEGZUDRÄNGENDE soll erzwungenermaßen weichen, keine gleichrangige Rolle spielen, ´so´ zumindest n i c h t ´s e i n´ d ü r f e n …

MIT-, NEBEN- und GEGEN-EINANDER   k ö n n e n   in Kampf   a b k i p p e n   –   dann allerdings jedesmal:   v e r z e r r e n   wir ganz offenbar   d i e  reichen  S c h w i n g u n g s – G e f ü g e , in denen sich unser, wie alles LEBEN ereignet …

 

kritik-anti

größer >

 

Nicht um den wunderbaren Reichtum an Potentialen in allem Existenten geht es dann mehr, um die riesigen Farb-Vielfalts-Paletten wechselseitiger Beantwortungs-Möglichkeiten IN IHRER GANZEN Melodien-Vielfalt.
Es geht dann nurmehr um die ÜBER- oder UNTERLEGENHEIT EINANDER BEKÄMPFENDER RAUM-FORDERER, die keinen Blick mehr dafür haben, dass GUTE und PRODUKTIVE K O O E X I S T E N Z im alles durchflutenden Zentrum unserer Lebens-Elixiere das Haupt-Movens einer jeden Spezies wie des gesamten Universums darstellt …

 

Sollten wir nicht längst um die ´Bärendienste´ wissen, die wir noch jedesmal ´leisten´, wo wir glauben, so oder so ´Schlimmes   B E K Ä M P F E N ´ zu müssen ?!!

 

 

Lassen wir ab von der UN-KULTUR wechselseitigen Anprangerns…  :

 

Denn entstanden ist über einem sich in den letzten Jahren immer kamf-rhetorischer aufladenden  Welt- & Menschenbild eine merkwürdig wahnhafte ´Pflicht´zum ´Anti´, in die sich zunehmend alle gegenseitig ständig zu nehmen suchen . . . :

. . . Machen wir uns bitte, bitte auf, ihr schnellstmöglch wieder zu entraten !

.
Jedes Anti evoziert je länger desto automatischer sein Gegen-Anti …

.
– A l l e fühlen sich wechselseitig in ihrer jeweiligen Eigenart und Existenz bedroht – durch die ´Anti´s´, die man ihnen so oder so entgegenschleudert … –

– A l l e fordern Riegel gegen das ´Anti´ der jeweils Anderen,
schüren Angst vor dem nicht zu duldenden Einfluss des jeweiligen Gegenüber,
reihen in Äußerung & Gegenäußerung eine Verurteilung an die andere
– die einen mehr verbal, die anderen via kulthaft zelebrierter Gewaltakte … bis hin zum Krieg …

– und immer mehr Zeitgenoss/innen instrumentalisieren die gängigsten Anti´s immer losgelöster von den ursprünglichen Verwendungs-, sprich Bedeutungs-Zusammenhängen und als völlig beliebig einsetzbare, darum freilich nicht minder wirksame KAMPF-TRIGGER …
…  – Hauptsache, die erwünschte emotionalisierende Provokation kommt zustande …
…  und weist einen pro forma als wehrhaften Streiter gegen nicht weiter definierungsbedürftig ´Schlimmstes´, sprich ´Sündenbock-Geeignetes´ aus …
…  nicht länger im Abseits sein, wenigstens noch andere unter sich drängen, für ´Höheres´, ´Einstiges´, ´Wiederherzustellendes´ antretender ´Beweger´ werden gegen bleierne Lebenswirklichkeiten… – darum geht es ´~LINKS´-LIEGEN-GELASSENEN ANTI-KÄMPFERN welcher couleur immer…

 

Stattdessen gilt es sehen und spüren zu lernen:
A l l e s L e b e n will ´s e i n´, im Leben der anderen ´vorkommen dürfen´ –

— aber eben selbstredend vor allem nicht in Form einer gerade mal geduldeten Underdog-Existenz…

 

Also gilt es, die QUAL h i n t e r JEDER UNTAT SPÜREN zu lernen,

DEN SPIEGEL, DEN UNTATEN U N S ALLEN VORHALTEN, SEHEN zu lernen …

 

… Es gilt AUF ABHILFE zu SINNEN
nicht zuletzt auch für die Qualen h i n t e r jeder Schmähung und Ausgrenzung,
d a m i t Untat ´X´ nicht mehr z u s e i n b r a u c h t …

—– einen wirksameren Schutz so oder so ABWERTETEND BEDRÄNGTER gibt es wohl nicht – – –
ES GILT deshalb, einfach wieder & wieder

v o r w u r f s f r e i ,   aber denkbar   a l l s e i t s    k r i t i s c h   (!) ,
d i e   L e b e n s r e c h t e   von uns   a l l e n,
– dort, wo wir zu Tätern, wie da, wo wir zu Opfern werden –
so  zu   d u r c h l e u c h t e n,

dass allen wieder & wieder n e u klarzuwerden vermag,

w o r i n diese L e b e n s r e c h t e bestünden,

würden wir

einander ein wechselseitiges Wahr-genommen-Werden
nicht so vorenthalten,
wie wir es unaufhebbar ja tun,
wo immer in unseren Handlungsfeldern Untaten auftauchen …

 

achtsam

 

 

und: konzentrierten wir uns endlich allein auf das,
w a s   w i r    anderen  s o   vorenthalten,   dass   s i e   ihr ´Heil ´im TRETEN suchen …

 

 

 

… Niemand, der nicht mit seinen eigenen Unachtsamkeiten genug zu tun hätte !

 

antiwahn4

 

. . .   in allen Auseinandersetzungen ist & bleibt deshalb am wirkmächtigsten, weil nicht-bigott :

–    die   n a c h d r ü c k l i c h e   D a r l e g u n g   anderer   S i c h t e n 
auf nicht geteilte Verhaltensweisen . . .  
–    o h n e   jedes umgekehrte Diskriminierungs-Gebaren  … !  !

 

…  ok:   wenn wir persönlich   a l s    Z e i c h e n  ´l e s b a r´  w e r d e n  für Lebenshaltungen, die ohne Auslöschungs-Wünsche gegenüber Nicht-Genehmem auskommen  …

… nicht ok :   wenn wir   ´ Z e i c h e n    s e t z e n ´,  gar   ´ F l a g g e   z e i g e n´   w o l l e n    g e g e n   Nicht-Genehmes …
–  denn damit versetzen wir uns und andere in   K a m p f m o d i   voller   G e w a l t b e r e i t s c h a f t e n  … !  –

 

antiwahn5

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s